Nexus 6 Shamu: erste Bilder und neue Gerüchte zur Hardware

Das von Motorola gefertigte Android-Smartphone „Shamu“ sieht aus wie eine vergrößerte Version des neuen Moto X. Es soll mit einem 5,92 Zoll großen QHD-Display ausgestattet sein und im Oktober offiziell angekündigt werden.

Das von Motorola gebaute Android-Smartphone mit dem Spitznamen „Shamu“, das auch als das kommende Nexus 6 beziehungsweise Nexus X gehandelt wird, ist auf vermeintlichen Bildern im Netz aufgetaucht. Zudem will die Webseite 9to5Google näheres zur Ausstattung des Gerätes in Erfahrung gebracht haben. Das Display des neuen Nexus-Smartphones soll wie ursprünglich vermutet knapp 5,9 Zoll groß sein.

Nexus 6 Shamu: erste Bilder und neue Gerüchte zur Hardware

Das von Motorola gefertigte Android-Smartphone „Shamu“ sieht aus wie eine vergrößerte Version des neuen Moto X. Es soll mit einem 5,92 Zoll großen QHD-Display ausgestattet sein und im Oktober offiziell angekündigt werden (Bild: Nexus 5, CNET.com)

Die Fotos, die unter anderem die Rückseite eines ziemlich großen Motorola-Smartphones zeigen, wurden von einem Droid-Life-Leser in den Kommentaren veröffentlicht. Das zusehende Gerät sieht im Grunde wie eine vergrößerte Version des neuen Moto X aus. Zum Vergleich dient ein LG G3, das mit seinen 146,3 mal 74,6 Millimeter in der Höhe und Breite ein gutes Stück kleiner ist.

Ob es sich bei dem Gerät tatsächlich um das Sahmu-Smartphone handelt, ist natürlich nicht mit Sicherheit gesagt, aber kurz zuvor hatte auch 9to5Google ein ähnlich aussehendes Render-Bild des vermeintlichen Gerätes herausgegeben. Zudem wurde ein weiteres Foto veröffentlicht, das die Geräteinformationen aus den Einstellungen samt dem Namen „Shamu“ zeigt.

Wie anfangs vermutet soll das Display des Nexus-Smartphones eine Diagonale von 5,92 Zoll aufweisen. Die Auflösung soll 2560 mal 1440 Bildpunkte betragen. Damit käme das Nexus 6 auf eine Pixeldichte von 498 ppi. Zum Vergleich: Der aktuelle Vorgänger Nexus 5 besitzt ein 4,95-Zoll-Display mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln. Dies entspricht 445 ppi.

Kopfhöreranschluss und SIM-Karteneinschub des Nexus 6 sitzen laut 9to5Google an denselben Stellen wie beim neuen Moto X – zumindest proportional, da das Moto X mit 5,2 Zoll kleiner ist. Die Lautstärketasten und der Lock-Button wurden im Vergleich etwas nach unten versetzt. Dies lässt sich wie der zum Moto X identische Aluminiumrahmen auch auf dem Foto erkennen.

Wie schon zuvor durchgesickert war, wird das kommende Google-Smartphone voraussichtlich von Qualcomms Quad-Core-CPU Snapdragon 805 angetrieben und über 3 GByte RAM verfügen. Der interne Speicher wird dem Vernehmen nach 32 GByte groß sein, es dürfte aber auch andere Kapazitäten geben.

Eine rückseitige 13-Megapixel-Kamera, die Motorola auch in seinem neuen Moto X verbaut, erlaubt nach Informationen von 9to5Google Videoaufnahmen in 4K-Auflösung alias Ultra-HD. Die Frontkamera entspricht mit ihren 2 Megapixeln ebenfalls dem im Moto X integrierten Modell. Die Akkukapazität soll 3200 mAh betragen.

Da es sich bei all diesen Informationen weiterhin um Gerüchte handelt, sollten diese mit Vorsicht genossen werden. 9to5Google räumt selbst ein, dass es nicht hunderprozentig sicher ist, ob es sich bei dem beschriebenen Gerät tatsächlich um das nächste Nexus-Modell oder einfach um ein kommendes Motorola-Phablet handelt. Ob als Nexus oder nicht – das Gerät soll im November in den Handel kommen und irgendwann im Oktober offiziell angekündigt werden.

Googles kommendes AndroidSmartphone soll Berichten zufolge nicht Nexus 6, sondern Nexus X heißen. Google soll die naheliegendere Bezeichnung meiden, um markenrechtlichen Problemen mit dem Autor des Romans “Do Androids Dream of Electric Sheep?” aus dem Weg zu gehen. Nähere Informationen liefert der Artikel Nexus 6 soll als Nexus X gegen Ende Oktober herauskommen.

Dass Google entgegen früheren Berichten weiterhin Nexus-Geräte herausbringen wird, hatte Dave Burke, Chef des Android-Entwicklerteams und des Nexus-Programms, Ende Juni in einem Interview bestätigt. Er erklärte, dass die Android-Nexus-Reihe nicht wie spekuliert durch das geplante Projekt Android Silver ersetzt werde. Letzteres hat Google nun angeblich auf unbestimmte Zeit verschoben.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Nexus 6 Shamu: erste Bilder und neue Gerüchte zur Hardware

  • Am 27. September 2014 um 11:06 von Kenny kuranyi

    Ich hoffe der nexus x wird Wasser dicht

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *