Congstar: Handytausch-Option bis Ende März noch günstiger

Durch die Aktion, die noch bis 31. März gilt, können Nutzer für 12 statt bisher 60 Euro pro Jahr sicherstellen, das sie nach 12 Monaten ein neues Mobilgerät erhalten. Congstar spricht damit Kunden an, die einen neuen Tarif mit Laufzeit plus Smartphone buchen oder ein Smartphone zu einem bestehenden Tarif dazubuchen.

Bis jetzt hatten die User der Telekom-Tochter congstar über eine Tarif-Option für 5 Euro zusätzlich im Monat die Möglichkeit, nach einem Jahr automatisch ihr Handy gegen ein brandneues Smartphone auszutauschen. Congstar hat jetzt den Preis gesenkt und bietet seinen Kunden die Option befristet bis 31. März für nur 1 Euro pro Monat an. Sie kostet also bei Buchung im Aktionszeitraum 12 statt 60 Euro pro Jahr. Davon profitieren Congstar-Kunden, die einen neuen Tarif mit Laufzeit plus Smartphone buchen oder zu ihrem bestehenden Tarif ein Smartphone dazubuchen. Allerdings sind Kunden dabei auf die vom Mobilfunk-Discounter getroffene Vorauswahl eingeschränkt.

Congstar Handytausch-Option (Bild: Congstar)

Congstar Handytausch-Option (Bild: Congstar)

Um die Handytausch-Option hinzubuchen zu können, muss entweder ein Congstar-Tarifvertrag über eine Laufzeit von 24 Monaten abgeschlossen und ein Smartphone aus dem Congstar Handy-Shop erworben und über eine monatliche Ratenzahlung finanziert werden. Wer bereits Mobilfunkkunde mit Laufzeitvertrag bei Congstar ist, kann nachträglich ein Telefon und dann ebenfalls die Handytausch-Option zusätzlich buchen.

Wenn nach Ablauf von zwölf Monaten der Tausch ansteht, bewertet der Kunde den aktuellen Zustand des Handys und sucht sich ein neues Smartphone aus. Sobald er dieses erhalten hat schickt er das alte Mobiltelefon an Congstar zurück.

Es erfolgt dann eine Prüfung des Smartphones durch congstar und eine Auflösung des alten Ratenkaufvertrags, sofern die Kriterien für die Rückgabe erfüllt sind. Werden die Kriterien nicht erfüllt, muss das alte Gerät weiterverwendet werden. Beim Handytausch wird wieder ein neuer Ratenkaufvertrag über 24 Monate abgeschlossen, der Tarifvertrag wird aber damit nicht automatisch verlängert. Der Anbieter verspricht, dass das alte Smartphone nachhaltig verwertet beziehungsweise auf dem Gebrauchtmarkt angeboten wird.

Wer weder Congstar-Kunde ist noch werden will, kann sich jeweils nach Bedarf bei den gängigen Ankaufsportalen beziehungsweise bei Ebay und seit vergangenem Jahr auch Amazon und Apple sowie den Telekom-Shops nach dem Restwert seines aktuellen Mobiltelefons erkundigen. Wie bereits mehrere Vergleiche von ITespresso gezeigt haben, lohnt es sich dabei jeweils mehrere Angebote einzuholen, da sich die Ankaufspreise teils deutlich unterscheiden können – zumal der Vorgang binnen weniger Minuten erledigt ist. Außerdem ist es teilweise ratsam, den passenden Zeitpunkt abzuwarten beziehungsweise nicht zu verpassen: So gehen beispielsweise Ankaufspreise für iPhones regelmäßig beim Marktstart eines neuen Modells in den Keller, da zahlreiche Besitzer ihr bisheriges Apple-Telefon auf den Markt werfen.

[Mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Congstar: Handytausch-Option bis Ende März noch günstiger

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *