Acer: neues Chromebook mit 15-Zoll-Display auf der CES vorgestellt

Das Acer Chromebook 15 bietet wahlweise eine Full-HD- oder HD-Auflösung, eine Intel-Celeron- oder Core-i3-CPU der 5. Generation, 2 oder 4 GByte RAM, 16- oder 32-GByte-SSD-Speicher sowie eine Akkulaufzeit von über 11,5 Stunden. Im Februar soll das Notebook ab 299 Euro erhältlich sein.

Nach Chromebooks mit 11,6 und 13,3 Zoll hat Acer künftig auch ein Notebook mit dem Google OS mit einer 15,6-Zoll-Diagonale im Angebot. Das neue Chromebook 15 hat das Unternehmen auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas angekündigt und wird es dort ab dem 6. Januar an seinem Messestand ausstellen. Mit dem größeren und zugleich leistungsstärkeren Modell zielt Acer nicht mehr nur auf Privatanwender, sondern auch auf Business-Kunden ab.

Acer Chromebook 15 (Foto: CNET).

Das Acer Chromebook 15 kommt im Februar ab einem Preis von 299 Euro in den deutschen Handel (Foto: CNET).

Das 15,6-Zoll-Display kommt mit Acer‘s ComfyView-Beschichtung, die Spiegelungen verringern soll, und bietet wahlweise eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel oder eine HD-Auflösung von 1366 mal 768 Bildpunkten. Auch beim Prozessor haben Käufer die Wahl zwischen zwei verschiedenen Varianten. Entweder wird das Acer Chromebook 15 von einer Celeron-3205U-CPU oder von einem Core-i3-Prozessor (5005U) der fünften Generation von Intel (Broadwell) angetrieben. Der Arbeitsspeicher ist je nach Modell 2 oder 4 GByte groß. Für Daten integriert Acer eine SSD mit 16 oder 32 GByte Kapazität.

Acer Chromebook 15 (Foto: CNET).

Das 15-Zoll-Display des Acer Chromebook 15 bietet wahlweise eine Full-HD- oder HD-Auflösung. Unter der Haube werkeln eine Intel-Celeron- oder Core-i3-CPU der 5. Generation samt 2 oder 4 GByte RAM. Der SSD-Speicher ist je nach Modell 16 oder 32 GByte groß. Die Akkulaufzeit soll über 11,5 Stunden betragen (Foto: CNET).

Trotz schnellerem Prozessor und größerem Bildschirm soll das Acer Chroombook mit einer Akkuladung länger durchhalten als frühere Modelle. Angaben zur exakten Akkulaufzeit macht Acer allerdings noch nicht. Das Chromebook 13 hält mit Full-HD-Screen beispielsweise bis zu 11,5 Stunden durch.

Im Bereich Kommunikation verfügt das Chromebook wie üblich über WLAN nach IEEE 802.11ac samt MiMO 2×2 und Bluetooth 4.0. Es bringt zudem einen USB 3.0, zwei USB 2.0, einen Kartenleser und einen HDMI-Anschluss mit. Für die Soundausgabe sorgen zwei Front-Stereo-Lautsprecher.

Acer Chromebook 15 (Foto: CNET).

Das Gehäuse des Acer Chromebook 15 ist verstärkt und kommt mit einer stoffartigen, griffigen Oberfläche (Foto: CNET).

Das Acer Chromebook 15 misst 393 mal 256 mal 24,2 Millimeter und wiegt 2,2 Kilogramm. Das höhere Gewicht kommt unter anderem durch eine Verstärkung des Gehäuses zu Stande, die das Gerät besser beim Herunterfallen schützen soll. Belastungen bis 60 Kilogramm und Stürze aus bis zu 45 Zentimetern Höhe hält das Notebook laut Hersteller problemlos aus. Erhältlich ist das Chromebook mit einer schwarzen oder weißen stoffartigen Oberfläche, die sich laut Acer griffig anfühlt. Obwohl das Gehäuse breit genug wäre, verzichtet Acer bei der Tastatur auf einen separaten Ziffernblock.

Als Betriebssystem kommt Googles Chrome OS zum Einsatz. Es setzt auf Linux auf, seine Anwendungen laufen im Browser Chrome. Chromebooks werden wie Chrome alle paar Wochen automatisch aktualisiert. Anwender müssen sich weder um Updates noch Virenschutz kümmern. Die Nutzung vereinfachen sollen Web-Apps und die Speicherung von Dokumenten in der Cloud.

Die neue Chromebook-Baureihe trägt die Bezeichnung CBS-571. In Deutschland beginnen die Preise für die unterschiedlichen Konfigurationsoptionen bei 299 Euro. Dafür erhalten Käufer die günstigste Variante mit Celeron-CPU und HD-Ready-Auflösung. Für die Vollausstattung zahlt man 479 Euro. Im Februar sollen die Geräte in den Handel kommen.

Das neue Acer-Modell ist bislang das Chromebook mit dem größten Display. Bisher waren die größten erhältlichen Chromebooks mit einem 14-Zoll-Screen ausgestattet – beispielsweise das HP Chromebook 14 mit 1366 mal 768 Bildpunkten und 1,6 Kilo Gewicht.

In den USA haben sich Chromebooks in erstaunlichem Maß als Laptop-Ersatz bei Heimanwendern durchgesetzt. Im Weihnachtsgeschäft 2014 von Amazon.com waren die drei meistverkauften Notebooks Chromebooks.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Windows 7, Mac OS X, Ubuntu, … Kennen Sie die Unterschiede zwischen den wichtigsten Betriebssystemen? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer: neues Chromebook mit 15-Zoll-Display auf der CES vorgestellt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *