Android 5.1 auf ersten Smartphones gesichtet

Android 5.1 wurde auf Smartphones in Indonesien gesichtet. Das Update werden vermutlich zuerst Besitzer eines Nexus 5, Nexus 6 und Nexus 9 erhalten. Das erste größere Lollipop-Update soll unter anderem den Silent-Mode zurückbringen und Fehler korrigieren.

Google hat offenbar die Arbeiten an Android 5.1 abgeschlossen. Offiziell angekündigt hat es den Release des ersten größeren Lollipop-Updates zwar noch nicht, auf einer Informationsseite zu Android One wurde die neue Versionsnummer jedoch schon ausdrücklich erwähnt – auch wenn der Internetkonzern den Hinweis inzwischen wieder entfernen ließ.

Android 5.1 (Screenshot: ZDNet.com).

Den Hinweis von Android 5.1 auf der Info-Seite zu Android One ist mittlerweile nicht mehr zu sehen (Screenshot: ZDNet.com).

Laut der Webseite Android Police wurden in Indonesien auch schon erste Geräte mit Android 5.1 gesichtet. Demnach dürfte das Update für die ersten Nexus-Geräte schon bald anlaufen. Zuerst werden wohl das Nexus 5, Nexus 6 und das Nexus 9 die neue und verbesserte Android-Version erhalten, wie Android Police unter Berufung auf die Build-Nummern berichtet. Noch keine Hinweise gibt es zum Status von Nexus 4, den beiden Versionen des Nexus 7 und dem Nexus 10. Sie waren zusammen mit den Modellen der Google Play Edition unter den ersten Endgeräten mit Android 5.0 “Lollipop” gewesen. Gerade Besitzer des WLAN-Modells des Nexus 7 berichteten am häufigsten von Problemen.

Android 5.1 Lollipop war ursprünglich als Bugfix-Release geplant, das vor allem Fehler korrigiert, die Stabilität erhöht sowie die Akkulaufzeit verlängert. Neue Funktionen lassen sich vorerst einer durchgesickerten Changelog-Datei aus dem Dezember 2014 entnehmen. Darin ist zunächst der in Android 5.0 vermisste Silent-Mode verzeichnet, gefolgt von den Punkten “Verbesserungen der System-Stabilität” und “verbesserte Speicherverwaltung”. Android Police hat noch ein weiteres kleines, neues Feature in den Quick-Settings entdeckt. Über ein Drop-Down-Menü können Smartphone-Besitzer direkt Blueooth-Geräte oder WLAN-Netze auswählen. Bisher ließen sich die Verbindungen nur ein- oder auschalten.

Dem Vorab-Changelog zufolge hatten die Entwickler damals auch schon eine Fehlerkorrektur für ein Problem in das neue Android 5.1 eingebaut, das zu plötzlichem Programmende bei Apps führen konnte. Weiterhin wird Google voraussichtlich die Akkuverwaltung verbessern und erhöhtem Stromverbrauch im WLAN gegensteuern. Auch andere unspezifische WLAN-Probleme und solche mit “Okay Google” sowie den Benachrichtigungen wurden behoben.

Weiter ist von Sound-Problemen mancher Geräte die Rede, die korrigiert wurden, und auch ein Eintrag “sonstige Verbesserungen und Korrekturen” fehlt nicht. Die Farbpalette des Material Design wurde zudem aufgrund von Nutzerbeschwerden optimiert.

Für die Mehrzahl der Android-Nutzer ist Android 5.1 aber noch kein Thema: Der Vorgänger Android 5.0 Lollipop tauchte diese Woche erstmals in Googles Statistik für die Zugriffe auf seinen Marktplatz Play auf. Im einwöchigen Zeitraum bis zum 2. Februar kam die neueste Version von Googles Mobilbetriebssystem auf einen Anteil von 1,6 Prozent.

Die Android-One-Informationsseite enthält übigens noch einen weiteren interessanten Hinweis: Google garantiert für die günstigen Android-Geräte zwei Jahre lang Betriebssystem-Updates. Früher hatte es nicht mehr als 18 Monate lang Updates zusagen wollen, was vor allem Besitzer des Galaxy Nexus frustrierte.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android 5.1 auf ersten Smartphones gesichtet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *