Apple Watch war in kürzester Zeit ausverkauft

Wie erwartet haben die Vorbestellungen für die Apple Watch die für den offiziellen Verkaufsstart am 24. April vorgesehenen Lagermengen übertroffen. Die Uhren sind großteils erst wieder im Juni erhältlich, einige Modelle sogar erst ab Juli.

Alle Modelle der Apple-Smartwatch waren in weniger als 6 Stunden ausverkauft, wie MacRumors berichtet. Im Apple-Online-Store verlängerten sich die Lieferzeiten in den USA und auch hierzulande zuerst auf 4-6 Wochen und dann für fast alle Modelle schließlich auf Juni.

Die knappe Verfügbarkeit hat auch dazu geführt, dass die Apple Watch auf Ebay nun zu überhöhten Preise gehandelt wird. In einer von MacRoumors entdeckten Auktion werden eine Apple Watch mit 38- und eine mit 42-mm-Edelstahlgehäuse, die einzeln 1049 beziehungsweise 1099 Dollar kosten, für zusammen 4200 Dollar angeboten. Allerdings hat der Anbieter bisher noch keinen Käufer gefunden.

Einige Modelle der Apple Watch sind derzeit erst wieder im Juli verfügbar (Screenshot: ZDNet).

Einige Modelle der Apple Watch sind derzeit erst wieder im Juli verfügbar (Screenshot: ZDNet).

Bei Apple selbst war die Apple Watch mit 38-mm-Edelstahlgehäuse in den USA am längsten mit dem ursprünglichen Liefertermin 24. April bis 8. Mai vorbestellbar. Das ist auch das Modell, das in Deutschland derzeit mit einer Lieferzeit von 4 bis 6 Wochen am schnellsten zu haben ist. Allerdings nur in den Varianten mit Sportarmband, klassischem Lederarmband und Milanaise-Armband. Einzelne Modelle, wie beispielsweise die Apple Watch mit 38-mm-Edelstahlgehäuse und modernem Lederarmband in der Farbe Soft Pink oder mit 42-mm-Edelstahlgehäuse in Space Black mit Gliederarmband sind erst wieder im Juli verfügbar.

Kunden, die die Apple Watch Sport oder die Apple Watch Edition vorbestellen wollen, müssen derzeit unabhängig von der Gehäusegröße oder dem Armband eine Wartezeit bis Juni einkalkulieren. Für die Apple-Smartwatch mit Gold-Gehäuse hatte Apple kurz nach Beginn der Vorbestellungen sogar Lieferzeiten von Juli bis August genannt.

Außerdem weist MacRumors darauf hin, dass die Apple Watch Edition nicht in allen Apple Stores, sondern nur in ausgewählten Filialen erhältlich ist beziehungsweise anprobiert werden kann. In den USA führen beispielsweise nur 15 Apple-Ladengeschäfte die bis zu 18.000 Euro teure Uhr, in China 12 Filialen. In Deutschland hat sich Apple für die Stores in Berlin (Kurfürstendamm) und München (Rosenstraße) entschieden.

Auch wenn zur Apple Watch noch keine Verkaufszahlen vorliegen, so hat das das Marktforschungsunternehmen Slice Intelligence zumindest eine erste Prognose veröffentlicht. Demnach hat Apple alleine in den USA am 10. April 957.000 Vorbestellungen erhalten. Das bestverkaufte Modell war mit einem Anteil von 40 Prozent angeblich die Apple Watch Sport mit Aluminium-Gehäuse in der Farbe Space Gray, gefolgt von der Apple Watch mit Edelstahlgehäuse (34 Prozent). 71 Prozent der Käufer entschieden sich offenbar für ein Modell mit 42-mm-Gehäuse. Die Zahlen basieren auf den Daten von 9080 Online-Käufern, die ihre Kaufbestätigungen an Slice Intelligence weiterleiten. Demnach bestellte jeder Apple-Watch-Käufer im Durchschnitt 1,3 Uhren und gab 503,83 Dollar je Uhr aus.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Watch war in kürzester Zeit ausverkauft

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *