Apple Watch: erstes Update veröffentlicht

Das Update bietet laut Apple diverse „Leistungsverbesserungen und Fehlerkorrekturen“. Hinzugekommen sind auch zusätzliche Emojis und Sprachen.

Der Download der Version 1.0.1 von Apples Betriebssystem Watch OS ist rund 51 MByte groß und muss über das iPhone ausgeführt werden. Apple verspricht in den Release Notes unter anderem Verbesserungen bei dem Sprachassistenten Siri, Drittanbieteranwendungen, Barrierefreiheit, der Berechnung des Kalorienverbrauchs für bestimmte Trainingsarten sowie der Messung der Distanz und Geschwindigkeit beim Gehen oder Laufen im Freien.

Das Update für die Apple Watch muss über das verbundene iPhone heruntergeladen werden (Bild: Kevin Tofel / ZDNet.com).

Das Update für die Apple Watch muss über das verbundene iPhone heruntergeladen werden (Bild: Kevin Tofel/ZDNet.com).

Unterstützt werden jetzt auch die mehr als 300 neuen Emojis, die Apple mit iOS 8.3 und OS X 10.10.3 eingeführt hat. Das Watch-Update erweitert darüber hinaus auch die Sprachunterstützung. Neu hinzugekommen sind brasilianisches Portugiesisch, Dänisch, Niederländisch, Schwedisch, Russisch, Thai und Türkisch. Eine nicht in den Release Notes aufgeführte Neuerung ist eine scrollbare Tagesansicht. Sie stand zuvor nur als Force-Touch-Option zur Verfügung.

Anders als bei anderen iOS-Geräten, die direkt über das Einstellungsmenü aktualisiert werden können, erfolgt das Update für die Apple Watch über die Companion-App auf dem iPhone. Der Installationsbildschirm findet sich unter „Meine Watch“ – „Allgemein“ – „Software Update“.

Die Uhr muss mindestens zur Hälfte geladen und zugleich mit dem Ladegerät verbunden sein, um die Installation starten zu können. Außerdem muss sie sich in Reichweite des verbundenen iPhones befinden. Eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Aktualisierung der Apple Watch findet sich in englischer Sprache bei 9to5Mac.

Version 1.0.1 von Watch OS bringt eine scrollbare Tagesansicht mit (Bild: Kevin Tofel/ ZDNet.com).

Version 1.0.1 von Watch OS bringt eine scrollbare Tagesansicht mit (Bild: Kevin Tofel/ZDNet.com).

Der auf Apple-Produkte spezialisierte Blog hatte einen Tag zuvor unter Berufung auf eine „verlässliche Quelle“ berichtet, dass ein erstes großes Update für die Apple Watch zur Entwicklermesse WWDC zu erwarten sei. Die derzeit noch in der Entwicklung befindliche Aktualisierung soll demnach die Sicherheit, die Verbindungsmöglichkeiten mit anderen Apple-Geräten, Gesundheits- und Fitnessfunktionen, WLAN und die Integration mit Drittanbieteranwendungen verbessern.

Der Quelle zufolge plant Apple unter anderem ein Feature „Meine Watch suchen“ in Analogie zu der vom iPhone bekannten Ortungsfunktion „Mein iPhone suchen„, mit der sich das Gerät auch aus der Ferne sperren oder löschen lässt. Allerdings könne es noch etwas dauern, bis diese Funktionen tatsächlich verfügbar werden, weil sie eventuell einen leistungsfähigeren Funkchip voraussetzen, den erst eine kommende Watch-Generation mitbringt.

Deutlich weiter soll Apple bei der Einführung neuer Features für seine Gesundheits- und Fitness-Apps sein. Schon bald wird angeblich die Überwachung des Blutdrucks und des Schlafverhaltens möglich sein, in künftigen Watch-Modellen sollen dann auch Sensoren zur Blutzuckermessung integriert sein.

Drittentwickler werden dem Informanten von 9to5Mac zufolge demnächst nicht nur native Apple-Watch-Apps programmieren können – was Apple bereits zuvor für dieses Jahr angekündigt hatte -, sondern auch Zugriff auf die sogenannten „Complications“ der Uhr erhalten. Dabei handelt es sich um Widgets, die über Aktivitäten, Akkustand, Alarme, anstehende Termine und die aktuelle Temperatur informieren. Angedacht sei beispielsweise ein Twitter-Widget, das die Zahl ungelesener Nachrichten anzeigt.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Watch: erstes Update veröffentlicht

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *