AV-Test überprüft 32 Schutz-Apps für Android

AV-Test, Anbieter für IT-Sicherheitsdienstleistungen und Tests aus Magedeburg, hat 32 Security-Apps für Android auf ihre Schutzwirkung, Benutzbarkeit und ihre Akkulast überprüft. Der Test zeigt, dass sich Android-Smartphones auch ohne Kostenaufwand gut und einfach schützen lassen.

Die Anbieter von Security-Apps machen es Smartphone-Besitzern weitgehend einfach, ihr Android-System vor ungewünschten Besuchern zu sichern und das häufig sogar auch kostenlos. Zu diesem Ergebnis ist jetzt AV-Test bei der Untersuchung von 32 Schutz-Apps für Android gekommen. AV-TEST, Anbieter für IT-Sicherheitsdienstleistungen und Tests aus Magedeburg, hat dazu die Apps auf ihre Schutzwirkung, Benutzbarkeit und ihre Akkulast überprüft.

Logo AV-Test (Bild: AV-Test)

Ohne dass Smartphone-Besitzer in der Regel davon überhaupt etwas mitbekommen, verschaffen sich Angreifer über infizierte Apps Zugriff auf fremde Smartphones und versenden dann beispielsweise teure Premium-SMS, tätigen Online-Einkäufe oder leiten Bankbuchungen auf andere Konten um. Security-Apps können derartige Übergriffe verhindern.

Im AV-Test mussten sich die 32 Security-Apps für Android-Systeme gegen mehr als 2.200 ausgesuchte Angreifer im Referenz-Set der Tester wehren. Laut AV-Test handelt es sich bei den ausgesuchten Angreifern nicht um alle, aber dafür um die gefährlichsten Apps, die innerhalb 4 Wochen vor Testbeginn gesammelt wurden. Jede getestete Security-App musste im Rahmen des Tests fast 2.000 App-Installationen aus dem Google Play Store und 1.000 App-Installationen aus anderen Online-Quellen überwachen. Immerhin 15 Apps erkannten ausnahmslos alle Schädlinge im Test und wehrten sie ab.

Getestet wurde neben der Handhabung auch der Einfluss der Sicherheitsprogramme auf die Leistungsfähigkeit der Smartphones. In der Vergangenheit gab es häufig Apps, die unter anderem die Leistung ausbremsten und auf Kosten der Akkulaufzeit arbeiteten. Keine der Apps führte zu Leistungseinbußen im Betrieb und auch die Zahl der Fehlalarme hielt sich in Grenzen.

Am Ende des Tests teilen sich 13 Apps den ersten Platz und unterscheiden sich vorwiegend nur durch Extra-Features wie Anrufblocker, Nachrichten-Filter, Kindersicherung, Backup, System- oder Netzwerk-Monitore, Module für sicheres Surfen oder Verschlüsselung. Die kostenlosen Programme kommen von Antiy, Cheetah Mobile, PSafe, Qihoo, Sophos, Tencent oder Trustlook.

Gegen eine Jahresgebühr gibt es ebenfalls gute Apps von Bitdefender (9,95 Euro), BullGuard (19,95 Euro), ESET (4,99 Euro) und Trend Micro (19,95 Euro). Die Hersteller bieten eine kostenlose Testphase. Danach muss man kostenpflichtig umsteigen, um die Premiumfunktionen weiter nutzen zu können. Ohne Zahlung der Jahresgebühr schützen die Programme in der Regel weiter, die Premiumfunktionen stehen dann aber nicht mehr zur Verfügung.

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AV-Test überprüft 32 Schutz-Apps für Android

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *