Android Silver auf unbestimmte Zeit verschoben

Android Silver soll wegen dem Weggang von Nikesh Arora, dem Leiter des Programms, nur mäßiger Begeisterung bei den involvierten Partnern und auch Zweifel am Erfolg aus Googles Reihen verschoben worden sein. Google konzentriert sich nun erst einmal voll auf Android One.

Nach ersten Meldungen Ende Juli, Android Silver habe mit dem Abgang von Chief Business Officer Nikesh Arora einen Rückschlag erhalten, berichtet The Information, dass Google sein auf das High-End-Segment ausgerichtetes Programm nun auf unbestimmte Zeit zurückgestellt hat. Der Grund dafür sei nicht nur das Ausscheiden von Arora, der das Android-Silver-Programm leitete, sondern auch mäßige Reaktionen aus eigenen Reihen sowie der beteiligten Partner.

Logo Android

Laut einem Bericht von Business Insider, der sich auf einen Artikel von The Informationen beruft, wollte Google, dass sich Smartphone-Hersteller, Mobilfunkprovider und auch Einzelhändler an den Kosten für das Marketing des Programms beteiligen, was bei diesen keinen großen Anklang fand. Zudem sollen auch Manager verschiedener Abteilungen von Google an dem Erfolg von Android Silver gezweifelt haben.

The Information zufolge richtet Google, solange die Zukunft von Android Silver offen sei, seine volle Aufmerksamkeit auf Android One. Das Programm soll Geräteherstellern helfen, günstige und hochqualitative Smartphones für aufstrebende Märkte zu entwickeln. Die ersten Android-One-Geräte stellte Google Anfang der Woche in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi vor. Sie kosten zwischen 6000 und 7000 Rupien (zwischen 76 und 89 Euro) und sind damit aber etwas teurer als die ursprünglich anvisierten 100 Dollar.

Gerüchte über Android Silver kursieren schon seit dem Frühjahr. Google hat die Existenz des Programms bisher allerdings nur indirekt bestätigt. Ende Juni sagte Dave Burke, Leiter des Android-Entwicklerteams und des Nexus-Programms bei Google, dass das Nexus-Programm fortgeführt werde. Anwender könnten zudem im Herbst zum Release von Android L ein neues Nexus-Gerät erwarten.

Auf Android-Silver-Geräten soll eine Stock-Version des Google-Betriebssystems laufen. Für die Entwicklung der Hardware wären jedoch alleine Googles Partner verantwortlich. Sie müssten sich aber dazu verpflichten, Apps von Drittanbietern zu entfernen und die Geräte schnell und zuverlässig mit Updates zu versorgen. Ziel sei die Einführung eines Standards für ein einheitliches Nutzererlebnis über alle Silver-Geräte hinweg, berichtete The Information im April. Diese Strategie könnte Google nicht nur helfen, besser mit Apples iPhone zu konkurrieren, sondern auch Samsungs wachsenden Einfluss in der Android-Welt einzudämmen.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

 

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android Silver auf unbestimmte Zeit verschoben

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *