LG 34UC87: LG bringt weiteren 34-Zoll-Monitor mit gebogenem Panel

Der 34-Zoll-Monitor LG 34UC87 kommt mit 86,34 Zentimeter Bildschirmdiagonale, IPS-Panel und Thunderbolt 2. Das Curved-Ultrawide-Modell mit QHD-Auflösung unterstützt Multitasking und Dual-Link-up und kostet im Online-Handel rund 1125 Euro.

Zur IFA hatte LG mit dem 34UC97 den ersten 34-Zoll-Bildschirm mit Curved-IPS-Panel im 16:9-Format vorgestellt, jetzt legt der Hersteller mit einem weiteren 34-Zoll-Modell nach, das vor allem Grafiker, Film- und Videoproduzenten ansprechen soll. Während beim 34UC97 im silberfarbenen Gehäuse Ästhetik und Home-Entertainment im Vordergrund stehen, kommen beim LG 34UC87 im dunklen Chassis mit einer Bilddiagonale von 86,36 Zentimeter Business-Features zum Einsatz. Das Display ist für rund 1125 Euro erhältlich.

Identisch ist bei beiden Geräten das Display. Der gebogene Screen im 21:9-UltraWide-Format mit QHD-Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixel bietet 2,4-mal mehr Arbeitsfläche als ein normaler Full HD-Monitor im 16:9-Format. Dank der leichten Krümmung des Monitors sollen selbst an den Seitenrändern keine Verzerrungen entstehen. Der Radius der hier zugrunde gelegt wird, beträgt 3,8 Meter. Das verbaute IPS-Panel ermöglicht mit einem Blickwinkel von 178 Grad eine entsprechend hohe Blickwinkelstabilität. Der Monitor bildet 99 Prozent des sRGB-Farbraums ab.

34-Zoll-Bildschirm LG 34UC87 mit höhemverstellbarem Fuß (Bild: LG)

34-Zoll-Bildschirm LG 34UC87 mit höhemverstellbarem Fuß (Bild: LG)

Die Helligkeit gibt LG mit 300 Candela pro Quadratmeter an, das Kontrastverhältnis mit 1000:1. Die Reaktionszeit liegt nach Aussagen des Herstellers bei 5 Millisekunden.

Der 34-Zöller bietet vielfältige Anschlussmöglichkeiten. So stehen neben dem Display-Port an der Rückseite auch zwei HDMI-, zwei Thunderbolt- und zwei USB-3.0-Ports zur Verfügung. Über die beiden Thunderbolt-2-Anschlüsse lässt sich der UltraWide-Monitor direkt mit einem Mac oder Pegasus2-Raid-Speichersystemen verbinden. Die Datenübertragung ist damit mehr als viermal schneller als USB 3.0, was sich gerade bei der Bearbeitung und Nutzung von 4K-Inhalten bemerkbar macht. Wenn beide Thunderbolt-Schnittstellen mit zwei unterschiedlichen Computern verbunden werden, erkennt der Monitor nur den Bildschirm, der als erstes angeschlossen wurde. Die zweite Thunderbolt-Schnittstelle kann für eine Daisy-Chain-Konfiguration mit externen Speichermedien oder zusätzlichen Monitoren verwendet werden.

Der Split-Screen unterstützt Multitasking und Dual-Link-up ermöglicht den Anschluss und Betrieb von zwei Geräten gleichzeitig – auch Windows-PC und Mac parallel. Der UltraWide-Monitor ist mit MAXX-Audio-Technologie sowie zwei 7-Watt-Stereolautsprechern ausgestattet.

Während der LGUC97 auf einem starren Fuß steht, ist der LGUC87 um bis zu 14 Zentimeter in der Höhe verstellbar. Der 10 Kilo schwere Bildschirm misst rund 83 mal 46 (bis 60 cm) mal 24 Zentimeter inklusive Standfuß.

34-Zoll-Bildschirm LG 34UC97 (Bild: LG)

34-Zoll-Bildschirm LG 34UC97 (Bild: LG)

Tipp: Wissen Sie wirklich alles über Monitore? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.

HIGHLIGHT

CNET.de-Weihnachtsgewinnspiel 2014 – mitmachen und gewinnen!

AdventskalenderHinter unserem Adventskalender verstecken sich auch dieses Jahr wieder vom 1. bis zum 24. Dezember jede Menge attraktive Gewinne. Jeden Tag werden die Preise unter allen Teilnehmern verlost, die sich für diesen Tag von 00:00 Uhr bis 23:59 für die Gewinne hinter dem jeweils passenden Türchen registriert haben.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG 34UC87: LG bringt weiteren 34-Zoll-Monitor mit gebogenem Panel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *