Lese-Tipp

Wissenschaftler sind ständig im Stress und verstehen keine Spaß? Von wegen! Diese zum Teil haarsträubenden Experimente und Grafiken beweisen das Gegenteil. 23 x Geek at its best!

weiterlesen

Toughpad FZ-B2: Panasonic stellt robustes 7-Zoll-Tablet mit Android vor

Das robuste Business-Tablet Panasonic Toughpad FZ-B2 kommt mit IP65-Schutz, einem 7-Zoll-HD-Display, einer Intel-Celeron-CPU, 2 GByte RAM, 32 GByte Speicher, einer 5-Megapixel-Kamera und einer Reihe Konfigurationsmöglichkeiten. Es wird ab Dezember für 799 Euro zu kaufen sein.

Panasonic hat mit dem Toughpad FZ-B2 ein neues robustes Android-Tablet vorgestellt, das im 7-Zoll-Segment die bereits verfügbaren Windows-Modelle FZ-M1 sowie FZ-M1 Value ergänzt. Es ist für den Einsatz in Unternehmen gedacht und bietet zahlreiche Konfigurationsoptionen, um es auf das Einsatzgebiet abzustimmen.

Panasonic_TOUGHPAD_FZ-B2__Vorderansicht_

Das robuste Business-Tablet Panasonic Toughpad FZ-B2 kommt mit IP65-Schutz, einem 7-Zoll-HD-Display, einer Intel-Celeron-CPU, 2 GByte RAM, 32 GByte Speicher, einer 5-Megapixel-Kamera und einer Reihe Konfigurationsmöglichkeiten. Es wird ab Dezember für 799 Euro zu kaufen sein (Bild: Panasonic).

Das Panasonic Toughpad FZ-B2 ist gegen Stürze aus einer Höhe von 1,5 Metern sowie nach der IP65-Zertifizierung gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt. Es hält Temperaturen zwischen -10 und +50 Grad aus und mit einer Akkuladung bei einer Helligkeit von 150 cd/m² 7 Stunden beim Browsen über das WLAN-Netz durch. Der Akku ist dank der Hot-Swap-Funktion im laufenden Betrieb austauschbar.

Das LC-Display löst mit 1.280 mal 800 Pixel auf und kommt mit verstärktem Glas, einer Anti-Reflexionsbeschichtung, einem hohem Kontrastverhältnis und einer Helligkeit von 500 cd/m². Es ist laut Hersteller blickwinkelstabil und auch bei Sonnenlicht gut ablesbar. Das robuste Android-Tablet von Panasonic ist weiterhin mit Intels Quad-Core-Prozessor Celeron N2930 mit 1,83 GHz Takt, 2 GByte RAM und 32 GByte internem Speicher ausgestattet.

Für Fotos, Videos, Videotelefonie und Selbstportraits bringt das Toughpad eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite mit. Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN 802.11ac und Bluetooth 4.0. Ein UMTS-Modul dürfte ebenfalls mit an Bord sein. Als Betriebssystem ist Android 4.4 KitKat vorinstalliert.

Das Toughpad FZ-B2 wiegt 540 Gramm und kann optional mit einem 2D-Barcode-Reader, einem Lesegerät für Smartcards, WWAN (Gobi-5000-Technologie) oder auch einem Anschluss für Fahrzeug-Außenantennen ausgestattet werden. Standardmäßig verfügt das Toughpad FZ-B2 über einen USB-3.0-Anschluss, einen microSD-Kartenslot, einen Kopfhörer-Anschluss sowie einen microSIM-Kartenschacht.

Das Zubehör der Windows-Modelle wie die Lite-Basisstation, die Fahrzeughalterungen, Trageschlaufen und -taschen, das Multi-Akku-Ladegerät sowie zusätzliche Akkus und der Eingabestift sind zum Android-Toughpad kompatibel.

Das Panasonic Toughpad FZ-B2 ist ab Dezember zu einem Preis ab 950 Euro (799 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer) in Deutschland erhältlich.

Christian Schartel
Autor: Christian Schartel
Redakteur
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toughpad FZ-B2: Panasonic stellt robustes 7-Zoll-Tablet mit Android vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *