Android 5.0: Sony kündigt AOSP-Version für das Xperia Z3, Z2 und Z1an

Eine lauffähige Build der AOSP-Version von Android 5.0 Lollipop hat Sony für das Xperia Z3, Z2 und Z1 in einem Video demonstriert. Die benötigten Dateien zum Kompilieren eigener Versionen, will Sony so schnell wie möglich verfügbar machen.

Anfang der Woche hat Google Quellcode von Android 5.0 Lollipop dem Android Open Source Project (AOSP) hinzugefügt. Sony hat nun per Blogbeitrag angekündigt, schon eine AOSP-Version der neuesten Android-Ausgabe für das Sony Xperia Z3, Z2 und Z1 fertiggestellt zu haben. Die lauffähige Build hat Sony in einem Video demonstriert.

xperia_aosp

Eine lauffähige Build der AOSP-Version von Android 5.0 Lollipop hat Sony für das Xperia Z3, Z2 und Z1 in einem Video demonstriert. Die benötigten Dateien zum Kompilieren eigener Versionen, will Sony so schnell wie möglich verfügbar machen (Screenshot Youtube: CNET.de).

Sony will allen Entwicklern und Interessierten, die Android 5.0 schon etwas früher auf ihren entsperrten Xperia-Geräten installieren wollen, um beispielsweise an Apps für das neue Android-OS zu arbeiten, auch so schnell wie möglich alle Binary-Dateien bereitstellen. Unter Verwendung der AOSP-Gerätkonfigurationen vom Sonyxperiadev-GitHub können sie sich dann eine eigene Android-Version kompilieren. Anleitungen dafür hält Sony auf seiner Entwickler-Webseite bereit.

Für das Xperia Z1 und Xperia Z2 hat Sony die Dateien sogar schon hochgeladen. Die Files für das Xperia Z3 sollen bald folgen. Für den alltäglichen Gebrauch ist die AOSP-Version von Android allerdings noch nicht gedacht.

Die regulären Updates wird Sony erst Anfang kommenden Jahres für das Xperia z3 und Xperia Z2 ausliefern. Neben dem Z3 und Z2 wird im Grunde die gesamte Xperia-Z-Palette ein Update auf Android 5.0 erhalten. Darunter das  Xperia Z, Xperia ZL, Xperia ZR, Xperia Tablet Z, Zxperia Z Ultra, Xperia Z1, Xperia Z1 Compact, Xperia Z2 Tablet, Xperia Z3 Compact sowie Xperia Z3 Tablet Compact. Für diese Geräte wird das Update vermutlich im Laufe der ersten Jahreshälfte 2015 verfübgar sein.

Mit dem am 15. Oktober vorgestellten Android 5.0 Lollipop führt Google die neue Benutzeroberfläche “Material Design” ein, die künftig auch für Webanwendungen genutzt werden soll. Sie bietet unter anderem die Möglichkeit, durch Schatten einzelne Elemente optisch hervorzuheben und deren Größe dynamisch anzupassen. Neu sind auch größere weiße Flächen zwischen Elementen sowie zusätzliche Animationen, etwa beim Wechsel zwischen Anzeigen oder Touch-Feedback.

Zu den weiteren Neuerungen von Lollipop zählen ein Energiesparmodus, ein verbesserter Sperrbildschirm, ein “Bitte nicht stören”-Modus, Pop-up-Benachrichtigungen außerhalb der Statusleiste, einen Diebstahlschutz sowie die Laufzeitumgebung Android Runtime (ART), die standardmäßig die aktuelle Dalvik-Software ersetzt. Zudem bringt die OS-Version neue Sicherheitsfunktionen mit. Mit der Smart Lock genannten Funktion von können Nutzer ihr Gerät auch per Bluetooth und NFC entsperren. Außerdem weitet Google die als Security Enhanced Linux (SELinux) bezeichnete Sandbox für Anwendungen auf den Kern des Mobilbetriebssystems aus. Weitere Informationen hält der Beitrag Google: Android 5.0 Lollipop offiziell vorgestellt bereit.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

12 Kommentare zu Android 5.0: Sony kündigt AOSP-Version für das Xperia Z3, Z2 und Z1an

  • Am 7. November 2014 um 08:27 von magmic

    …es muss kompilieren heißen… nicht kompellieren!

    • Am 7. November 2014 um 10:08 von Christian Schartel

      Hallo,

      das sollte es auch 😀 Danke für den Hinweis! Habe es im Artikel geändert!

      Beste Grüße, CNET.de-Redaktion

      • Am 7. November 2014 um 13:15 von Michael

        Aber nicht überall ausgebessert…

        • Am 7. November 2014 um 13:27 von Christian Schartel

          Ohje, da war aber mal richtig der Wurm drin 😉 Jetzt aber! Nochmals danke für den Hinweis!

          Beste Grüße, CNET.de-Redaktion

  • Am 8. Dezember 2014 um 07:31 von Michael

    Hallo, ich habe ein Z3 und leider feststellen müssen, Apps können nicht auf die Speicherkarte verschoben werden. Begründet wird dies mit dem letzten Android Update. Könnte dich das mit der neuen Version ändern? Ist wirklich schade, durch spotify bin ich schon fast an Limit des internen Speichers :-(

    • Am 2. Januar 2015 um 03:51 von Sebastian

      Das ist auch total dämlich… Apps können noch nichteinmal auf die sd zugreifen… Alleine das navi hat so fast 2gb…. Und die apps etc brauchen ja nicht grade wenig…..

      • Am 8. Januar 2015 um 17:13 von Anna

        Ladt dir eine ‚apptosd‘ app über playstore runter…aber bei dem sony ist der so genannte filecomander oder wie das heißt vorinstalliert damit kannst du das steuern :)

  • Am 9. Dezember 2014 um 20:42 von t

    Würde mich auch interessieren!!

  • Am 2. Januar 2015 um 16:17 von Sam

    Laut den Infos die ich über Google bezüglich Sd Karte Zugriff der APP’s gefunden habe, sollte es wieder möglich sein das die APP’s wenigstens wieder Daten direkt darauf speichern können.

  • Am 10. Januar 2015 um 01:36 von Timo

    ich hoffe die haben endlich ausgebessert das man wieder apps auf der sd karte speichern kann ansonsten bleib ich nich bei sony wenn nach 10 apps der interne speicher voll ist und man keinen speicher mehr hat obwohl man 125gb sd karte hat

  • Am 12. Januar 2015 um 19:03 von LivetecLP

    Bekommt neben dem Z3 auch das Z3 compact Anfang des Jahres android 5.0

  • Am 3. Mai 2015 um 19:08 von lalalala

    Ja wirklich das ist voll dämlich mein interner speicher ist schon nach 10 großen apps voll
    Voll dumm apps werden zudem noch größer wenn man sie auf starte verschiebt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *