Android 5.0: erster Root auf dem Nexus 9 gelungen

Gelungen ist der Root dem XDA-Developer Chainfire. Eine speziell für das Nexus 9 und Android 5.0 entwickelte Version von SuperSU steht zum Download bereit. Das CF-Auto-Root-Framework wurde allerdings noch nicht aktualisiert, wodurch der Root-Prozess etwas aufwendiger ist.

Nur kurze Zeit nach seinem Marktstart und dem Erscheinen der Factory Images wurde das neue Nexus 9 erstmals gerootet. Gelungen ist dies dem XDA-Developer Chainfire, wie er in einem Google+-Beitrag mitteilt.

google-nexus-9-9358-011

Gelungen ist der Root dem XDA-Developer Chainfire. Eine speziell für das Nexus 9 und Android 5.0 entwickelte Version von SuperSU steht zum Download bereit. Das CF-Auto-Root-Framework wurde allerdings noch nicht aktualisiert, wodurch der Root-Prozess etwas aufwendiger ist (Bild: CNET.com).

Chainfire schreibt, er habe etwas länger gebraucht als erhofft, um Root-Zugriff auf dem Nexus 9 zu erlangen, da es sich um die erste Firmware einer neuen Android-Version und nun auch um ein OS auf Basis der 64-Bit-Architektur handelt. Die von ihm entwickelte Anwendung SuperSU, die zum Steuern beziehungsweise Gewähren der Root-Rechte dient, lag zwar schon als 64-Bit-Build vor, konnte aber bislang nicht unter Android 5.0 Lollipop getestet werden. Wenig überraschend gab es noch ein paar Probleme, die behoben werden mussten, bevor die App richtig funktionierte.

Wer das Nexus 9 bereits in seinen Händen hält und es auch gleich rooten möchte, der kann die speziell für das Nexus 9 entwickelte SuperSU-App in Version 2.18 über Chainfires Google+-Beitrag herunterladen. Er weist darauf hin, dass sie nur für das Nexus 9 ausgelegt ist und nicht auf anderen Geräten eingesetzt werden sollte. Eine ältere Version von SuperSu – beispielsweise aus dem Play Store – sollte man auf dem Nexus 9 ebenfalls nicht verwenden.

Da Chainfire das CF-Auto-Root-Framework zum automatischen Patchen des Kernels, das ab Android 5.0 notwendig ist, noch nicht aktualisiert hat, ist der Root-Prozess etwas aufwendiger als gewohnt. Eine knappe Anleitung, was zu tun ist, hält die mit dem SuperSu-Tool mitgelieferte Readme-Textdatei bereit. Grundlegend müssen Nexus-9-Besitzer folgende Schritte ausführen:

  • OEM Unlock in den Entwicklereinstellungen von Android aktivieren
  • fastboot oem unlock (zum Entsperren des Bootloaders)
  • fastboot boot inject.img
  • fastboot flash boot patched.img

 

Wer Hilfe benötigt, findet im XDA-Developers-Forum einen entsprechenden Thread. Ob ein Root aktuell überhaupt sinnvoll ist, das sei noch dahingestellt. Chainfire zufolge haben noch viele Root-Apps Probleme mit Android 5.0 beziehungsweise der 64-Bit-Archtitektur und funktionieren unter Umständen noch nicht richtig. Zudem kann es auch noch Probleme mit SuperSU geben, die Chainfire noch nicht aufgefallen sind. Daher könnte es aktuell keine allzu schlechte Idee sein, mit dem Root noch etwas abzuwarten.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android 5.0: erster Root auf dem Nexus 9 gelungen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *