Sony Xperia E4g: Einsteiger-Smartphone mit LTE angekündigt

Das E4g kommt ab April mit 4,7-Zoll-Display, 1,5-GHz-Quad-Core-Prozessor von MediaTek, 1 GByte RAM, 8 GByte erweiterbarem Speicher, zwei Kameras und Android 4.4.4 KitKat. Das 4,7-Zoll-Gerät soll sich vor allem durch eine lange Akkulaufzeit auszeichnen. Die Standard-Version kostet 119 Euro, die Dual-SIM-Variante 129 Euro.

Das 4,7-Zoll-IPS-Display bietet eine Auflösung von 960 mal 540 Bildpunkten und wird durch eine Scheibe aus kratzfestem Glas geschützt. Angetrieben wird Sonys Einsteiger-Smartphone mit 4,7-Zoll-Display von der MediaTek-CPU MT6732 mit vier Kernen und 1,5 GHz Takt. Ihr stehen 1 GByte RAM und 8 GByte interner Speicher zur Seite. Letzterer lässt sich mittels MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern.

Das Xperia E4g wird ab April zu Preisen ab 119 Euro erhältlich sein (Bild: Sony).

Das Xperia E4g wird ab April zu Preisen ab 119 Euro erhältlich sein (Bild: Sony).

Die 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite nimmt Fotos und Videos (bis 1080p) auf. Sie verfügt über einen vierfachen Digitalzoom, einen Bildstabilisator und eine automatische Motiverkennung. Für Videotelefonie und Selbstporträts ist eine 2-Megapixel-Frontkamera integriert.

An Kommunikationsoptionen stehen neben LTE auch WLAN, GPRS, EDGE und UMTS mit HSPA zur Verfügung. Bluetooth 4.1, NFC und aGPS werden ebenfalls unterstützt.

Für die Stromversorgung ist ein 2300-mAh-Akku zuständig. Eine Ladung reicht laut Hersteller für knapp 13 Stunden Gesprächszeit und bis zu 653 Stunden Standby. Die Laufzeit bei der Musikwiedergabe gibt Sony mit knapp 65 Stunden und beim Video-Playback mit höchstens 7 Stunden an. Ein von anderen Sony-Smartphones bekannter Stromsparmodus („Stamina-Mode“) soll die Standby-Zeit verlängern, indem er stromhungrige Anwendungen vorübergehend deaktiviert, solange der Bildschirm ausgeschaltet ist.

Das Xperia E4g misst 13,3 mal 7,1 mal 1,08 Zentimeter und wiegt 135 Gramm. Als Betriebssystem kommt ab Werk nicht das aktuelle Android 5.0 Lollipop zum Einsatz, sondern die Vorgängerversion 4.4.4 KitKat.

Um Anwendern den Umstieg von anderen Android-Geräten oder Betriebssystemen zu erleichtern, bietet Sony die Migrations-App „Xperia Transfer Mobile“ an. Mit ihr können Nutzer Kontakte, Fotos, Lesezeichen, Musik, Nachrichten und andere Daten auf das neue Smartphone übertragen.

Das Xperia E4g wird im April in den Farben Schwarz und Weiß in den Handel kommen. Die Standard-Ausführung kostet 119 Euro. Für die Dual-SIM-Variante gilt eine unverbindliche Preisempfehlung von 129 Euro.

(Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de)

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Xperia E4g: Einsteiger-Smartphone mit LTE angekündigt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *