Apple iOS 8.2: Neuerungen vorab durchgesickert

Apple iOS 8.2 soll am Montag im Rahmen der Keynote zur Apple Watch veröffentlicht werden. Neu sind zahlreiche Fitness-Funktionen, Fehlerbereinigungen und eine höhere Stabilität. In den Privatsphäre-Einstellungen soll es nun möglich sein, den Schrittzähler, die Entfernungsmessung und die Höhenerfassung abzustellen.

Am Montag, dem 9. März, wird Apple aller Voraussicht nach den Release der Apple Watch verkünden. Zusammen mit seiner Smartwatch soll der iPhone-Macher auch die neue Version seines mobilen Betriebssystem veröffentlichen. Apple iOS 8.2 wird einem Bericht von Boy Genius Report (BGR) zufolge unter anderem zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen im Bereich Fitness und Gesundheit mitbringen.

(Bild: Apple).

Apple iOS 8.2 soll am Montag im Rahmen der Keynote zur Apple Watch veröffentlicht werden. Neu sind zahlreiche Fitness-Funktionen, Fehlerbereinigungen und eine höhere Stabilität. In den Privatsphäre-Einstellungen soll es nun möglich sein, den Schrittzähler, die Entfernungsmessung und die Höhenerfassung abzustellen (Bild: Apple).

BGR will die Neuheiten bereits aus einem Changelog erfahren haben, der von der letzten Build stammt, die Apple vor der Veröffentlichung am Montag noch an Angestellte und externe Tester herausgegeben hat. Demnach bietet Apple iOS 8.2 Funktionen, die es Nutzern erlaubt, Körpertemperatur, Gewicht, Größe, Entfernung und Glukosespiegel festzulegen. Des Weiteren kann Apples neue iOS-Version auch von Dritt-Anbieter-Apps übermittelte Fitnessdaten verarbeiten.

Weiter wurde ein Problem behoben, das Anwender daran hinderte, ihre Medical ID um ein Foto zu ergänzen. Bei Vitaminen und Mineralien stimmen jetzt die Einheiten, und eine trotz Änderungen unterbleibende Aktualisierung von Gesundheitsdaten wurde durchgesetzt sowie fehlende Daten in Grafiken korrigiert. Die Stabilität beim Umgang mit großen Datenmengen wird ebenfalls verbessert.

In den Privatsphäre-Einstellungen ist es nun möglich, den Schrittzähler, die Entfernungsmessung und die Höhenerfassung abzustellen. Zudem behebt das Update zahlreiche kleine und große Fehler. BGR zählt die in iOS 8.2 enthaltenen Bugfixes auf. Unter anderem betreffen sie die Navigation in Maps, Probleme mit der iCloud-Wiederherstellung nach doppelten iTunes-Käufen, unterbleibendes Löschen von Hörbüchern und fehlende Tonausgabe bei Telefonaten via Bluetooth-Headset. Drei behobene Fehler betreffen das Zusammenspiel mit Microsofts Groupware-Serverprogramm Exchange: In einem Fall wurden Meeting-Notizen überschrieben. Zahlreiche Apple-Apps laufen nun stabiler.

iOS 8 liegt seit September vor. Es erwies sich als von Fehlern geplagt. Zur Korrektur aktualisierte Apple schon nach einer Woche auf iOS 8.0.1, das aber die Zahl der Bugs eher erhöhte als senkte. Apple zog es zurück und schickte Version 8.0.2 hinterher. Weitere Korrekturen erfolgten durch 8.1, 8.1.2 und 8.1.3, die Aktualisierungswelle erwies sich aber als so mühsam, dass Apple sich entschied, seine Testverfahren zu verbessern und mit iOS 8.3 erstmals öffentliche Betaversionen verfügbar zu machen. Inzwischen liegt parallel zu 8.2 eine zweite nicht öffentliche Beta von 8.3 vor.

Die anhaltenden Probleme dürften auch für eine verzögerte Akzeptanz von iOS 8 geführt haben. Stand Montag dieser Woche waren es dann aber immerhin 75 Prozent der im App Store aktiven Geräte, die die aktuelle Version nutzten.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iOS 8.2: Neuerungen vorab durchgesickert

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *