Microsoft: neuer Browser für Windows 10 geplant

Windows 10 wird aller Voraussicht nach einen neuen Browser enthalten. Bei Microsofts „Spartan“ soll es sich nicht um IE 12, sondern um eine Neuentwicklung handeln. Der Browser läuft auf Mobilgeräten ebenso wie auf Desktops.

Ein finaler Name steht noch nicht fest, bis dahin trägt Microsofts neuer Browser den internen Namen „Spartan“. Es handelt sich bei ihm Quellen von ZDNet.com zufolge nicht etwa um die Version 12 des Internet Explorer, sondern um eine separate Entwicklung.

Microsoft lädt zu einem Windows-10-Event am 21. Januar 2015 ein (Bild: Microsoft).

Microsoft lädt zu einem Windows-10-Event am 21. Januar 2015 ein (Bild: Microsoft).

Zuvor hatte schon Microsoft Student Partner Thomas Nigro, Entwickler von VLC, auf Twitter mitgeteilt, Microsoft arbeite an einem komplett neuen Browser. Dies sei in der Dezember-Folge des Podcasts LiveTile gesagt worden.

Klar war bisher, dass „Spartan“ sich optisch stärker an Chrome und Firefox anlehnen wird, wie es dem Codenamen entspricht. Allerdings war man bisher davon ausgegangen, dass Spartan einfach der Name für IE 12 ist.

In einigen Punkten gibt es den Quellen zufolge aber Kontinuität. So wird Spartan Microsofts JavaScript-Engine Chakra und die hauseigene Rendering-Engine Trident weiter nutzen – und nicht etwa WebKit. Dies belegt auch ein Bericht von Neowin, dem zufolge Microsoft an zwei unterschiedlichen Weiterentwicklungen von Trident arbeitet: wahrscheinlich schlicht aus dem Grund, dass es zwei unterschiedliche Trident-basierte Browser baut.

Den Quellen nach wird Spartan aber nicht das Ende des Internet Explorer sein. Vielmehr werde zumindest die Desktop-Version von Windows 10 sowohl IE 11 als auch Spartan mitbringen – aus Gründern der Rückwärtskompatibilität. Spartan wird auf Desktop- und Mobilsystemen unter Windows 10 laufen.

Der finale Name des neuen Browsers muss erst noch festgelegt werden. Microsoft hat im abgelaufenen Jahr schon einmal im Rahmen einer Fragesession auf Reddit angedeutet, dass es eine Namensänderung – weg von Internet Explorer – erwägt, um deutlich zu machen, dass sein aktueller Browser nichts mit den Sonderwegen der Vergangenheit zu tun hat.

Möglicherweise stellt Microsoft Spartan am 21. Januar bei seiner großen Windows-10-Veranstaltung vor. Die Quellen von ZDNet.com sind sich aber nicht sicher, ob Spartan schon weit genug ist, um Teil der für Januar geplanten Technical Preview von Windows 10 zu sein. Wahrscheinlich könne er erst zu einem späteren Zeitpunkt Einzug in die Testversionen halten.

Dass Microsoft Spartan auch auf andere Betriebssysteme wie Android der iOS bringen wird, gilt als unwahrscheinlich. Für den IE zumindest hat das Unternehmen dem stets eine Absage erteilt.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen Sie über Microsoft? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Microsoft: neuer Browser für Windows 10 geplant

  • Am 13. März 2015 um 08:52 von Johannes

    Ich hab mich nun auch mal etwas mehr mit Windows 10 und co außeinandergesetzt und muss sagen, dass ich doch sehr positiv überrascht bin. Auf einem rund 3 Jahre alten System […] konnte ich alles flüssig und ohne Probleme nutzen und ausprobieren.

    Bin aufjedenfall gespannt auf den Final-Release!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *