Samsung Galaxy A5 vorgestellt: dünner als das iPhone 6

Neben dem Samsung Galaxy A5 wurde auch das Galaxy A3 vorgestellt. Sein Unibody-Metallgehäuse ist mit 6,9 Millimetern genauso dünn wie das des Apple iPhone 6. Beide Android-Smartphones sind im November in ausgewählten Märkten erhältlich.

Samsung hat mit dem Galaxy A5 und Galaxy A3 die ersten Geräte seiner neuen Smartphone-Serie “Galaxy A” vorgestellt. Sie sind im Gegensatz zum Galaxy Alpha nicht nur mit einem Metall-Rahmen, sondern wie das Apple iPhone 6 mit einem Unibody-Aluminium-Gehäuse ausgestattet. Damit sind das Samsung Galaxy A5 und das Galaxy A3 die ersten Samsung-Smartphones, dessen Gehäuse vollständig aus Metall bestehen. Der Nachteil: der Akku ist bei diesen Modellen fest verbaut.

samsung-galaxy-a5-04719-001

Das Galaxy A5 (links) und Galaxy A3 (rechts) kommen im November in ausgewählten Märkten in den Handel (Bild: CNET.com).

Das Galaxy A5 misst 139,3 mal 69,7 mal 6,7 Millimeter und ist damit noch einen Hauch dünner als das iPhone 6 (6,9 Millimeter) des großen Rivalen Apple. Das Gerät ist mit 123 Gramm auch noch etwas leichter als das Apple-Smartphone.

samsung-galaxy-a5-04726-003

Das Unibody-Metall-Gehäuse des Galaxy A5 ist 6,7 Millimeter dünn (Bild: CNET.com).

Die Ausstattung entspricht im Vergleich zu anderen Android-Smartphones eher der Mittelklasse, zielt aber wohl auf das iPhone 6 ab. Das Galaxy A5 bietet ein ähnliches großes 5-Zoll-Super-AMOLED-Display mit einer fast identischen HD-Auflösung von 1.280 mal 720 Pixel (294 ppi) und wird von einer 1,2-GHz-Quadcore-CPU (vermutlich Snapdragon 400 oder 410 von Qualcomm) angetrieben. Das iPhone 6 kommt mit einem etwas schärferen 4,7-Zoll-Bildschirm mit 1334 mal 750 Pixel (326 ppi) und Apples 64-Bit-A8-Prozessor, der aber definitiv für mehr Power unter der Haube sorgt.

samsung-galaxy-a5-04724-002

Das Display des Galaxy A5 bietet eine HD-Auflösung (Bild: CNET.com).

An Arbeitsspeicher und internem Speicher sind 2 respektive 16 GByte integriert. Letzterer lässt sich mittels einer microSD-Karte um 64 GByte erweitern. Das iPhone 6 gibt es hingegen mit maximal 128 GByte Speicher. Dafür kommt es ohne Speicherkartenslot und bietet nur 1 GByte RAM. Der Akku hat beim Galaxy A5 eine Kapazität von 2.300 mAh. Das Apple iPhone 6 ist dagegen nur mit einem 1810-mAh-Akku ausgestattet, der allerdings auch ein kleineres Display mit Strom versorgen muss.

samsung-galaxy-a5-04729-004

Die Kamera des Galaxy A5 löst mit 13-Megapixel auf und kommt mit einem LED-Blitz (Bild: CNET.com).

Die rückseitige Kamera des Samsung Galaxy A5 löst im Vergleich zur 8-MP-iSight-Kamera mit höheren 13 Megapixel auf. Die Front-Cam bietet mit 5 Megapixel ebenfalls eine höhere Auflösung als die 1,2-Megapixel-FaceTime-Kamera des iPhone 6.

Das Galaxy A5 könnte es in zwei verschiedenen Varianten mit UMTS- oder LTE-Modul geben. Im Datenblatt erwähnt Samsung jedenfalls, dass nur die LTE-Version NFC bietet. 4G- und 3G-Verbindungen werden wie beim Apple-Smartphone mit 150 beziehungsweise 50 MBit/s (Cat 4) und 42,2 respektive 5.76 MBit/s (HSPA+) unterstützt. An Bord sind auch WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, A-GPS und Glonass.

samsung-galaxy-a5-04739-008

Wie man auf diesem Bild sehen kann, steht auch beim Galaxy A5 die Kamera etwas vom Gehäuse hervor (Bild: CNET.com).

Als Betriebssystem kommt noch Android 4.4 KitKat samt Samsungs TouchWiz-Oberfläche zum Einsatz. An Features bietet das Galaxy A5 den vom S5 bekannten Ultra-Power-Saving-Modus, Multi Screen oder Quick Connect. Darüber hinaus integriert Samsung eine Sprachsteuerung und einen Weitwinkelmodus für Selfies sowie eine neue Funktion zum Erstellen von animierten GIFs.

Das Samsung Galaxy A3 ist mit seinem kleineren 4,5-Zoll-Display etwas kompakter und leichter als das A5 (130,1 mal 65,5 mm, 110.3 g). Das Metall-Gehäuse ist mit 6,9 Millimetern genauso dünn wie das des iPhone 6. Die Bildschirmauflösung beträgt hier allerdings nur 940 mal 540 Pixel (qHD, 245 ppi). Weitere Unterschiede zum A5 sind 1 GByte RAM, eine 8-Megapixel-Hauptkamera sowie ein etwas schwächer 1,900-mAh-Akku. Ansonsten ist die Ausstattung identisch zum Samsung Galaxy A5.

samsung-galaxy-a5-04732-005

Das Galaxy A5 und Galaxy A3 gibt es in einer Reihe Farben (Bild: CNET.com).

Zum Preis der neuen Metall-Smartphone hat sich Samsung noch nicht geäußert. Laut Pressemitteilung starten beide Geräte noch im November in ausgewählten Märkten. Namentlich wird nur China genannt. Erhält werden die Galaxy-A-Smartphones in einer Reihe Farben, darunter Perlweiß, Mitternachtsschwarz, Platinsilber, Zartrosa, Hellblau und Champagnergold sein.

[Mit Material von Jessica Dolcourt, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Samsung Galaxy A5 vorgestellt: dünner als das iPhone 6

  • Am 31. Oktober 2014 um 19:09 von Stefan Musil

    …und das HTC ONE M8 wurde bei der Erhebung nicht beachtet ? Das gab es schon zu der Zeit als Samsung noch die Plastik-Bomber für das NonPlusUltra hielt…

  • Am 1. November 2014 um 10:50 von moritz

    Das galaxy A5 ist aber genau so häslig wie alle anderen samsung Handys!

    • Am 2. November 2014 um 13:22 von hi

      Sie haben schon keine Ahnung…

    • Am 15. Dezember 2014 um 06:43 von Ikarus

      häslig ?

    • Am 9. März 2015 um 11:44 von Binmbo

      Moritz, du bist auch ‚häslig“…

    • Am 7. April 2015 um 23:47 von ella

      genau wie du

  • Am 3. April 2015 um 16:01 von eni

    Hört mal alle zu ihr arschlöcher ihr habt keine ahnung samsung ist das beste sieht zu und lernt was vin samsung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *