iPhone 6 und iPhone 6 Plus: ab sofort auch in Österreich und der Schweiz erhältlich

Das Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist in Österreich ab 699 Euro und in der Schweiz ab 759 Schweizer Franken ohne Vertrag erhältlich. Die Lage scheint etwas entspannter zu sein als wie beim Start in Deutschland. Alle iPhone-Modelle sind aktuell noch nach 5 bis 7 Geschäftstagen lieferbar.

Nachdem Verkaufsstart des iPhone 6 und iPhone 6 Plus in Deutschland, den USA, Großbritannien, Japan und sechs anderen Regionen macht Apple seine neuen Smartphones in 22 weiteren Ländern verfügbar. Dazu zählen sich auch Österreich und die Schweiz.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: ab sofort auch in Österreich und der Schweiz erhältlich

iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Vergleich (Bild: Gizmodo.de).

In Neuseeland war das iPhone 6 und iPhone 6 Plus aufgrund der Zeitzone zuerst erhältlich. Neben der Schweiz und Österreich steht das iPhone 6 und iPhone 6 Plus ab heute auch in Belgien, Dänemark, Finnland, Irland, Isle of Man, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, der Niederlande, Norwegen, Portugal, Katar, Russland, Saudi-Arabien, Spanien, Schweden, Schweiz, Taiwan, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten in den Verkaufsregalen. In Österreich hatte der Mobilfunkanbieter A1 den Verkauf des iPhone schon am Mittwoch gestartet. Die Geräte waren aber nur wenigen Filialen erhältlich, wie OE24 berichtet.

In Deutschland und den anderen Regionen der ersten Stunde war die Nachfrage nach den neuen Apple-Smartphones hoch. Zwischenzeitlich waren alle Modelle im Apple Store erst in 3 bis 4 Wochen versandfertig. Das kleine iPhone 6 ist jetzt wieder in 7 bis 10 Tagen lieferbar. Auch vor den Apple Stores waren die Schlangen lang. Zwischen 1.200 und 1.400 Apple-Fans standen beispielsweise vor Apples Flaggship-Store in Sydney an und warteten teilweise bis zu 10 Tage, um eines der neuen iPhones zu ergattern. Auch in der Münchner Rosenstraße, unweit des Marienplatzes tummelten sich geschätzt über tausend Apple-Anhänger vor dem Apple Store.

In Österreich und der Schweiz scheint die Lage aber etwas entspannter zu sein. Alle iPhone-Modelle sind aktuell noch nach 5 bis 7 Geschäftstagen unterwegs zu ihren Käufern. Lange Schlagen vor den Apple Stores gab es aber auch bei unseren Nachbarn.

Vollkommen rund lief der Start des iPhone 6 und iPhone 6 Plus trotz über 10 Millionen Verkäufen am ersten Wochenende für Apple allerdings nicht. Die Probleme mit iOS 8 und dem nachfolgenden Update sowie die vereinzelte Beschwerden über verbogene iPhone-6-Plus-Modelle haben ihn etwas getrübt.

Das Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus zeichnen sich hauptsächlich durch ihre größeren 4,7-Zoll- und 5,5-Zoll-Displays aus. Beide Geräte sind mit einem höher auflösenden Bildschirm, dem etwas schnelleren A8-Prozessor, schnellerem LTE sowie WLAN, einer leicht verbesserten 8-Megapixel-Kamera, einem NFC-Chip für mobiles Bezahlen mit Apple Pay und einem größeren internen Speicher ausgestattet. Apple Pay wird anfangs aber nur in den USA nutzbar sein. Der Bezahldienst startet dort voraussichtlich im Oktober. Das iPhone 6 Plus kommt im Vergleich zum iPhone 6 mit einer weit besseren Akkulaufzeit, einem optischen Bildstabilisator und bietet mehr Platz auf dem Display für Inhalte, ist aber kein Smartphone für jedermann. Seine Größe dürfte für viele der große Nachteil sein. Einen ausführlichen Test beider neuen Apple-Smartphones halten die Beiträge iPhone 6 im Test: das größere Display macht den Unterschied und iPhone 6 Plus im Test: das beste Apple-Smartphone ist zu groß bereit.

Das Apple iPhone 6 kostet ohne Vertrag 699 Euro in der 16-GByte-, 799 in der 64-GByte- und 899 Euro in der 128-GByte-Version. Das Apple iPhone 6 Plus ist jeweils 100 Euro teurer. Apple verkauft es dementsprechend mit 16 GByte internem Speicher für 799 Euro, mit 64 GByte für 899 Euro und mit 128 GByte für 999 Euro. Mit der maximalen Speicherausstattung kostet das iPhone 6 Plus damit fast 1000 Euro. Das ist schon eine Stange Geld für ein Smartphone. Erhältlich sind die neuen Apple iPhones in den Farben Space-Grau, Silber und Gold. In der Schweiz beginnen die Preise bei 759 Schweizer Franken.

[Mit Material von Luke Westaway, CNET.com]

Weitere Links zum Thema:

 

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone 6 und iPhone 6 Plus: ab sofort auch in Österreich und der Schweiz erhältlich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *