Apple Watch: auf die Uhr angepasste Apps sind bereits verfügbar

Auf der Apple Watch sind aller Voraussicht nach die Apps Twitter, WeChat, Line und Evernote vorinstalliert. Zum Verkaufsstart am 10. April werden in den Stores wohl nur geringe Stückzahlen der Smartwatch verfügbar sein.

Erste für die Apple Watch optimiere Anwendungen wie Twitter, Babbel, Expedia, WeChat, Line und Evernote sind bereits im App Store verfügbar, wie 9to5Mac berichtet. Die Uhr kann aber erst ab dem 10. April vorbestellt werden. Da zum Verkaufsstart in den Apple-Shops zur wenige Uhren vorrätig sein sollen, empfiehlt der Blog interessierten Käufern die Apple Watch vorzubestellen.

Apple Watch: Modellübersicht (Bild: Apple)

Apple Watch: Modellübersicht (Bild: Apple)

Während Apple laut dem Bericht für die Herausgeber der Anwendungen, die das Unternehmen zum Marktstart mit der Apple Watch bewirbt, eine Ausnahme gemacht habe, können die meisten Entwickler, die ihre Apps an die Armbanduhr des iPhone-Herstellers anpassen, ihre Updates noch nicht im Apple Store einreichen.

Apple möchte damit vorab auch Apple-Watch-Testern Zugriff auf Apps von Drittanbietern geben, wie der Blog vermutet. Sie seien wahrscheinlich auch auf den Modellen installiert, die sich potenzielle Käufer ab dem 10. April in den Apple Stores anschauen können, um ihnen zu zeigen, wie ihnen bekannte iPhone-Apps auf der Apple Watch funktionieren.

9to5Mac weist auch darauf hin, dass die mit iOS 8.2 eingeführte Apple-Watch-App für iPhone einen eigenen Store für Apple-Watch-Apps besitzen wird. Viele der jetzt für die Apple Watch veröffentlichten Anwendungen zeige Apple zudem auf seiner Website als Beispiele für Apple-Watch-Apps.

9to5Mac will darüber hinaus von seinen Quellen erfahren haben, dass die Apple Stores in den USA zum Start der Apple Watch nur über sehr geringe Lagerbestände verfügen. Die vorhandenen Mengen seien zudem in erster Linie für die Käufer vorgesehen, die sich eine Uhr online reserviert hätten. Interessenten, die sich am ersten Tag spontan für eine Apple Watch entscheiden, gehen dem Blog zufolge wahrscheinlich leer aus.

Mitarbeiter in den Apple Stores sollen den ersten Verkaufstag angeblich so behandeln, als gebe es die Apple Watch nur für Kunden mit einer Reservierung. Das bedeute aber nicht, dass es keine frei verfügbaren Uhren gebe, so 9to5Mac weiter. Eine vom Kunden gewünschte spezielle Variante sei aber dann zum Start wahrscheinlich nicht erhältlich.

Laut 9to5Mac ist die Verfügbarkeit der Apple Watch vom Standort des Apple Stores und auch vom Land abhängig. In China sollen beispielsweise größere Lagermengen vorhanden sein als in den USA. Die Apple Watch kommt am 24. April auch in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan und Kanada in den Handel.

Angebliche Produktionsprobleme sollen derzeit noch zu einer deutlich geringeren Ausbeute führen als von Apple erwartet. United Daily News hatte zuletzt berichtet, der iPhone-Hersteller rechne statt mit 2,5 bis 3 Millionen Apple Watch nun damit, dass er pro Monat nur 1,25 bis 1,5 Millionen Apple Watch ausliefern kann.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Watch: auf die Uhr angepasste Apps sind bereits verfügbar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *