iPhone 6: Nachfrage größer als jemals zuvor

Das iPhone 6 und 6 Plus wurde laut Apple am ersten Tag öfter vorbestellt als frühere Generationen. Bei AT&T verkaufte es sich sogar besser als jedes andere Smartphone zuvor.

Das letzte Woche vorgestellte iPhone 6 und 6 Plus kommt besser an als alle anderen Apple-Smartphones zuvor. Laut dem iPhone-Macher haben die neuen Modelle die bisherigen Verkaufsrekorde gebrochen und die Vorbestellungen der früheren Generationen übertroffen. Apple spricht von einer „unglaublichen Reaktion“ auf das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

iPhone 6: Nachfrage größer als jemals zuvor

Das iPhone 6 und 6 Plus wurde laut Apple am ersten Tag öfter vorbestellt als frühere Generationen. Bei AT&T verkaufte es sich sogar besser als jedes andere Smartphone zuvor (Bild: CNET.com).

Seit vergangenem Freitag können die neuen Geräte über den Apple Online Store und diverse Mobilfunkbetreiber vorbestellt werden. „Über Nacht sind eine Rekordzahl an Vorbestellungen eingegangen“, so Apple. Der Ansturm war so groß, dass sich die Lieferzeiten schon kurze Zeit nach dem der Apple Online Store am Freitag freigeschaltet wurde, um mehrere Tage bis Wochen verlängerten. Die Verfügbarkeit gibt Apple inzwischen bei so gut wie allen verschiedenen Varianten mit „versandfertig in 3 bis 4 Wochen an„. Nur die goldene 128-GByte-Version des 4,7-Zoll-Modells wird noch in 7 bis 10 Tagen versendet.

Auch der US-Provider AT&T hat nach eigenen Angaben mehr Vorbestellungen für das iPhone 6 erhalten als für jede andere Generation des Apple-Smartphones. Es habe sich am ersten Tag sogar besser verkauft als jedes andere Smartphone zuvor, ergänzte AT&T-CEO Glenn Lurie.

Das iPhone 6 hat das Potenzial zum besten Produkt-Launch in der 38-jährigen Geschichte von Apple. Berichten zufolge hat Apple seine Lieferanten bis zum Jahresende mit der Fertigung von 70 bis 80 Millionen iPhone 6 und 6 Plus beauftragt. Das sind rund 30 bis 40 Prozent mehr als bei den im vergangenen Jahr vorgestellten Modellen 5S und 5C. Das Dezemberquartal 2013 hatte Apple mit 51 Millionen verkauften iPhones abgeschlossen.

Apple bietet das iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Display seit Freitag ohne Vertragsbindung in den Farben Gold, Silber und Spacegrau für 699 Euro (16 GByte), 799 (64 GByte) beziehungsweise 899 Euro (128 GByte) an. Die Plus-Version ist entsprechend jeweils 100 Euro teurer. Auf beiden Modellen ist bereits iOS 8 installiert. Für andere Nutzer steht die neue Version von Apples Mobilbetriebssystem ab dem 17. September zum Download bereit. Das Upgrade können Besitzer eines iPhone 4S, iPhone 5, 5S und 5C, eines iPads ab der zweiten Generation, eines iPad Mini und iPad Mini mit Retina Display sowie eines iPod Touch der fünften Generation installieren. Manche Funktionen sind aber nicht auf allen Geräten verfügbar.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Weitere Links zum Thema:

 

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu iPhone 6: Nachfrage größer als jemals zuvor

  • Am 15. September 2014 um 11:01 von Robert

    Kein Wunder, es waren ja auch entbehrliche Jahre mit einem zu kleinem Display. Nach der Dürrezeit fliegen die Lemminge nur so auf diesen neuen Cerankuchen. Da merkt man, wie dringend nötig ein größeres Display war.

    • Am 15. September 2014 um 12:58 von chris

      am zu kleinen Display lag es meines Erachtens lediglich nur bei den nur Smartphone-Nutzern

      denn so ein iPhone war eigentlich eine Ergänzung zum Computer-Apple, mit dem es wunderbar synct – dessen tolles Sync-Erlebnis man einigen Android-Nutzern eventuell noch in Abrede stellen könnte, wenn man das WLan Erlebnis des ac-Standards dann auch noch in einem geschlossenen Home usw.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *