Samsung Galaxy S6 womöglich mit zwei verschiedenen Kamera-Sensoren ausgestattet

Besitzer des Galaxy S6 vermuten, dass im Samsung-Smartphone entweder ein Bildsensor von Sony oder ein von Samsungs selbst gefertigter Kamera-Sensor zum Einsatz kommt. Käufer befürchten nun Unterschiede bei der Bildqualität der Fotos.

Stattet Samsung das Galaxy S6 mit zwei verschiedenen Kamera-Sensoren von unterschiedlichen Herstellern aus? Diese Frage hat ein Nutzer des XDA Developers Forum aktuell in den Raum geworfen, wie die Webseite Phone Arena berichtet. Demnach sei der Großteil der sich im Umlauf befindlichen Samsung-Galaxy-S6-Modelle mit dem Bildsensor IMX240 von Sony ausgestattet. Der Galaxy-S6-Besitzer, der den Thread eröffnet hat, berichtet jedoch, beim Auslesen andere Sensordaten erhalten zu haben. Sein Galaxy-S6-Modell sei der Überprüfung zufolge mit einem Isocell-Bildsensor versehen, den Samsung selbst herstellt.

GalaxyS6 (Foto: CNET).

GalaxyS6 (Foto: CNET).

Der Foren-Nutzer befürchtet nun, dass die Bildqualität des Samsung-Sensors schlechter ist als die des IMX240 von Sony. Ein ähnliches Dilemma habe es auch bereits beim Samsung Galaxy Note 4 gegeben. Die Variante des Phablets mit dem hauseigenen Exynos-Prozessor ist laut Phone Arena mit einem von Samsung gefertigten Sensor ausgestattet, während in der Snapdragon-Version des Note 4 Sonys Sensor zum Einsatz kommt.

Allerdings wurde damals vermutet, dass es womöglich nur aufgrund der verschiedenen Chips – Samsung Exynos und Qualcomm Snapdragon – zu den unterschiedlichen Werten beim Auslesen des Bildsensors kam. Nachdem nun aber Samsung im Galaxy S6 nur noch seinen hauseigenen Exynos-Chip einsetzt, sei es im Grunde auszuschließen, dass dies die verschiedenen Werte beim Auslesen des Kamera-Sensors verursachte. Ein Muster, das darauf schließen lässt, in welchen Modellen Samsung seinen eigenen Bildsensor verbaut, soll es nicht geben.

Offiziell bestätigt hat Samsung das Verwenden von verschiedenen Sensoren im Galaxy S6 nicht. Früher äußerten sich die Südkoreaner aber offenbar schon einmal zu dem Thema. Demnach seien die beiden Kamera-Sensor gleichwertig, sodass es egal sei, welcher nun in einem Gerät verbaut ist.

Stichfest sind die Beweise, dass zwei verschiedene Sensoren zum Einsatz kommen und ein Unterschied bei der Bildqualität besteht, bislang ebenfalls noch nicht. Einige Foren-Nutzer vermuten, dass nur der ISP (Image Signal Processor) je nach S6-Modell unterschiedlich ist, der Bildsensor aber jeweils von Sony kommt. Andere wiederum wollen einen Unterschied bei der Qualität der Fotos ausmachen können. In dem Beitrag im XDA-Developers-Forum haben einige Nutzer auch Testaufnehmen veröffentlich, anhand derer man sich ein eigenes Bild machen kann. Welcher Bildsensor im eigenen Gerät verbaut ist, das lässt sich offenbar mit dem Code *#34971539# prüfen, der über die Wähltasten eingegeben wird. Anschließend muss der Punkt „ISP VER CHECK“ ausgewählt werden.

Ob Samsung nun tatsächlich zwei verschiedene Kamera-Sensoren verbaut und es je nach Modell Unterschiede bei der Bildqualität gibt, das bleibt also noch offen. In unserem Kamera-Test hat die 16-Megapixel-Kameras des Samsung Galaxy S6 jedenfalls sehr gut abgeschnitten und bessere Fotos geschossen als die 20-Megapixel-Knipse des HTC One M9. Welcher Bildsensor in dem Testgerät verbaut war, wurde leider nicht überprüft. Hier geht’s zum Artikel Kamera-Test: Samsung Galaxy S6, HTC One M9 und Apple iPhone 6.

Weiteren Berichten zufolge ist das Galaxy S6 & S6 Edge von einem Fehler bei der Speicherverwaltung betroffen. Beim Multitasking gehen laut einigen Smartphone-Besitzern Daten in Apps verloren, sodass man nach dem Zurückwechseln zu einer Anwendung nie dort weitermachen kann, wo man aufgehört hat. Weitere S6-Besitzer beschweren sich über einen übermäßigen Speicherverbrauch. Nähere Details liefert der Artikel Samsung Galaxy S6 & S6 Edge: Besitzer berichten von Fehler bei der Speicherverwaltung

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Samsung Galaxy S6 womöglich mit zwei verschiedenen Kamera-Sensoren ausgestattet

  • Am 4. Mai 2015 um 19:43 von klausi

    Erst die guten Sony Sensoren einbauen bis alle Testberichte in den einschlägigen Magazinen und Internetportalen durch sind und die S6-Kamera bis zum Himmel loben und dann den eigenen billigen Kram verbauen wenn keiner mehr so genau hinguckt. Sachen gibts…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *