CES: Sony bringt SmartWatch 3 mit Edelstahlarmband heraus

Die Sony SmartWatch 3 ist nun auch mit einem Armband aus Edelstahlgliedern erhältlich. Herauskommen soll das neue Metallarmband im nächsten Monat. Einen Preis hat Sony bislang noch nicht genannt.

Das Xperia Z4 gab es auf der CES (Consumer Electronics Show) noch nicht zu sehen, dafür hat Sony eine neue Version seiner Android-Wear-Smartwatch SW3 nach Las Vegas mitgebracht. Anstatt des eher sportlich wirkenden Silikon-Armbands kommt das neue Modell mit einem edlen Korpus aus Edelstahl.

Sony SW3 (Foto: CNET).

Mit Edelstahlarmband macht die Sony SW3 einen deutlich schickeren Eindruck (Foto: CNET).

Das Gehäuse der Sony SmartWatch 3 ist wie bisher aus einem Stück gefertigt, verjüngt sich an der oberen beziehungsweise unteren Kante und geht nahtlos in das Armband über. Statt Kunststoff besteht es nun aber vollkommen aus Edelstahlgliedern. Der Verschluss des Armbandes ist natürlich weiterhin aus Metall und basiert auf einem Faltmechanismus. Damit zählt sich die Sony SW3 nun klar zu den edelsten und schicksten Android-Wear-Uhren, sofern man sich nicht an dem eckigen Display stört.

Sony SW3 (Foto: CNET).

Ansonsten ändert sich an der Ausstattung der Sony SW3 nichts (Foto: CNET).

Bis Dato konnte sich die Sony Smartwatch 3 eher durch ihren Funktionsumfang von der Konkurrenz abheben. Ein einzigartiges Feature ist ein eigenständiges GPS-Modul. Sie kann dadurch ohne ein gekoppeltes Smartphone den Weg und die Geschwindigkeit beim Joggen aufzeichnen oder theoretisch auch losgelöst vom Mobiltelefon navigieren. Außerdem integriert die Uhr schon NFC und WLAN. Es fehlt allerdings ein Pulsmesser. Zudem verwendet die Smartwatch ein TFT-Display, das einen leichten Gelbstich hat. Trotz LCD hat die Sony-Smartwatch aber eine gute Akkulaufzeit. Weitere Informationen zur Sony SmartWatch 3 hält unser Testbericht Sony SmartWatch 3 im Test: Android Wear wird dank GPS eigenständiger bereit.

Herauskommen soll die SmartWatch 3 mit dem neuen Edelstahlarmband im nächsten Monat. Wir gehen schwer davon aus, dass es das Edelstahl-Armband auch einzeln zu kaufen geben wird, sodass SW3-Besitzer das Silikon-Armband einfach austauschen können. Einen Preis hat Sony bislang noch nicht genannt. Samt Uhr wird er aber deutlich höher liegen, als der Preis der ebenfalls auf der CES vorgestellten Alcatel OneTouch Watch, die nur 100 Euro kostet und ebenfalls mit Metallarmband erhältlich ist. Sie läuft mit einem proprietären OS und ist zu Android und iOS kompatibel. Die smarte Uhr zeigt ebenfalls Benachrichtigungen an und verfügt über einen Schrittzähler und einen Pulsmesser.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Sony bringt SmartWatch 3 mit Edelstahlarmband heraus

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *