CES: Alcatel stellt OneTouch Watch für iOS und Android vor

Die Alcatel OneTouch Watch kostet nur 100 Euro, läuft mit einem proprietären OS und ist zu Android und iOS kompatibel. Die smarte Uhr zeigt Benachrichtigungen an und verfügt über einen Schrittzähler und einen Pulsmesser.

Nach Sony, LG oder Motorola hat auch Alcatel OneTouch vor, den Markt für Smartwatches zu erobern. Auf der CES hat das Unternehmen mit der OneTouch Watch sein erstes Modell präsentiert. Im Gegensatz zu den meisten smarten Uhren der Konkurrenz arbeitet die Alcatel-Smartwatch nicht mit Android Wear, sondern mit einem proprietären OS, das sie zu Googles Mobilbetriebssystem und auch Apple iOS kompatibel macht. Der Preis ist mit 100 Euro vergleichsweise günstiger.

Alcatel OneTouch Watch (Foto: CNET).

Die Alcatel OneTouch Watch kostet nur 100 Euro und ist zu Android und iOS kompatibel (Foto: CNET).

Die Alcatel OneTouch Watch ist mit einem 1,22-Zoll-Display ausgestattet, das über eine Auflösung von 204 mal 204 Pixel verfügt. Das Display ist ähnlich bei der Moto 360 rund und weist an der Unterseite einen Bereich auf, der nicht zum Darstellen von Inhalten dient. Während Motorola ihn für den Display-Treiber und einen Umgebungslichtsensor nutzt, hat Alcatel OneTouch daraus einen “Zurück”-Button gemacht.

Alcatel OneTouch Watch (Foto: CNET).

Das runde Display der Alcatel OneTouch Watch wird wie bei der Moto 360 nicht vollständig genutzt (Foto: CNET).

Das Gehäuse der Uhr misst in der Höhe 10,6 Millimetern und wiegt 60 Gramm, womit die Alcatel OneTouch Watch ungefähr so dünn und leicht ist wie die G Watch R. Das Design ähnelt wie schon das Display aber eher der Moto 360.

Alcatel OneTouch Watch (Foto: CNET).

Die Alcatel OneTouch Watch zeigt Benachrichtigungen an (Foto: CNET).

Alcatels eigenes Betriebssystem setzt für eine Verbindung mit dem Smartphone Android 4.3 und Apple iOS 7 voraus. Die Einrichtung der Smartwatch klappt ähnlich wie bei Android Wear über eine separate App. Grundsätzlich verfügt die Smartwatch aber nicht über allzu viele Funktionen. Neben der Fernsteuerung des Musik-Players, einem Schrittzähler, einem Pulsmesser und einem Kompass zeigt die Smartwatch noch Benachrichtigungen, Kalendereinträge und die Uhrzeit an. Zudem können Nutzer verschiedene Zifferblätter über die App wählen.

Alcatel OneTouch Watch (Foto: CNET).

Einen Kompass bringt die Alcatel OneTouch Watch ebenfalls mit (Foto: CNET).

Viel mehr Features gibt es nicht, aber so viel mehr können Android-Wear-Uhren ab Werk im Grunde auch nicht. Wer aber beispielsweise Musik direkt von der Uhr abspielen oder GPS ohne verbundenes Smartphone nutzen möchte, der sollte besser zur einer Google-Watch greifen. Nutzt man die Uhr hingegen hauptsächlich für Benachrichtigungen, dürfte auch die OneTouch Watch genügen. Ob es künftig weitere Anwendungen für die Uhr geben wird, bleibt abzuwarten. Aktuell befindet sich das Betriebssystem noch in der Beta-Phase. Eine Auswahl an Dritt-Anbieter-Apps wie bei Android Wear dürfen Käufer demnach nicht erwarten – wenn es denn überhaupt welche gibt.

Der Akku der Smartwatch fasst 210 mAh und soll die Uhr für zwei bis drei Tage mit Strom versorgen. Hier könnte man jedoch erwarten, dass sich Alcatel durch Einsparen von Funktionen und dem Verzicht auf ein Always-on-Display etwas weiter von der Konkurrenz absetzt.

Alcatel OneTouch Watch (Foto: CNET).

Die Alcatel OneTouch Watch wird via USB geladen. Der Anschluss ist im Armband untergebracht (Foto: CNET).

Eine praktische Idee ist dafür der Lademechanismus. Alcatel hat einen NFC-Chip und einen USB-Stecker zum Laden in das Armband der Smartwatch integriert. Das könnte beispielsweise auf Reisen praktischer sein, da man kein eigenständiges Ladegeräte mit sich herumtragen muss. Der Nachteil: Anwender können nur die speziellen Armbänder von Alcatel OneTouch verwenden, die es anfangs in Schwarz und Weiß aus Metall oder Kunststoff zu kaufen gegen wird. Die Alcatel OneTouch Watch soll ab Anfang März 2015 Deutschland erhältlich sein. Neben Schwarz und Weiß sind noch zwei weitere Farben geplant.

Alcatel OneTouch Watch (Foto: CNET).

Mit Metallarmband macht die Alcatel OneTouch Watch einen edlen und schicken Eindruck (Foto: CNET).

Einen Ersteindruck der Alcatel OneTouch Watch vermittelt das Hands-on unserer Schwesterseite Gizmodo.de:

[Mit Material von Lenz Nölkel, Gizmodo.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Alcatel stellt OneTouch Watch für iOS und Android vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *