Alcatel Onetouch Hero 2 im Hands-on: 6-Zoll-Full-HD-Smartphone für 439 Euro

Das Alcatel Onetouch Hero 2 ist eine Alternative zu Android-Phablets wie dem Samsung Galaxy Note 4 oder Huawei Ascend Mate 7. Es kommt mit einem 6-Zoll-Full-HD-Display, einer True-Octa-Core-CPU, 2 GByte RAM, 16 GByte Speicher, microSD-Kartenslot, LTE, Stylus und zahlreichem Zubehör. Wir haben uns das Hero 2 auf der IFA vorführen lassen.

Mit dem Modell Hero 2 hat Alcatel Onetouch auf der IFA in Berlin ein Android-Smartphone mit einem 6 Zoll großen Display, einer echten Octa-Core-CPU, einer 13-Megapixel-Kamera und Stiftbedienung vorgestellt, das bereits ab 439 Euro erhältlich sein wird. Zu diesem Preis bietet es sich für Phablets-Fans als eine durchaus interessante Alternative zu teureren Geräten wie dem Samsung Galaxy Note 4 oder Huawei Ascend Mate 7 an. Wir haben uns das Alcatel Onetouch Hero 2 am Messestand des Herstellers im Detail vorführen lassen.

hero2_05

Das Alcatel Onetouch Hero 2 kostet 439 Euro (Bild: CNET.de).

Das 6-Zoll-IPS-TFT-Display des Alcatel Onetouch Hero 2 bietet eine Full-HD-Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixel. Geschützt ist die Anzeige von Dragontrail-Glas des japanischen Unternehmens Asahi Glass (AGC) – ein Konkurrenzprodukt zu Gorilla Glas, das aber nicht ganz an die Widerstandsfähigkeit der dritten Generation des Corning-Schutzglases herankommt.

Bei der Display-Technologie setzt Alcatel Onetouch auf die sogenannte One Glass Solution (OGS), bei der das TFT-Panel und Touchscreen eine Einheit ohne Zwischenraum bilden. Das erlaubt nicht nur eine dünnere Bauweise, sondern bringt auch Vorteile bei der Helligkeit, was wiederum die Ablesbarkeit des Displays im Freien begünstigt. Alcatel Onetouch ist aber natürlich nicht der einzige Hersteller, der auf die OGS-Technik setzt. Darüber hinaus hat das 5-Punkt-Touch-Display laut Hersteller eine fettabweisende Beschichtung.

hero2_03

Das Kunststoffgehäuse des Alcatel Onetouch Hero 2 ist 7,9 Millimeter dünn (Bild: CNET.de).

Das Alcatel Onetouch Hero 2 ist mit 7,9 Millimetern genauso dünn wie das Ascend Mate 7. Das Samsung Galaxy Note 4 ist mit 8,5 Millimeter etwas dicker. An die 7,1 Millimeter des Apple iPhone 6 Plus kommt das Hero 2 aber nicht ganz heran. Eine allzu dünne Bauweise kann aber auch Nachteile haben – Stichwort: Bentgate und iPhone 6 Plus. Beim Kunststoffgehäuse des Alcatel Onetouch Hero 2 dürfte die Gefahr des Verbiegens allerdings nicht bestehen. In der Höhe und Breite misst das Alcatel-Phablet 160,5 mal 81,6 Millimeter. Damit ist es noch ein Stück größer als das Galaxy Note 4 mit seinen 153,5 mal 78,6 Millimetern, das aber auch ein kleineres 5,7-Zoll-Display besitzt. Das Mate 7 (6-Zoll) misst 157 mal 81 Millimeter in der Höhe und Breite und ist zumindest in der Länge kompakter.

Angetrieben wird das Alcatel Onetouch Hero 2 von der MediaTek-CPU MT6592 mit acht echten Cortex-A7-Kernen, die jeweils mit 2 GHz takten. Der Chip ist beispielsweise auch im Alcatel Onetouch Idol X+, dem Huawei Acend G750 oder Archos 50c Oxygen. Die CPU ist nicht so flott wie die neueste Prozessorgeneration Snapdragon 805 von Qualcomm, die beispielsweise Samsung im Note 4 einsetzt, sondern liegt eher auf dem Niveau einer Snapdragon-800-CPU. Der Arbeitsspeicher des Hero 2 ist GByte, der interne Speicher 16 GByte groß. Die Speicherkapazität lässt sich durch eine microSD-Karte erweitern, aber nur um 32 GBye.

hero2_04

Die Kamera bietet eine Auflösung von 13 Megapixel (Bild: CNET.de).

Eine Schwäche des Alcatel Onetouch Hero 2 ist die Akkukapazität. Der Akku fasst nur 3.100 mAh und ermöglicht laut Hersteller daher auch nur eine moderate Akkulaufzeit von 380 Stunden im Standby-Modus und 10 Stunden bei Gesprächen im 3G-Netz. Trotz eines genauso dünnen Gehäuses hat Huawei beispielsweise einen 4.100-mAh-Akku im Mate 7 verbaut.

hero2_07

An Foto-Features bietet das Alcatel Onetouch Hero 2 beispielsweise Livefilter (Bild: CNET.de).

Für Fotos und Videos bringt das Alcatel Onetouch Hero 2 eine 13,1-Megapixel-Kamera mit optischer Bild- und Videostabilisierung (OIS & EIS), Auto- und Touchfokus, LED-Blitz, HDR-Modus, Gesichts- und Lächelerkennung, Panoramafunktion und verschiedenen Livefiltern mit. Für Videochats und Selfies hat Alcatel Onetouch eine 5-Megapixel-Frontkamera verbaut, die ebenfalls einen LED-Blitz bietet und Videos in Full-HD aufzeichnet. Nähere Details zu den Features der Kamera hält das Hands-on-Video am Ende des Artikels bereit.

Zur weiteren Ausstattung des Alcatel Onetouch Hero 2 gehören GSM (850/900/1800/1900), UMTS (1/2/5/8) mit maximalen Download- beziehungsweise Uploadraten von 42 MBit/s respektive 11 MBit/s, LTE Cat 4 (150/50 MBit/s), Voice over LTE (1/3/7/8/20) sowie WLAN 802.11 a/b/g/n, WiFi-Direct, WiFi-Display, A-GPS, Bluetooth 4.0, A2DP und USB 2.0. An Bord sind auch DLNA, ein FM-Radio, ein G-Sensor, ein Näherungsschalter, ein Lichtsensor, ein Kompass, ein Gyroskop, eine Infrarot-LED, HD-Voice, NFC und ein Hall-Sensor.

hero2_06

Das Alcatel Onetouch Hero 2 kann auch mit Stift bedient werden (Bild: CNET.de).

Als Betriebssystem ist Android 4.4.2 KitKat vorinstalliert. An Software-Features sind beispielsweise eine Gestensteuerung und Handschrifterkennung integriert. Mit dem Stylus können Smartphone-Besitzer Notizen oder Skizzen verfassen sowie Office-Dokumente bearbeiten. Die Software wird auch nochmals ausführlicher im nachfolgenden Hands-on-Video gezeigt.

hero2_08

Diese Schutzhülle für Alcatel Onetouch Hero 2 informiert über Benachrichtigungen, Anrufe & Co. (Bild: CNET.de).

Zudem hat Alcatel Onetouch noch eine Reihe an Zubehör für das Hero 2 im Angebot. Zum einen gibt es das MagicFlip-DJ-Cover, das das Hero 2 sozusagen in ein mobiles Mischpult verwandelt, mit dem Nutzer Tracks mixen, sampeln und Sound-Effekte hinzufügen können. Den Sound soll das Hero 2 in Hi-Fi-Qualität wiedergegeben. Das MagicFlip-LED-Cover, das auch im Hands-on-Video zu sehen ist, hat ein Sichtfenster und gibt Auskunft über verpasste Anrufe, Benachrichtigungen oder die Uhrzeit.

hero2_02

Sidekick 2 (Bild: CNET.de).

Daneben hat Alcatel Onetouch mit dem Sidekick 2 noch eine TV- und Hi-Fi-Fernbedienung im Programm, mit der man auch am Smartphone empfangene Nachrichten lesen kann. As Fernbedienung für Powerpoint-Präsentationen ist die Sidekick 2 ebenfalls geeignet. Außerdem gibt es auch noch eine Art Zweitdisplay für das Hero 2, das Alcatel als tragbare E-Card bezeichnet. Das Gerät besitzt ein E-Ink-Display und kann beispielsweise zum Anzeigen von Notizen, E-Books oder auch der Bordkarte verwendet werden. Mit dem SmartBook wird das Hero 2 auch noch um eine Tastatur ergänzt und kann wie ein kleiner Laptop genutzt werden. Inhalte lassen sich dann auch kabellos via TV-Link auf einen größeren Monitor übertragen.

hero2_01

E-Card (Bild: CNET.de).

Das Alcatel Onetouch Hero 2 sollte eigentlich noch im September erscheinen. Bisher haben wir es aber noch nicht im Handel entdeckt. Alles in Allem ist das Alcatel Onetouch Hero 2 aber ein spannendes Gerät, das für einen vergleichsweise günstigeren Preis eine Ausstattung mitbringt, die durchaus mit der teureren Konkurrenz mithalten kann. Allerdings hat das Hero 2 auch seine Schwächen. In Sachen Akkulaufzeit dürfte es beispielsweise merklich hinter der teureren Konkurrenz zurückliegen.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Alcatel Onetouch Hero 2 im Hands-on: 6-Zoll-Full-HD-Smartphone für 439 Euro

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *