Huawei stellt am 15. April voraussichtlich neues Flaggschiff vor

Das neue Flaggschiff Huawei P8 soll ohne den üblichen Namenszusatz „Ascend“ kommen und mit einem 5,2-Zoll-FHD-Display, einer 64-Bit-Octa-Core-CPU, 3 GB RAM, 32 GB Speicher, einem Fingerabdruckscanner, einer 13-MP-Kamera mit OIS und Android 5.0 ausgestattet sein.

Huawei hat Einladungen für eine Presseveranstaltung am 15. April in London verschickt, wie die Webseite Phone Arena berichtet. Auf dem Event wird es entsprechend den Gerüchten von Januar zufolge voraussichtlich sein neues Flaggschiff vorstellen. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hatte das Unternehmen mit der Huawei Watch, dem TalkBand B2 und dem TalkBand N1 drei neue Wearables präsentiert.

Huawei Ascend P7 (Foto: CNET)

Das neue Flaggschiff Huawei P8 soll ohne den üblichen Namenszusatz „Ascend“ kommen und mit einem 5,2-Zoll-FHD-Display, einer 64-Bit-Octa-Core-CPU, 3 GB RAM, 32 GB Speicher, einem Fingerabdruckscanner, einer 13-MP-Kamera mit OIS und Android 5.0 ausgestattet sein.

Den Namenzusatz Ascend, den Huawei bisher für seine Smartphones und auch sein letztjähriges Top-Modell P7 verwendete, soll es beim neuen Modell aufgegeben haben. Es soll lediglich Huawei P8 heißen.

Zur technischen Ausstattung des Android-Smartphones sind bereits verschiedene Spekulationen im Umlauf. Das Gerät soll über ein größeres 5,2-Zoll-Display mit einer identischen Full-HD-Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixel verfügen. Andere Berichte gehen auch von einer unveränderten Diagonale von 5 Zoll aus.

Antreiben soll das Huawei P8 der Octa-Core-Prozessor Kirin 930, der mit 2 GHz taktet und auf der 64-Bit-Architektur basiert. An RAM und internem Speicher sollen 3 respektive 32 GByte integriert sein. Ein 2.600-mAh-Akku soll die Stromversrogung übernehmen und für eine lange Akkulaufzeit sorgen.

Die rückseitige Kamera bietet mit 13 Megapixel dem Vernehmen nach dieselbe Auflösung wie beim P7, soll aber mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet sein, der gerade bei Videos für weniger verwackelte Aufnahmen sorgt. Wie HTC beim One M8 soll Huawei ein Dual-Kamera-System einsetzen, das nachträgliche Änderungen am Fokuspunkt erlaubt. Die Front-Cam löst angeblich wieder mit 8 Megapixel auf.

Wie das Huawei Ascend Mate 7 soll das neue Flaggschiff auch einen Fingerabdruckscanner mitbringen. Das Design soll ähnlich dem aktuellen Phablet besonders dünne Ränder um das Display aufweisen. Anfang Februar verbreite sich zudem das Gerücht, Huawei verwende für das Unibody-Gehäuse den Keramik-Werkstoff  Zirconiumdioxid. Der Wahrheitsgehalt dieser Vermutung erscheint aber als eher zweifelhaft. Als OS soll natürlich Android 5.0 Lollipop zum Einsatz kommen.

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Huawei stellt am 15. April voraussichtlich neues Flaggschiff vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *