Apple: iPad Air 2 und iPad mini 3 offiziell vorgestellt

Apple hat heute unter anderem das iPad Air 2 und das iPad mini 3 präsentiert. Wie bereits vermutet, kommen beide mit Touch ID und unterstützen Apple Pay. Das iPad Air 2 ist noch dünner geworden, kommt mit A8X-CPU, Antifreflexionsbeschichtung, verbesserter Kamera und schnellerer Datenübertragung. Die Preise für das iPad Air 2 beginnen bei 489 Euro, die für das iPad mini bei 389 Euro.

Apple hat heute im Rahmen seiner Keynote in Cupertino wie erwartet das iPad Air 2 und das iPad mini 3 offiziell vorgestellt. Mit einer Bauhöhe von gerade einmal 6,1 Millimeter ist das iPad Air 2 das bis dato dünnste iPad. Es wiegt mit 437 respektive 444 Gramm (LTE) noch weniger als das iPad Air der ersten Generation. Dass beide Tablets mit Touch ID kommen, sorgt nach den heute versehentlich veröffentlichten Bildern für keine große Überraschung mehr. Somit lässt sich jetzt auch das iPad lediglich durch die Berührung mit dem Finger entsperren und Einkäufe können innerhalb von Apps mit Apple Pay (derzeit nur in den USA) durchgeführt werden können. Anwender haben jetzt die Möglichkeit, sich in Apps zu authentifizieren, um Logins und Daten besser zu schützen.

Das iPad Air 2 kommt im Aluminium-Unibody-Gehäuse mit einem verbesserten Retina-Display mit einer unveränderten Auflösung von 2048 x 1536 Pixel und einer Pixeldichte von 264 ppi. Eine neue Antireflexions-Beschichtung soll Spiegelungen um 56 Prozent reduzieren.

Das iPad Air 2 wird anstelle von einem A7-Prozessors, der beim iPad Air zum Einsatz kommt, jetzt von Apples neuem A8X Chip angetrieben, der eine um 40 Prozent schnellere CPU-Leistung und eine um 2,5 Mal höhere Grafikleistung im Vergleich zum iPad Air der ersten Generation verspricht. Die Batterielaufzeit gibt Apple mit bis zu 10 Stunden an. Mit an Bord ist der M8 Motion Coprozessor, der die Bewegungsdaten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors, Kompasses und des neuen Barometers, welches den Luftdruck und die relative Höhe misst, sammelt.

Verbesserungen gibt es auch bei der iSight- und der FaceTime-HD-Kamera im iPad Air 2. Die Hauptkamera ist jetzt statt mit einem 5-Megapixel-Sensor mit einem 8-Megapixel-Sensor ausgestattet. Bei der FaceTime-HD-Kamera wurde die Auflösung beibehalten. Dafür sind neue Funktionen hinzugekommen wie Panorama in Fotos, Zeitraffervideos, Zeitlupe und 1080p-HD-Videos. Die FaceTime-HD-Kamera erfasst nun 80 Prozent mehr Licht als die Kamera des iPad Air und bietet neben dem Burst-Mode auch die Möglichkeit HDR-Fotos und -Video zu erstellen.

iPad Air 2 (Bild: Apple)

iPad Air 2 (Bild: Apple)

Das iPad Air 2 erlaubt jetzt auch eine schnellere mobile Übertragung im WLAN nach dem Standard 802.11ac mit Multiple-In-Multiple-Out-Technologie (MIMO). Die LTE-Version unterstützt jetzt mehr LTE-Frequenzbänder. Ansonsten ist unverändert auch Bluetooth 4.0 an Bord.

Die neuen iPads werden mit iOS 8.1 ausgeliefert und verfügen über Integrations-Funktionen für iOS 8 und OS X, die eine nahtlose Zusammenarbeit aller Apple Produkte ermöglichen sollen. Mit Handoff kann man eine Aktivität auf einem Gerät beginnen und auf einem anderen fortsetzen. Wenn sich das iPhone im selben WLAN befindet, können ein- und abgehende Telefonate auch über iPad getätigt werden.

Apple hat zudem die iPad mini-Produktlinie überarbeitet. Neu hinzugekommen ist das iPad mini 3 mit Touch ID. Das iPad mini mit Retina Display heißt jetzt iPad mini 2. Der Einstiegspreis liegt bei 289 Euro. Diese beiden iPad-Modelle 2 und 3 verfügen neben dem Retina-Display über einen A7-Chip, eine 5-Megapixel-iSight-Kamera und die FaceTime-HD-Kamera. Das iPad mini mit dem Standard-Display und einer Auflösung für 1024 x 768 Pixel ist für 239 Euro weiterhin erhältlich.

Apple bietet das iPad Air 2 und das iPad mini 3 in den Farben Gold, Silber und Spacegrau an. Kunden in 29 Ländern und Regionen können sie ab Freitag, 17. Oktober vorbestellen. Beide iPad-Modelle werden zu einem späteren Zeitpunkt in der kommenden Woche auch in Deutschland erhältlich sein. Die iPads werden über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores, ausgewählte Mobilfunkanbeiter und ausgewählte autorisierte Apple Händler verkauft.

Das iPad Air 2 mit WLAN kostet in der 16-GByte-Verson 489 Euro, mit 64 GByte 589 Euro und in der 128 GByte-Variante 689 Euro. Die entsprechenden LTE-Varianten kosten 609, 709 und 809 Euro. Der Preis für das iPad mini in der WLAN-Ausführung liegt bei 389 Euro mit 16 GByte Speicher. Die 64-GByte-Version kostet 489 Euro und die Variante mit 128 GByte 589 Euro. Für die LTE-Version verlangt Apple 509, 609 respektive 709 Euro für die 12-, die 64- beziehungsweise die 128-GByte-Version.

Apple hat die Preise für das iPad Air, iPad mini 2 und iPad mini gesenkt. Sie sind in Silber oder Spacegrau verfügbar. Das iPad Air der ersten Generation ist ab 389 Euro mit 16 GByte erhältlich, das iPad mini 2 ab 289 Euro als 16-GByte-WLAM-Modell und das iPad mini ab 239 Euro in der 16-GByte-WLAN-Version.

„iPad ist ein magisches Stück Glas mit mehr als 675.000 speziell dafür entwickelten Apps und es ist dünn und leicht genug, um es den ganzen Tag bequem in der Hand zu halten. Das neue iPad Air 2 ist vollgepackt mit erstaunlichen neuen Innovationen, wiegt weniger als 469 Gramm und mit nur 6,1mm das dünnste Tablet der Welt,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „iPad Air 2 hat ein neues Retina Display mit antireflektierender Beschichtung, einen A8X Chip der 2. Generation mit 64-Bit, komplett neue iSight und FaceTime HD Kameras, schnelleres WLAN und LTE und beinhaltet den revolutionären Touch ID Fingerabdruck-Sensor.“

Apple bietet als Ergänzung Smart Cases für das iPad Air 2 und das iPad mini in fünf neuen Farbtönen an. Speziell angefertigte Polyurethan-Smart-Cover für iPad Air und iPad mini werden für 39 Euro in Schwarz, Weiß, Blau, Grün, Pink, Gelb und (RED) erhältlich sein. iPad-Air-2 Smart-Cases sind in Anilin gefärbtem Leder in Midnight Blue, Olive Brown, Schwarz, Soft Pink und (RED) für 79 Euro verfügbar. Smart Cases für iPad mini sind in den gleichen Farben für 69 Euro erhältlich. Smart Covers und Smart Cases sind über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple: iPad Air 2 und iPad mini 3 offiziell vorgestellt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *