Lese-Tipp

Fotograf Ralph Mirebs findet während einer Tour durch Kasachstan einen riesigen verlassenen Hangar und traut seinen Augen kaum. Die Größe übersteigt die eines gewöhnlichen Hangars. Als er beschließt, das Gebäude zu betreten, offenbart sich ihm ein erstaunliches Bild.

weiterlesen

Toughpad FZ-B2: Panasonic stellt robustes 7-Zoll-Tablet mit Android vor

Das robuste Business-Tablet Panasonic Toughpad FZ-B2 kommt mit IP65-Schutz, einem 7-Zoll-HD-Display, einer Intel-Celeron-CPU, 2 GByte RAM, 32 GByte Speicher, einer 5-Megapixel-Kamera und einer Reihe Konfigurationsmöglichkeiten. Es wird ab Dezember für 799 Euro zu kaufen sein.

Panasonic hat mit dem Toughpad FZ-B2 ein neues robustes Android-Tablet vorgestellt, das im 7-Zoll-Segment die bereits verfügbaren Windows-Modelle FZ-M1 sowie FZ-M1 Value ergänzt. Es ist für den Einsatz in Unternehmen gedacht und bietet zahlreiche Konfigurationsoptionen, um es auf das Einsatzgebiet abzustimmen.

Panasonic_TOUGHPAD_FZ-B2__Vorderansicht_

Das robuste Business-Tablet Panasonic Toughpad FZ-B2 kommt mit IP65-Schutz, einem 7-Zoll-HD-Display, einer Intel-Celeron-CPU, 2 GByte RAM, 32 GByte Speicher, einer 5-Megapixel-Kamera und einer Reihe Konfigurationsmöglichkeiten. Es wird ab Dezember für 799 Euro zu kaufen sein (Bild: Panasonic).

Das Panasonic Toughpad FZ-B2 ist gegen Stürze aus einer Höhe von 1,5 Metern sowie nach der IP65-Zertifizierung gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt. Es hält Temperaturen zwischen -10 und +50 Grad aus und mit einer Akkuladung bei einer Helligkeit von 150 cd/m² 7 Stunden beim Browsen über das WLAN-Netz durch. Der Akku ist dank der Hot-Swap-Funktion im laufenden Betrieb austauschbar.

Das LC-Display löst mit 1.280 mal 800 Pixel auf und kommt mit verstärktem Glas, einer Anti-Reflexionsbeschichtung, einem hohem Kontrastverhältnis und einer Helligkeit von 500 cd/m². Es ist laut Hersteller blickwinkelstabil und auch bei Sonnenlicht gut ablesbar. Das robuste Android-Tablet von Panasonic ist weiterhin mit Intels Quad-Core-Prozessor Celeron N2930 mit 1,83 GHz Takt, 2 GByte RAM und 32 GByte internem Speicher ausgestattet.

Für Fotos, Videos, Videotelefonie und Selbstportraits bringt das Toughpad eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite mit. Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN 802.11ac und Bluetooth 4.0. Ein UMTS-Modul dürfte ebenfalls mit an Bord sein. Als Betriebssystem ist Android 4.4 KitKat vorinstalliert.

Das Toughpad FZ-B2 wiegt 540 Gramm und kann optional mit einem 2D-Barcode-Reader, einem Lesegerät für Smartcards, WWAN (Gobi-5000-Technologie) oder auch einem Anschluss für Fahrzeug-Außenantennen ausgestattet werden. Standardmäßig verfügt das Toughpad FZ-B2 über einen USB-3.0-Anschluss, einen microSD-Kartenslot, einen Kopfhörer-Anschluss sowie einen microSIM-Kartenschacht.

Das Zubehör der Windows-Modelle wie die Lite-Basisstation, die Fahrzeughalterungen, Trageschlaufen und -taschen, das Multi-Akku-Ladegerät sowie zusätzliche Akkus und der Eingabestift sind zum Android-Toughpad kompatibel.

Das Panasonic Toughpad FZ-B2 ist ab Dezember zu einem Preis ab 950 Euro (799 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer) in Deutschland erhältlich.

Christian Schartel
Autor: Christian Schartel
Redakteur
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toughpad FZ-B2: Panasonic stellt robustes 7-Zoll-Tablet mit Android vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *