Android 5.0: erste Factory Images veröffentlicht

Google hat die Factory Images von Android 5.0 Lollipop bisher für die WLAN-Ausführung des Nexus 9 (volantis) sowie den Nexus Player (fugu) auf seiner Webseite zum Download bereitgestellt. Mit den Betriebssystemabbildern lassen sich die Nexus-Geräte manuell auf die neueste Android-Version aktualisieren.

Nachdem Google Anfang der Woche den Startschuss für Android 5.0 Lollipop gegeben und den Quellcode der neuen Betriebssystemversion dem Android Open Source Project (AOSP) hinzugefügt hat, beginnt es nun auch mit der Veröffentlichung der Factory Images. Wer nicht länger auf das Over-the-Air-Update warten möchte, der kann Android 5.0 auch manuell installieren, sobald die Betriebssystemabbildern für die entsprechenden Geräte verfügbar sind.

android_5_images

Google hat die Factory Images von Android 5.0 Lollipop bisher für die WLAN-Ausführung des Nexus 9 (volantis) sowie den Nexus Player (fugu) auf seiner Webseite zum Download bereitgestellt. Mit den Betriebssystemabbildern lassen sich die Nexus-Geräte manuell auf die neueste Android-Version aktualisieren (Screenshot: CNET.de).

Veröffentlicht hat Google die Factory Images von Android 5.0 bislang aber nur für die WLAN-Variante des Nexus 9 (volantis) sowie für den Nexus Player (fugu). Für letzteren stehen auch die Binaries von Android 5.0 zum Download bereit. Für die Nexus-Geräte Nexus 5 (hammerhead), Nexus 7 (2013, WiFi) (razor), Nexus 7 (2013, LTE) (razorg), Nexus 10 (mantaray), Nexus 4 (occam) sowie Nexus 7 (2012, WiFi) (nakasi) und Nexus 7 (2012, 3G) (nakasig) dürfte Google die Betriebssystemabbilder ebenfalls bald freigeben.

Mit den Images lassen sich die Nexus-Geräte manuell auf Android-Version 5.0 Lollipop aktualisieren. Für die Installation eines Factory Image müssen die Komponenten „adb“ und „fastboot“ aus dem Android-SDK installiert sowie der USB-Debug-Modus auf dem Gerät aktiviert werden. Für den Zugriff auf das Smartphone oder Tablet ist zudem die Installation des ADB-Treibers nötig.

Gegenüber dem OTA-Update über die Geräteeinstellungen ergibt sich allerdings ein Nachteil: das Gerät wird dabei auf den Werkszustand zurückgesetzt und sämtliche Daten und Einstellungen gelöscht.

Die OTA-Updates für die Nexus-Geräte lassen derweilen noch auf sich warten. Meldungen von ersten Nutzern, die Android 5.0 erhalten haben, gibt es bislang noch nicht. Mit den Updates dürfte Google aber bald beginnen. Den Rollout von Android 5.0 Lollipop hatte es schon am Montag per Blogeitrag verkündet.

Mit dem am 15. Oktober vorgestellten Android 5.0 Lollipop führt Google die neue Benutzeroberfläche “Material Design” ein, die künftig auch für Webanwendungen genutzt werden soll. Sie bietet unter anderem die Möglichkeit, durch Schatten einzelne Elemente optisch hervorzuheben und deren Größe dynamisch anzupassen. Neu sind auch größere weiße Flächen zwischen Elementen sowie zusätzliche Animationen, etwa beim Wechsel zwischen Anzeigen oder Touch-Feedback.

Zu den weiteren Neuerungen von Lollipop zählen ein Energiesparmodus, ein verbesserter Sperrbildschirm, ein “Bitte nicht stören”-Modus, Pop-up-Benachrichtigungen außerhalb der Statusleiste, einen Diebstahlschutz sowie die Laufzeitumgebung Android Runtime (ART), die standardmäßig die aktuelle Dalvik-Software ersetzt. Zudem bringt die OS-Version neue Sicherheitsfunktionen mit. Mit der Smart Lock genannten Funktion von können Nutzer ihr Gerät auch per Bluetooth und NFC entsperren. Außerdem weitet Google die als Security Enhanced Linux (SELinux) bezeichnete Sandbox für Anwendungen auf den Kern des Mobilbetriebssystems aus. Weitere Informationen hält der Beitrag Google: Android 5.0 Lollipop offiziell vorgestellt bereit.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Android 5.0: erste Factory Images veröffentlicht

  • Am 5. November 2014 um 13:32 von mike

    aha,
    es dauert also einen halben tag um einen artikel zu verfassen der NICHTS aussagt? lol….

    es wurden lediglich images hochgeladen die sowiso auf den bereits ausgelieferten geräten installiert sind….. gratulation…..

    ABER ich muss euch auch danken!
    habe im letzten halben jahr den lollipop – hype dazu genutzt um mir eine blacklist für unseriöse, klickgeile und markenfixierte onlinemagazine zu erstellen…..
    ich nutze nämlich gerne google now und solche unnötigen artikel stören da einfach nur!
    aber wer weis vl beschert uns google ja irgendwann mal sowas wie einen schrottfilter…..

    • Am 6. November 2014 um 01:44 von FOXY

      Sie müssen es ja nicht lesen, Honk

      • Am 6. November 2014 um 08:42 von mike

        tja aber ich muss mich trotzdem mit solchen artikeln rumschlagen nur weil jemand klickgeil ist und schlagwörter verwendet die mit dem artikel selbst am ende nix zu tun haben….
        vollhonk…

        • Am 6. November 2014 um 23:22 von bur

          Besonders effektiv scheint die erstellte Blacklist aber nicht zu sein. Wenn du weithin CNET Artikel liest…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *