Amazon Instant Video per Chromecast streamen: Flash-Option wieder da

Amazon bietet in den Einstellungen für Instant Video neben Silverlight auch Flash wieder an. Damit lassen sich Filme und Serien via Chromecast auch ohne Fire TV auf den Fernseher streamen.

Oben im Browser taucht das Cast-Symbol auf (Screenshot: CNET)

Oben im Browser taucht das Cast-Symbol auf (Screenshot: CNET)

Die Flash-Option ist zurück, wie Caschy in seinem Blog-Beitrag berichtet. Damit lassen sich auch Filme und Serien aus Amazon Instant Video per Chromecast auf das TV-Gerät streamen. Anfang November gab es bereits die Möglichkeit, Amazon Instant Video direkt mit Flash und ohne Silverlight zu nutzen, die Funktion wurde aber nach zwei Tagen wieder deaktiviert.

Während ein Großteil aller Webinhalte aus dem Chrome-Browswer mit der entsprechenden Chromecast-Erweiterung auf Chromecast übertragen werden kann, werden Websites, die auf Plug-ins wie Silverlight, QuickTime und VLC zurückgreifen, nicht unterstützt.

Das kann in der Konsequenz zu einem fehlenden Bild oder fehlendem Ton führen. Bei Amazon Instant Video in Deutschland musste anfangs Microsoft Silverlight im Hintergrund laufen, womit eine Übertragung nicht in Frage kam. Die Auswahl wurde dann zwischenzeitlich – wenn auch nur kurz – erweitert und das Video-Angebot konnte alternativ auch via Adobe Flash im Browser wiedergegeben werden. Zur Zeit sind wieder beide Optionen verfügbar.

In den Einstellungen kann sich Flash alternativ zu Silverlight wählen (Screenshot: CNET)

In den Einstellungen kann sich Flash alternativ zu Silverlight wählen (Screenshot: CNET)

Um die Serien und Filme in Flash wiederzugeben, muss der Nutzer zuvor in den Einstellungen von Amazon Instant Video die Wiedergabe manuell von Silverlight auf Flash umstellen. Nach der Umstellung weist Amazon auf geringere Pufferzeiten mit Microsoft Silverlight bei HD-Titeln hin. Wird ein Film gestartet, erscheint ein weiterer Hinweis, dass die Qualität bei der Nutzung von Microsoft Silverlight besser ausfallen wird, sofern man auf Safari oder Firefox setzt. Ein verändertes Pufferverhalten ist via Flash nicht zu übersehen.

Wer Chromecast nutzt, kann jetzt seine Amazon Instant Videos bequem vom Rechner auf den Fernseher streamen. Im Chrome-Browser muss nur die Erweiterung „Google Cast“ heruntergeladen und installiert und in den Amazon-Einstellungen auf Flash umgeschaltet werden. Nach dem Start des Films lässt sich auch in den Vollbildmodus umschalten.

Filme aus Amazon Instant Prime lassen sich über Chromecast auf den Fernseher streamen (Foto: CNET).

Filme aus Amazon Instant Prime lassen sich über Chromecast auf den Fernseher streamen (Foto: CNET).

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Amazon Instant Video per Chromecast streamen: Flash-Option wieder da

  • Am 26. Januar 2015 um 15:45 von CULTIVATOR

    Vielen Dank für den Tipp, leider ist die Auflösung nicht gerade toll.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *