HTC One (E8) kommt für 399 Euro nach Deutschland

Das Android-Smartphone HTC One E8 steht ab sofort in Deutschland zum Verkauf. Es kommt mit einem 5-Zoll-FHD-Display, Qualcomms Snapdragon-801-CPU, 2 GByte RAM, 16 GByte Speicher, einem microSD-Kartenslot, LTE, einer 13-Megapixel-Kamera und einer 5-Megapixel-Front-Cam. Das Gehäuse ist aus Kunststoff.

HTC bringt das im Juni vorgestellte Android-Smartphones HTC One (E8) in Deutschland auf den Markt. Der One-M8-Ableger ist ab sofort im Einzelhandel bei Media Markt und Saturn sowie dem Mobilfunkanbieter Mobilcom Debitel zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro erhältlich. Zur Auswahl stehen die Farben Weiß und Grau-Gold.

HTC One E8 (Foto: CNET.com).

Das HTC One E8 steht ab sofort zu einer UVP von 399 Euro in Deutschland zum Verkauf.

Die Ausstattung des One (E8) hat sich im Vergleich zu dem vor gut fünf Monaten für Asien, die USA sowie ausgewählte europäische Regionen angekündigten Modell im Grunde nicht geändert. Technisch gesehen ähnelt das HTC One (E8) dem im März 2014 vorgestellten Flaggschiff.

Ein Unterschied zwischen beiden Smartphones ist das Gehäuse. Während HTC beim One (M8) auf Aluminium setzt, ist die Technik des One (E8) in einem Unibody-Gehäuse aus Polycarbonat untergebracht. Die ergonomische Form des One (M8) hält HTC aber auch beim E8 bei. Auch das Gehäuse misst wie beim M8 146,3 mal 70,6 mal 9,35 Millimeter. Mit einem Gewicht von 158 Gramm ist es ähnlich schwer.

HTC One E8 (Foto: CNET.com).

Das HTC One E8 kommt mit einem Unibody-Gehäuse aus Kunststoff.

Weiterhin kommt das One (E8) wie das Flaggschiff mit einem 5-Zoll-Full-HD-Display mit einer Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixel, der 2,3-GHz-Quad-Core-CPU Snapdragon 801 von Qualcomm, 2 GByte RAM, 16 GByte internem Speicher sowie einem microSD-Kartenslot zur Erweiterung der Kapazität um bis zu 128 GByte. Die Stromversorgung übernimmt ein Akku mit einer identischen Kapazität von 2,600 mAh.

Als OS kommt noch Android 4.4.2 KitKat samt Sense 6.0, BlinkFeed und den Motion-Launch-Gesten zum Einsatz. Für das HTC One (M8) hat HTC bereits Android 4.4.4 verteilt und ein Update auf Android 5.0 “innerhalb von 90 Tagen nach Erhalt der finalen Software von Google” angekündigt. Eine Aktualisierung auf Lollipop haben die Taiwaner auch für das E8 bestätigt. Sie ist aber erst zwischen Januar und März zu erwarten.

HTC One E8 Kamera (Foto: CNET.com).

Testaufnahme der 13-Megapixel-Kamera.

Ein Unterschied in Sachen Hardware ist die Kamera. Statt der Ultrapixel-Duo-Kamera samt UFocus-Tiefensensor verbaut die HTC Corporation beim One (E8) die 13-Megapixel-Kamera, die es auch beim HTC Desire 816 oder Desire EYE verwendet. Die Front-Kamera samt Timer-Funktion löst wie beim M8 mit 5 Megapixel auf. Mit an Bord sind auch die HTC-typischen Front-Stereo-Lautsprecher mit BoomSound-Technologie.

HTC One E8 (Bild: HTC).

So sieht das HTC One E8 in Grau-Gold aus.

In Sachen Kommunikation bietet es wie das Flaggschiff LTE (Kategorie 4), UMTS samt Datenturbo HSPA+, NFC, USB 2.0, Bluetooth 4.0, DLNA, GPS und Glonass. Den technischen Daten unterstützt es aber nur die LTE-Frequenzen 1800 und 2600 MHz. Es funkt demnach nicht in dem vor allem im ländlichen Raum genutzten 800-MHz-Band. Dual-Band-WiFi wird nach den Standards IEEE 802.11 a/b/g/n/ac unterstützt. An Bord sind auch WiFi Direct, DLNA, Miracast, NFC und ein FM-Radio. Beim SIM-Karten-Format setzt die HTC Corporation wie beim HTC One (M8) auf nanoSIM. Beim deutschen Modell scheint es sich um eine  Single-SIM-Version zu handeln.

Als Zubehör hat HTC eigene HTC Dot View Covers für das Plastik-Model angekündigt. Hier geht’s zu unserem Testbericht des HTC One (M8).

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC One (E8) kommt für 399 Euro nach Deutschland

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *