Android 5.0: Google startet Lollipop-Update und veröffentlicht Quellcode

Google hat den offiziellen Release von Android 5.0 Lollipop verkündet und den vollständigen Quelltext der OS-Version dem Android Open Source Project (AOSP) hinzugefügt. Die Verteilung von Android 5.0 hat laut Google gestern begonnen. OTA-Updates sind für die Nexus-Geräte bislang aber noch nicht in Sicht.

Mit dem Erscheinen des Nexus 9 hat Google gestern auch den offiziellen Startschuss für sein neuestes Mobilbetriebssystems Android 5.0 Lollipop gegeben. In einem Blogbeitrag verkündete Google, ab sofort mit der Verteilung der aktuellsten Android-Version zu beginnen. Gleichzeitig hat Google auch den Quellcode von Android 5.0 Lollipop dem Android Open Source Project (AOSP) hinzugefügt.

google-android-lollipop-9230-024

Google hat den offiziellen Release von Android 5.0 Lollipop verkündet und den vollständigen Quelltext der OS-Version dem Android Open Source Project (AOSP) hinzugefügt. Die Verteilung von Android 5.0 hat laut Google gestern begonnen. OTA-Updates sind für die Nexus-Geräte bislang aber noch nicht in Sicht (Bild: CNET.com)

Das Update werden anfangs das Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 sowie Nexus 10 erhalten. Die neue Android-Version wird es auch für die “Play Edition”-Geräte verteilen. Aktuell ist allerdings noch kein Over-the-Air-Update in Sicht. Google dürfte aber in Kürze mit der Aktualisierung der Nexus-Geräte auf die neueste Android-Version beginnen.

Nachdem Google den Quelltext seines neuen Betriebssystems schon in Teilen im Juli mit der Developer Preview von Android L veröffentlichte, steht er nun vollständig über das Android Open Source Project (AOSP) zur Verfügung. Damit dürften nun auch die Entwickler beliebter Custom Roms wie CyanogenMod, Paranoid Android oder OmniRom mit den Arbeiten an neuen Versionen auf Basis von Lollipop beginnen.

Im Android-Git-Repository hat Google auch die Repositories für die Nexus-Geräte Nexus 4 (mako), Nexus 5 (hammerhead), Nexus 10 (manta) sowie Nexus 7 (2013, LTE) (deb), Nexus 7 (2013, WLAN) (flo), Nexus 7 (2012, 3G) (tilapia) und Nexus 7 (2012, WLAN) (grouper) online gestellt. Daneben hat Google auch Verzeichnisse für das neue Nexus 9, Nexus 6 und den Nexus Player angelegt. Das offizielle Tag lautet „android-5.0.0_r2“.

Update 05.11:

Google hat mit der Veröffentlichung der Factory Images von Android 5.0 begonnen. Wer nicht länger auf das Over-the-Air-Update warten möchte, der kann Android 5.0 mit den Betriebssystemabbildern auch manuell installieren. Aktuell stehen sie für die WLAN-Ausführung des Nexus 9 (volantis) sowie den Nexus Player (fugu) auf Googles Entwickler-Webseite zum Download bereit. Nähere Informationen hält folgender Beitrag bereit.

Neben Google haben auch schon weitere Android-Hersteller bekanntgegeben, wann und welche Geräte sie auf die neue Version von Googles Mobilbetriebssystem aktualisieren werden.  HTC kündigte schon zuvor die weltweite Auslieferung von Android 5.0 Lollipop für HTC One M8 sowie HTC One M7 “innerhalb von 90 Tagen nach Erhalt der finalen Software von Google” an.

Samsung wird neben dem Galaxy Note 4 und dem Galaxy S5 Gerüchten zufolge wohl auch noch das Galaxy S4 mit einem Update auf Android 5.0 versorgen. Besitzer eines S5 Mini, Note 3, Galaxy Alpha oder Galaxy Tab S dürften ebenfalls die neue Software-Version erhalten.

Motorola will Lollipop bis Jahresende für das Moto X und das Moto G der ersten sowie zweiten Generation veröffentlichen. Geplant ist außerdem ein Update für das Moto E.

Sony kündigte eine Aktualisierung auf Android 5.0 für die gesamte Xperia-Z-Serie an, einschließlich Xperia Z, Xperia ZL, Xperia ZR, Xperia Tablet Z, Xperia Z1, Xperia Z Ultra, Xperia Z1 Compact, Xperia Z2, Xperia Z2 Tablet, Xperia Z3, Xperia Z3v, Xperia Z3 Compact sowie Xperia Z3 Tablet Compact. Den Anfang sollen die Reihen Xperia Z3 sowie Xperia Z2 machen.

LG wird wenig überraschend das aktuelle Spitzenmodell LG G3 als erstes mit der neuen Android-Version versorgen. Das Update soll noch im vierten Quartal ausgeliefert werden. Zudem kündigt es an, auch für das LG G2 aus dem Jahr 2013 ein Update auf Android 5.0 Lollipop bereitzustellen. Es soll später folgen. Weitere Geräte wurden aktuell noch nicht erwähnt.

Mit dem am 15. Oktober vorgestellten Android 5.0 Lollipop führt Google die neue Benutzeroberfläche “Material Design” ein, die künftig auch für Webanwendungen genutzt werden soll. Sie bietet unter anderem die Möglichkeit, durch Schatten einzelne Elemente optisch hervorzuheben und deren Größe dynamisch anzupassen. Neu sind auch größere weiße Flächen zwischen Elementen sowie zusätzliche Animationen, etwa beim Wechsel zwischen Anzeigen oder Touch-Feedback. Zu den weiteren Neuerungen von Lollipop zählen ein Energiesparmodus, ein verbesserter Sperrbildschirm, ein “Bitte nicht stören”-Modus, Pop-up-Benachrichtigungen außerhalb der Statusleiste, einen Diebstahlschutz sowie die Laufzeitumgebung Android Runtime (ART), die standardmäßig die aktuelle Dalvik-Software ersetzt. Zudem bringt die OS-Version neue Sicherheitsfunktionen mit. Mit der Smart Lock genannten Funktion von können Nutzer ihr Gerät auch per Bluetooth und NFC entsperren. Außerdem weitet Google die als Security Enhanced Linux (SELinux) bezeichnete Sandbox für Anwendungen auf den Kern des Mobilbetriebssystems aus. Weitere Informationen hält der Beitrag Google: Android 5.0 Lollipop offiziell vorgestellt bereit.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Android 5.0: Google startet Lollipop-Update und veröffentlicht Quellcode

  • Am 19. Februar 2015 um 13:57 von Methusalem

    Das einzelne Hersteller bei der Update-Verteilung einfach versagen , war leider nicht zu lesen. Erst dauert es gefühlt ewig bis Samsung die S5 reihe „beginnt“ mit updates zu versorgen . Und dann wird das „großartige St LTE+ nicht mal genannt obwohl dieses Gerät das einzig derzeit verfügbare Modell ist wenn man ein S5 beim Provider kauft.
    Meiner meinung nach ist Samsung in der Steinzeit hängen geblieben was die Software angeht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *