Apple iPhone 6: Abstürze und Boot-Loop wegen TLC-Speicherzellen ?

Abstürze und Boot-Loop-Probleme treten vor allem auf einem iPhone 6 mit 64 GByte sowie iPhone 6 Plus mit 128 GByte Speicher auf. Auslöser sollen kostengünstigere TLC-Speicherzellen sein. Apple will diese angeblich nicht länger einsetzen und versuchen, die Probleme mit iOS 8.1.1 zu beheben.

Einige Besitzer eines Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben sich in Apple-Foren über Abstürze und Boot-Loop-Probleme beklagt. Der Grund dafür soll der Einsatz von TLC-Speicherzellen sein, die deutlich kostengünstiger, aber auch anfälliger für Fehler sind. Apple soll nun entschiedenen haben, diese künftig nicht mehr zu verwenden, da es Probleme mit dem Flash-Controller vermutet. Laut einem Bericht von Business Korea haben dies Insider verraten.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: ab sofort auch in Österreich und der Schweiz erhältlich

Abstürze und Boot-Loop-Probleme treten vor allem auf einem iPhone 6 mit 64 GByte sowie iPhone 6 Plus mit 128 GByte Speicher auf. Auslöser sollen kostengünstigere TLC-Speicherzellen sein. Apple will diese angeblich nicht länger einsetzen und versuchen, die Probleme mit iOS 8.1.1 zu beheben (Bild: Gizmodo.de).

Betroffen sind wohl hauptsächlich Besitzer eines iPhone 6 mit 64 GByte Speicher sowie der 128-GByte-Variante des iPhone 6 Plus. Bei diesen Modellen setzt Apple angeblich den Flash-Controller des 2011 übernommen SSD-Herstellers Anobit ein, der für die Abstürze und Boot-Loop-Probleme sorgt.

Mit TLC (Triple-Level Cell) wird NAND-Flash bezeichnet, wenn es 3 Bits je Zelle speichern kann. Das erlaubt die Speicherung von mehr Daten auf der gleichen Anzahl von Zellen als bei üblichen SLC- und MLC-Speicherzellen, die jeweils 1 oder 2 Bits aufnehmen können. TLC-Speicherzellen können daher um ein Vielfaches günstiger produziert werden – aber die höhere Bit-Dichte führt auch zu einer steigenden Bitfehlerrate, erschwert die Fehlerkorrektur und verkürzt die Lebensdauer.

Apple kehrt nun bei iPhone 6 und iPhone 6 Plus angeblich wieder zu den zuvor verbauten MLC-Speicherzellen zurück. Laut MacRumors will der iPhone-Hersteller außerdem versuchen, mit iOS 8.1.1 die berichteten Probleme zu beheben oder zu mindern.

Einen generellen Rückruf der betroffenen Modelle, von dem verschiedene Medien ausgingen, schließt 9to5Mac hingegen aus. Seinen Apple-nahen Informanten zufolge handelt es sich um einen nur selten auftretenden Fehler. Berichte über einen Zusammenhang mit NAND-Flash nannten sie “Mutmaßungen und ungenau”.

[Mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPhone 6: Abstürze und Boot-Loop wegen TLC-Speicherzellen ?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *