Aktion bis Ende März: Ebay gibt Preisversprechen für ausgewählte Smartphones

Bis Ende März bietet Ebay qualifizierten Privat-Verkäufern ein Preisversprechen beim Verkauf ausgewählter Smartphones. Wird der versprochene Preis nicht erreicht, gibt es von Ebay einen Gutschein über die Differenz.

Von heute an bis einschließlich 31. März gibt Ebay für ausgewählte Smartphones unter dem Motto „Verkaufen ohne Risiko: Das Ebay-Preisversprechen für Smartphones“ eine verbindliche Preiszusage ab. Damit sollen private Verkäufer ihr altes Smartphone auf dem Online-Marktplatz schnell, unkompliziert und ohne Risiko verkaufen können. Wird der versprochene Preis nicht erzielt, gibt es einen Gutschein über die entstandene Differenz.

Der Aktion gehen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom voraus. Demnach lagen im Jahr 2013 hierzulande in Haushalten 100 Millionen Altgeräte ungenutzt herum. Werte, die Ebay nicht mehr länger brach liegen lassen will, denn vom Verkauf der ungenutzten Geräte können sowohl die Ebay-Verkäufer als auch Ebay selbst ordentlich profitieren.

Ebay-Preisversprechen (Screenshot: CNET.de)

Ebay-Preisversprechen (Screenshot: CNET.de)

Wer sein gebrauchtes Smartphone bei Ebay als Auktion einstellt, erhält automatisch eine sogenannte Preistendenz. Dieser Wert basiert auf den Preisen, die vergleichbare Angebote bei eBay erzielt haben. Wenn das eingestellte Gerät am Ende der Auktion einen Preis erzielt, der niedriger ist als diese Preistendenz, spendiert Ebay dem Verkäufer einen Gutschein über die entsprechende Differenz.

Hat ein Verkäufer sein Smartphone zum Beispiel für 210 Euro verkauft und die Preistendenz lag bei 230 Euro, erhält der Verkäufer einen Ebay-Gutschein in Höhe von 20 Euro. Ebay rundet den Wert auf den nächsthöheren vollen Euro-Betrag auf und der Gutschein kann beim nächsten eBay-Einkauf eingelöst werden. An der Aktion kann jeder private Verkäufer teilnehmen, der mit einer deutschen Adresse bei Ebay angemeldet ist und die Mindeststandards für das Verkaufen bei Ebay erfüllt.

Liste der ausgewählten Smartphones (Screenshot: CNET.de)

Liste der ausgewählten Smartphones (Screenshot: CNET.de)

Für die Teilnahme an der Aktion selbst müssen ebenfalls einige Bedingungen erfüllt werden. Das Smartphone muss im Auktionsformat mit oder ohne Sofort-Kaufen-Option mit einer Laufzeit von 5 bis 10 Tagen angeboten werden und voll funktionsfähig sein. Der Startpreis darf maximal so hoch sein wie die beim Einstellen angezeigte Startpreisempfehlung. Wird ein Sofort-Kaufen-Preis hinzugefügt, darf dieser nicht niedriger sein als die beim Einstellen angezeigte Preistendenz. Die beim Einstellen des zu verkaufenden Smartphones im Verkaufsformular angezeigte Preistendenz bestimmt den für das Angebot versprochenen Preis. Die Aktion gilt nicht für Angebote mit Mindestpreis oder wiedereingestellte Artikel und nicht für Angebote, die ohne Verkauf enden. Wird das Smartphone nicht verkauft, wird kein Gutschein ausgegeben. Ebay gibt maximal einen Gutschein pro Verkäufer aus.

Die vollständigen Teilnahmebedingungen sowie eine Liste der Smartphones, die für die Aktion in Frage kommen, finden sich auf der Aktionseite.

Um das Einstellen zu Erleichtern, gibt Ebay gibt im Rahmen der Aktion zusammengefasst Tipps zum erfolgreichen Verkauf der Smartphones auf seiner Plattform. So dürfen beispielsweise die exakte Modellbezeichnung sowie Angaben zu technischen Details nicht fehlen. Bei gebrauchten Geräten sollten auch Hinweise zur Funktionstüchtigkeit mit aufgenommen werden, denn die ist auf einem Foto nicht oder nur schwer zu erkennen. Wenn das Originalzubehör – zum Beispiel Ladegeräte und Verbindungskabel – vorliegen, sollten diese unbedingt mit angeboten werden. Auch die Originalverpackung kann zu einem höheren Verkaufspreis beitragen. Wichtig sind außerdem aussagekräftige Bilder, die auch nicht nur Positives sondern auch unter Umständen vorhandene Mängel zeigen sollten.

Alle sensiblen und persönlichen Daten und Einstellungen sollten vor dem Verkauf unbedingt gelöscht werden. Entsprechende Hinweise hat das Auktionshaus ebenfalls auf der Übersichtsseite zusammengefasst. Befindet sich auf dem Artikel oder auf der Originalverpackung ein Barcode, kann er direkt über die eBay-App (iOS, Android, Windows Phone) gescannt werden. Artikelbezeichnung, Kategorie, Katalogdaten und ein Foto zu dem Artikel stehen dann automatisch zur Verfügung – weitere Angaben und Bilder können noch hinzugefügt werden.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Aktion bis Ende März: Ebay gibt Preisversprechen für ausgewählte Smartphones

  • Am 28. April 2015 um 12:44 von SK

    Das Preisversprechen klang gut, der Gutschein läßt seit mehr als 6 Wochen auf sich warten … bei den Verkaufsgebühren ist ebay schneller….

    • Am 16. März 2016 um 10:32 von Mielbrett

      ich habe auch an der Aktion teilgenommen und mein Smartphon angeboten. Leider habe ich für die zugesagte
      Preisdiffernz keinen Gutschein erhalten. Ebay nannte mir eine Reihe von Gründen, weshalb ich keinen Gutschein erhalte.
      Es gab fast stündlich telefonisch und auch per E-Mail unterschiedlicher Erklärungen. Letztlich habe ich ein falschen Foto des Artikels eingestellt, wurde als finale Begründung genannt. Alles absolut lächerlich. Ich fühle mich verarscht, da man mir laufend erklärt hat, dass ich die Aktion wohl nicht richtig verstanden, bzw. nicht alle Punkte gelesen habe, die gegen eine Vergütung
      der Preidifferenz sprechen. Ich bin wohl zu blöd für ebay und werde daher mein Konto löschen und auf ebay verzichten.

      • Am 8. Juni 2016 um 16:25 von Yasmin

        GENAU das gleiche bei mir – unfassbar

        • Am 6. Oktober 2016 um 19:22 von Robert

          Wie auch bei mir…Das vermeintliche „Preisversprechen“ wurde nach der Beendigung der Auktion mit scheinheiligen Ausreden von Mitarbeiterinnen, welche anscheinend ohne jegliches Verständnis der Materie nach vorgeschriebenen „Schema F“ vorgehen, abgewiesen. Leider hilft dann nur noch der Rechtsweg. Anscheinend ist die Monopolstellung von Ebay den Leuten ein wenig zu Kopf gestiegen… Es wird Zeit, dass eine vergleichbare Plattform auf den Markt kommt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *