Sagemcom bringt Taschenprojektor Philips PicoPix PPX 4350 Wireless

Mit dem ultrakompakten Taschenbeamer PicoPix PPX 4350 Wireless können Fotos, Multimedia-Inhalte und Videos jederzeit und überall ganz ohne Kabel projiziert werden. Die maximale Projektionsdiagonale beträgt 152 Zentimeter. Der Preis für den Miniprojektor liegt bei 349 Euro.

Mit dem Philips PicoPix PPX 4350 Wireless erweitert Sagemcom sein Portfolio an kleinen Taschenprojektoren um ein Wi-Fi-Modell. Der Neuzugang ist gerade einmal 97 mal 54 mal 17 Millimeter groß, wiegt 129 Gramm und ermöglicht Projektionen mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 60 Zoll. Er ist so klein, dass er sich mit nur einer Hand halten lässt und sogar in die Hosentasche passt. Der PicoPix ist vor allem für eine jungen Zielgruppe und Extremsportlern konzipiert. Der Projektor soll ab April lieferbar sein. Er kann bereits bei einigen Online-Händlern wie Saturn zum Preis von 349 Euro bestellt werden, ein konkreter Liefertermin ist für ihn wie auch für die Variante ohne WLAN für 299 Euro dort noch nicht angegeben.

Taschenprojektor Philips PicoPix PPX 4350  (Bild: Sagemcom)

Taschenprojektor Philips PicoPix PPX 4350 (Bild: Sagemcom)

Der Projektor lässt sich drahtlos ins WLAN per Dongle einbinden, kommt mit einem Mini-HDMI- sowie einem microSD-Karten-Slot. Dank WLAN-Unterstützung und Miracast-Kompatibilität können Urlaubsfotos und Videos vom Smartphone oder Tablet ohne Kabel projiziert werden. Der integrierte Mediaplayer verarbeitet die Formate AVI, MOV, MP4, MKV. Für die Audioausgabe ist eine 1-Watt-Lautsprecher an Bord. Mittels Audio-Bluetooth-Funktion lässt sich der Ton auch über externe Lautsprecher abspielen. Unterstützte Audioformate sind MP3 und WAV.

Der mitgelieferte USB QuickLink kann als Handgelenkschlaufe oder als USB-Port beispielsweise zum Laden des Projektors und zum Anschluss anderer Geräte genutzt werden. Benutzer können den Taschenprojektor so beispielsweise direkt mit einer Kamera, einer externen Festplatte oder USB-Sticks verbinden. Über die USB-Verbindung des PicoPix PPX 4350 Wireless können zudem Präsentationen vom Computerbildschirm geteilt und an die Wand projiziert werden. Der 4 GByte große interne Speicher erlaubt es, Filme direkt auf den PicoPix zu laden und somit das Filme auch unterwegs anzusehen.

Der kompakte 16:9-Projektor bietet eine Auslösung von 640 mal 360 Pixel, HD-Projektionen sind bis zu einer Bildschirmdiagonale von 60 Zoll (152 Zentimeter) möglich. Die Mindestdiagonale beträgt 25 Zentimeter. Der Betrachtungsabstand sollte zwischen 48 und 285 Zentimeter liegen. Der Hersteller setzt beim Projektionssystem auf eine DLP-WavEngine und bei der Lichtquelle auf LED. Die Leuchtquelle ist auf eine Lebensdauer von 30.000 Stunden ausgelegt. Der PicoPix schafft eine Helligkeit von 50 Lumen, das Kontrastverhältnis wird mit 1300:1 angegeben. Bei den Projektionsmodi kann der Anwender zwischen Frontal-, Rück- oder Deckenmontage mit Rück-oder Frontprojektion wählen, außerdem stehen diverse Wandfarbenkorrektur-Möglichkeiten zur Verfügung. Die Fokussierung erfolgt manuell.

HIGHLIGHT

ITespresso Beamer-Berater

ITespresso Beamer-BeraterWer einen Beamer für die Firma anschaffen will, muss auf bestimmte Features achten. Welche das sind und wie man den besten Beamer findet, erklärt ITespresso im Beitrag Die besten Beamer für Präsentationen. Außerdem bietet Ihnen der ITespresso Beamer-Berater die Möglichkeit, in vier Schritten den für Ihre Anforderungen geeigneten Projektor zu finden – ohne dass Sie sich Gedanken um technische Spezifikationen machen müssen.

Für den Outdoor-Einsatz hat der PicoPix PPX 4350 Wireless noch ein paar praktische Funktionen wie SOS-, Blink- und Warnlicht an Bord. Für die Stromversorgung ist ein 1800-mAh-Lithium-Ionen-Akku zuständig. Die Laufzeit soll je nach Modus zwischen 1,5 und 2 Stunden betragen. Im Lieferumfang liegt ein Mini-HDMI zu HDMI-Kabel sowie ein WLAN-Dongle bei.

Video zum PicoPix 4350 (ohne Wireless-Funktion):

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sagemcom bringt Taschenprojektor Philips PicoPix PPX 4350 Wireless

  • Am 29. März 2015 um 12:08 von Martin

    Seit wann sind 640 x 360 Bildpunkte hd?

  • Am 9. November 2015 um 21:32 von Edgar Trummer

    Habe mir dieses Gerätgekauft. Leider kann ich keine Drahtlosverbindung aufbauen. Weder über Bluetooth noch über Wifi. Gerät wird einfach nicht erkannt, noch kann es andere aktive Geräte erkennen. Wer kann helfen?

    Dank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *