Apple iPad Air 2: Fotos zeigen dünneres Gehäuse und Touch-ID

Die Fotos des Apple iPad Air 2 zeigen ein nur 7 Millimeter dünnes Gehäuse sowie die typische Saphirglas-Abdeckung des Touch-ID-Home-Buttons. Unterschiede zum Vorgänger sind zudem bei den Lautsprechern auszumachen. Vorstellen wird Apple sein neues iOS-Tablet am 16. Oktober.

Das Gehäuse des neuen Apple iPad Air, das am 16. Oktober in Cupertino vorgestellt wird, zeigt sich nach ersten Aufnahmen vom August auf weiteren Schnappschüssen im Netz. Die von dem vietnamesischen Blog Tinhte.vn herausgegebenen Bilder zeigen vermutlich noch ein Mock-up des neuen Apple-Tablets, lassen aber wie auch beim iPhone 6 schon auf das vermeintliche neue Design des Gerätes schließen.

Apple iPad Air 2: Fotos zeigen dünneres Gehäuse und Touch-ID iPad Air (Foto: Apple iPad Air, Apple).

Das Apple iPad Air 2 wird demnach  – wie vermutet – auch mit dem Fingerabdruckscanner Touch-ID ausgestattet sein und zudem noch etwas dünner ausfallen als das Vorgänger-Tablet. Laut 9to5Mac, die sich in einem Artikel auf die neu veröffentlichten Bilder beziehen, soll das neue iPad Air nur 7 Millimeter dick sein. Damit wäre es fast genauso dünne wie das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus (6,9 respektive 7,1 Millimeter). Die erste iPad-Air-Generation misst 7,9 Millimeter in der Bauhöhe. Eine allzu dünne Bauweise kann aber auch Nachteile haben – Stichwort: Bentgate und iPhone 6 Plus. Es bleibt zu hoffen, dass das neue Apple iPad Air von ähnlichen Meldungen verschont bleibt.

Auf einem der Fotos ist auch der Home-Button mit eingebautem TouchID-Fingerabdruckscanner zusehen. Schon zuvor war darüber spekuliert worden, dass Apple TouchID in sein diesjähriges iPad integrieren werde, nachdem es die Technik vergangenes Jahr mit dem iPhone 5S eingeführt hatte. 9to5Mac vermutet aufgrund der Bilder, dass Apple beim Fingerabdrucksensor des iPad Air 2 dieselbe Saphirglasabdeckung einsetzt wie bei seinen iPhones – auch wenn sein Saphirglas-Zulieferer GT Advanced Technologies aktuell in finanziellen Schwierigkeiten steckt.

Unterschiede zum jüngsten iPad-Modell sind wie auf den Bildern zuvor bei den Lautsprecherausparungen auszumachen. Anstatt über zwei Reihen, verfügt das neue iPad-Gehäuse nur über eine Reihe. Die Lautstärkeregler scheinen etwas in das Gehäuse eingelassen zu sein und bündiger abzuschließen. Eine Aussparung für den Stummschalter und die Displaysperre ist auch auf diesen Fotos nicht zu sehen. Dafür weist Tinhte.vn auf eine neue Aussparung über dem Lautstärkeregler hin, die als Platz für ein Mikrofon dienen könnte. Da die Bildschirmsperre beim iPad aber durchaus sinnvoll ist, dürfte es unwahrscheinlich sein, dass Apple auf diese nützliche Funktion verzichtet.

Wahrscheinlich zeigen die Fotos – sofern sie denn echt sind – auch nur einen Dummy oder Prototyp des iPad Air 2. Wie 9to5Mac anmerkt, erscheint die Rückseite etwas rau und unfertig, was den Eindruck verstärkt, dass es sich nicht um serienreifes Modell handelt.

Einige der Informationen, etwa hinsichtlich des TouchID-Sensors und der neuen Lautsprechergrills, decken sich aber mit früheren Berichten zum iPad Air 2. Klarheit wird die Apple-Veranstaltung am 16. Oktober bringen, auf der neben neuen iPads voraussichtlich auch neue Macs vorgestellt werden.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Weitere Links zum Thema Apple:

 

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPad Air 2: Fotos zeigen dünneres Gehäuse und Touch-ID

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *