Dropbox: iOS 8 erlaubt die Nutzung von Touch ID

Mit der Dropbox-App in der aktuellsten Version ist jetzt das einfache Entsperren per Fingerabdruck möglich. Die Option muss zusammen mit einer Codesperre in den App-Einstellungen aktiviert werden.

iOS 8 als Betriebssystem vorausgesetzt, erlaubt Dropbox in der aktualisierten Version 3.5 das unkomplizierte Entsperren der Anwendung per Fingerabdruck durch Apples Fingerabdruckscanner Touch ID.

iphone_touch_id
Zuvor erforderlich ist, die Option in den eigenen Einstellungen der App auszuwählen sowie eine Codesperre einzurichten. Erst dann erscheint Apples gewohnte Aufforderung zum Entsperren mit Touch ID, wenn die Anwendung von Dropbox geöffnet wird.

Mit der Aktualisierung auf die neue Version soll außerdem für die volle Unterstützung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit ihren höheren Displayauflösungen realisiert werden. Behoben wurden weiterhin Fehler bei der Voransicht von RTF-Dateien unter iOS 8. Darüber hinaus verspricht der Cloudspeicherdienst mit der neuen Version für iOS eine verbesserte Stabilität und größeres Leistungsvermögen.

Die App erfordert mindestens iOS 7 und ist kompatibel mit iPhone, iPad sowie iPod touch. Laut Hersteller ist sie für iPhone 5, iPhone 6 und iphone 6 Plus optimiert.

Seit iOS 8 ist es auch den Apps unabhängiger Entwickler möglich, auf Touch ID zuzugreifen. Den Fingerabdruckscanner zum Entsperren nutzte beispielsweise schon einige Wochen vor Dropbox 1Password, das spezifische Passwörter für jede Website generiert und verwaltet.

[Mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de)

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dropbox: iOS 8 erlaubt die Nutzung von Touch ID

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *