HTC One M7 wird nicht auf Android 5.1 aktualisiert

Das HTC One wird voraussichtlich nicht das hauptsächlich Bugfixes und Stabilitätsverbesserungen enthaltende Update auf Android 5.1 erhalten. Smartphone-Besitzer haben nun die Sorge, HTC lasse sie mit einem fehlerbehafteten OS zurück. HTC könnte seine Entscheidung aber nochmals überdenken.

Die erste Generation des Android-Smartphones HTC One wird kein Update auf Android 5.1 Lollipop erhalten. Das hat die Mo Versi, der Vizepräsident für das Produktmanagement bei der HTC Corporation, auf Nachfrage eines Nutzers via Twitter bekannt gegeben. Nach dem Update auf Android 5.0.2, das HTC seit Anfang Februar in den USA und inzwischen auch schon in Deutschland verteilt, wird es keine weiteren Aktualisierungen mehr geben. Nur die Google Play Edition des HTC One M7 wird das Unternehmen im April noch mit Android 5.1 versorgen.

HTC On

(Bild: HTC One in Vivid Blue/ CNET.com)

HTC ist der Meinung, sein Versprechen, das M7 für mindestens zwei Jahre mit Updates zu versorgen, mit dem aktuellen Lollipop-Upgrade erfüllt zu haben. „Wir haben das M7 aus OS-Sicht zwei Jahre lang aktualisiert“, antwortet Versi in einem nachfolgenden Tweet auf eine Beschwerde eines HTC-Kunden.

(Screenshot: CNET.de)

Das normale HTC One (2013) erhält kein Update auf Android 5.1 (Screenshot: CNET.de)

Vorgestellt hatte die HTC Corporation das erste HTC One am 19. Februar 2013 in London. Sähe man dieses Datum als den Referenztermin an, wäre HTC wohl im Recht. Android 5.1 hat Google erst am 9. März offiziell gemacht. Der Release-Termin des HTC One war in Deutschland allerdings erst am 15. März. So gesehen wäre der Release von Android 5.1 also noch innerhalb des versprochenen Aktualisierungszeitraums von zwei Jahren gelegen, wie auch einige Twitter-Nutzer anmerken.

(Screenshot: CNET.de)

HTC ist der Meinung, sein Versprechen eingehalten zu haben (Screenshot: CNET.de)

Viele HTC-Besitzer sind daher auch der Auffassung, dass HTC sein Versprechen nicht ganz eingehalten hat und ein Update auf Android 5.1 noch Pflicht wäre. Android 5.1 soll vorrangig die Stabilität und Performance von Googles Mobil-OS verbessern und Bugs beheben, die sich mit der ersten Android-5.0-Version von Google eingeschlichen haben, und noch nicht mit den zwei erhältlichen Bugfix-Updates behoben wurden. Demnach haben Nutzer nun die Sorge, HTC lasse sie mit einem fehlerbehafteten OS zurück.

(Screenshot: CNET.de)

HTC könnte seine Entscheidung nochmals überdenken (Screenshot: CNET.de)

Mo Versi antwortete darauf in einem weiteren Tweet und erklärte, dass HTC in dem jetzigen Update schon diverse Probleme behoben habe, die Google mit der fünften Version seines Mobilbetriebssystem hatte. Deshalb habe das Update auch länger gedauert, als die urprünglich geplanten 90 Tage. Der Vizepräsident für das Produktmanagement bei der HTC Corporation fügt aber noch an, dass er die Besorgnis der Nutzer versteht und sie „dran bleiben sollen“. Eventuell wird HTC also das M7 doch noch einmal aktualisieren oder zumindest die Bugfixes von Android 5.1 nachliefern. Ob das HTC One aus dem Jahr 2013 noch Sense 7 erhält, ist ebenfalls unklar.

Android 5.1 beinhaltet darüber hinaus auch ein paar kleine Verbesserungen und neue Funktionen. Der Artikel Android 5.1: 10 neue Features vorgestellt einige davon vor.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC One M7 wird nicht auf Android 5.1 aktualisiert

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *