O2: neue Blue-Tarife mit LTE und Datenautomatik ab 3. Februar

Die neuen O2-Blue-Tarife gelten für Neukunden und bei einem Tarifwechsel. Privat- und Businesskunden können mit allen O2-Blue-Tarifen künftig im LTE-Netz surfen. Die Datenautomatik bucht nach Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens automatisch Zusatzpakete für 2 Euro hinzu. Die neue EU-Roaming-Flat-Option erlaubt die Nutzung von bis zu 1 GByte des monatlichen Datenvolumens im EU-Ausland.

O2 hat sein Tarifangebot für Neukunden überarbeitet. Ab dem 3. Februar enthalten alle Blue-Tarife Zugang zum LTE-Netz. Außerdem führt der Mobilfunkanbieter nun auch eine Datenautomatik ein, für die E-Plus Mitte letzten Jahres schon herbe Kritik einstecken musste. Daneben gibt es in einigen Tarifen eine neue EU-Roaming-Flat-Option.

O2 Blue (Bild: O2).

Ab dem 3. Februar bietet O2 seine Smartphone-Tarife “Blue” für Privat- und Businesskunden zu veränderten Konditionen an (Bild: O2).

Privatkunden können mit allen O2-Blue-Tarifen künftig im LTE-Netz surfen. Allerdings beschränkt der Mobilfunkanbieter die Übertragungsgeschwindigkeit. Im günstigsten O2-Blue-Basic-Tarif ist sie wie bisher auf 3,6 MBit/s gedrosselt. Kunden, die den Tarif Blue Select buchen, profitieren als einzige von einer gesteigerten Geschwindigkeit. Statt mit 7,2 MBit/s können sie nun wie mit den All-in S, M und L Tarifen mit 21,1 MBit/s im Netz surfen. Dafür hat O2 das inklusive monatliche Datenvolumen in den drei All-in-Tarifen erhöht. Das im Oktober als zeitlich begrenzte Aktion eingeführte erhöhte Datenvolumen von 200 MByte, 1 GByte und 3 GByte stellt es Neukunden oder bei Tarifwechsel nun standardmäßig zur Verfügung.

Alle Blue-Tarife enthalten ab dem 3. Februar eine Datenautomatik. Wie bei E-Plus kann diese allerdings auch deaktiviert werden. Bei O2 dürfte dafür ebenfalls ein Anruf bei der Hotline nötig sein. Nähere Angaben zu dem Verfahren macht der Mobilfunkanbieter bisher nicht. E-Plus, das das automatische Hinzubuchen von weiterem Datenvolumen bereits Anfang Juni 2014 einführte, wurde von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen abgemahnt und machte die Daten-Automatik daraufhin optional.

O2 Blue (Bild: O2).

Die neuen O2-Blue-Tarife für Privatkunden und Studenten (Bild: O2).

Wer die Datenautomatik nicht selbst abschaltet, der bekommt automatisch nach dem Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens ein 100-MByte-Paket für 2 Euro hinzugebucht. Ist dieses Datenvolumen ebenfalls aufgebraucht, erhält der Kunde automatisch zwei weitere Male ein Zusatzpack. Werden drei Monate hintereinander diese zusätzlichen 300 MByte verbraucht, wird je nach Tarif automatisch ein monatlich kündbares Datenpaket mit 500 MByte beziehungsweise 1 GByte für 5 Euro aktiviert.

Für die All-in-Tarife führt O2 eine neue EU-Roaming-Flat-Option ein. Kunden der All-in-Tarife können ihr monatliches Datenvolumen künftig auch im EU-Ausland versurfen – zumindest bis zu einem GByte. Außerdem sind alle eingehenden Anrufe, Anrufe nach Deutschland sowie Telefonate innerhalb des EU-Landes inklusive. In den All-in-Tarifen L, XL und Premium ist die neue EU-Roaming-Flat ohne Aufpreis inbegriffen. In Verbindung mit einem All-in S oder M Tarif fallen optional 4,99 Euro.

Des Weiteren hat O2 das Datenvolumen für Studenten angehoben. Im Vergleich zu Privatkunden erhalten sie nun auch bei den Tarifen Blue Select, All-in S, M sowie L das doppelte monatliche Inklusiv-Volumen.

O2 Blue Professional (Bild: O2).

Die neuen O2-Blue-Professional-Tarife für Geschäftskunden (Bild: O2).

Die Tarife für Business-Kunden hat O2 ebenfalls angepasst. Die Änderungen sind im Grunde identisch. Alle Professional-Tarife bieten nun Zugriff auf das LTE-Netz, zum Teil ein gesteigertes Datenvolumen und kommen allesamt mit der Datenautomatik.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu O2: neue Blue-Tarife mit LTE und Datenautomatik ab 3. Februar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *