Sony Xperia Z3 und Z3 Compact auf der IFA enthüllt

Das Sony Xperia Z3 kommt mit einem 5,2-Zoll-Display, einer Snapdragon-801-CPU, 3 GByte RAM, 16 GByte Speicher, microSD-Kartenslot und einem neuen Design sowie verbesserten Schutz gegen Wasser und Staub. Der Preis beträgt 649 Euro.

Sony hat neben dem Xperia Z3 Tablet Compact wie erwartet auch das Xperia Z3 und Z3 Compact auf der IFA vorgestellt. Sie kommen mit einem neuen Design und bieten einer verbesserten Schutz gegen Umwelteinflüsse.

IMG_3250

Das Sony Xperia Z3 kommt mit einem 5,2-Zoll-Display, einer Snapdragon-801-CPU, 3 GByte RAM, 16 GByte Speicher, microSD-Kartenslot und einem neuen Design sowie verbesserten Schutz gegen Wasser und Staub. Der Preis beträgt 649 Euro (Bild: CNET.de).

Die Daten der ebenfalls von Sony auf der IFA vorgestellten Smartphones Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact waren vorab durchgesickertDas Z3 bringt eher geringfügigere Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger Z2 mit sich. Das erneut 5,2 Zoll große Full-HD-Display ist mit 600 nits nun heller als zuvor. Zudem bietet es einen Modus der eine ähnliche satte Farbdarstellung wie von Samsung-Geräten gewöhnt bietet. Wie beim Tablet hat Sony den Prozessortakt des Qualcomm Snapdragon 801 gesteigert, und zwar ebenfalls auf 2,5 GHz (MSM8974AC statt MSM8974AB v3). Der Speicher ist nach wie vor 16 GByte groß und kann per MicroSD-Kartenslot um 128 GByte erweitert werden. Der Akku fasst 3100 mAh.

Die Kamera liefert wie beim Vorgänger 20,7 Megapixel Auflösung, jetzt allerdings mit 25-Millimeter-Fokus, also einem weiteren Aufnahmewinkel. Zudem handelt es sich um die laut Sony erste Smartphone-Kamera mit einer ISO-Empfindlichkeit von 12.800. Videos können mit 4K-Auflösung geschossen werden.

IMG_3245

Das Xperia Z3 ist dünner als zuvor (Bild: CNET.de).

Die größten Veränderungen machen sich beim Design bemerkbar. Die Ecken und Kanten sind etwas mehr abgerundet als zuvor. Zudem ist das Gehäuse mit 7,3 Millimetern dünner als beim Vorgänger. Die weiteren Abmessungen betragen 146.5 mal 72 mal Millimeter. Das Gewicht schlägt mit 152 Gramm zu Buche. Der Display-Rand wurde auf nur knapp 2 Millimeter reduziert. Das Gehäuse ist jetzt wie beim Xperia M2 Aqua nach der IP65- und IP68-Zertifizierung gegen gegen Wasser, Staub, Schmutz & Co. Mit Kupfer führt Sony zudem eine neue Farbe ein. Das Xperia Z3 lässt sich für 649 Euro vorbestellen.

Das Xperia Z3 Compact beschränkt sich auf ein 4,6-Zoll-IPS-Display mit einer HD-Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln. Auch hier kommt Qualcomms Snapdragon-801-Chip mit 2,5 GHz zum Einsatz, dem aber nur 2 GByte RAM zur Seite stehen. Der Speicher des Z3 Compact beträgt nach wie vor 16 GByte groß sein. Er kann per microSD-Karte um 128 GByte erweitert werden. Der Akku wurde gegenüber dem Vorgängermodell aufgewertet: Er hat nun eine Kapazität von 2600 mAh.

IMG_3249

Xperia Z3 Compact (Bild: CNET.de).

Die Exmor-RS-Kamera wird im Compact-Modell doch nur Full-HD-Aufnahmen unterstützten und ansonsten wie gehabt 20,7 Megapixel auflösen. Die Fron-Cam löst 2,2 Megapixel auf. Das wie beim Z3 neu gestaltete Gehäuse misst 127,3 mal 64,9 mal 8,64 Millimeter. Das Xperia Z3 Compact wiegt 129 Gramm. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 499 Euro. Das SIM-Kartenformat wurde bei beiden Xperia-Modellen auf NanoSIM umgestellt.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Xperia Z3 und Z3 Compact auf der IFA enthüllt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *