Die Highlights der ersten CES Asia 2015 in Shanghai

In Shanghai fand vom 25. bis 27. Mai die erste CES Asia statt. Die Highlights aus den Bereichen Automobil, Mobile und Wearable waren unter anderem der Audi R8 e-Tron mit pilotiertem Fahren, eines der ersten Smartphones mit USB-Typ-C-Anschluss oder ein Tablet mit einem 3D-Display, für das keine Brille notwendig ist.

Im Januar trifft sich die Technik-Branche regelmäßig in Las Vegas auf der CES, um das Neueste aus der Welt der Konsumerelektronik vorzustellen. Die Consumer Electronics Association hat in diesem Jahr erstmals auch eine Consumer Electronics Show im chinesischen Raum veranstaltet. Die Messe fand im New International Expo Centre in Shanghai statt, das als das derzeit zweitgrößte Messezentrum der Volksrepublik China gilt.

(Foto: Gizmodo).

Zum ersten Mal fand die CES auch in Shanghai statt (Bild: Gizmodo).

Auf der dreitägigen Messe waren über 200 Aussteller aus 16 verschiedenen Ländern vertreten, die in knapp zwei Messehallen mit 20.000 Quadratmetern allerdings nur gut 10 Prozent der gesamten Ausstellungfläche belegten – kein Vergleich zum Pendent in der Wüste Nevadas.

Viele große Hersteller nahmen nicht Teil, da sie wohl den Erfolg der ersten CES in Shanghai nicht abschätzen und kein finanzielles Risiko eingehen wollten. Samsung wurde zwar als Sponsor angeführt, hatte aber beispielsweise keinen eigenen Stand in den Messehallen. Sogar die in China ansässigen Unternehmen wie Lenovo oder Huawei blieben von der ersten CES Asia fern. Hisense war größte chinesische Vertreter auf der Messe. Viel mehr nutzen kleinere chinesische Firmen und deutsche Automobil-Hersteller die CES Asia um, ihr Produkte zu präsentiere. Audi präsentierte mit Baidu CarLife eine Alternative zu Android Auto und Apple CarPlay für China, die es Kooperation mit der Suchmaschine Baidu und Huawei entwickelt. Auch VW und Mercedes-Benz waren mit großen Messeständen in China vertreten.

(Foto: Gizmodo).

Viele große Hersteller machten einen Bogen um die erste CES Asia (Bild: Gizmodo).

Der Auftakt der CES Asia ist damit sicherlich noch als verhalten einzustufen. Es gab auch nur wenige Neuheiten für die rund 20.000 Besucher und 1,200 Journalisten zu sehen, die aus allen Teilen der Welt angereist waren. Vieles wurde schon im Januar in Las Vegas gezeigt. Dennoch sieht die CEA die erste CES Asia als einen großen Erfolg, der mehr Vertrauen fürs nächste Jahr schaffen und mehr Aussteller und Besucher nach Shanghai locken soll. Für das Jahr 2016, für das sich Aussteller seit gestern registrieren können, habe die CEA bereits 85 Prozent der diesjährigen Fläche verkauft, sodass für die zweite CES Asia eine dritte Messehalle hinzukommt. Diese findet vom 11. bis 13. Mai 2016 wieder in Shanghai statt. Bis die Messe in Fernost genauso groß ist, wie die Las Vegas, dürfte es aber noch viele Jahre dauern.

Dennoch hat sich unsere Schwesterseite Gizmodo.de auf die weitere Reise nach Shanghai gemacht und sich auf der CES Asia umgeschaut. Nachfolgend die Highlights und neuesten Produkte aus den Bereichen Automobil, Mobile und Wearable im kurzen Überblick.

Audi R8 e-Tron mit piloted driving

(Foto: Gizmodo).

Audi R8 e-Tron (Foto: Gizmodo).

Das absolute Highlight der Messer war wohl Audis Konzept eines autonomen Sportwagens mit Elektroantrieb. Der Sportwagen ist mit Audis „pilotiertem Fahren“ ausgestattet und kann selbstständig durch den Verkehr lenken und sogar überholen. Was dem High-Tech R8 bei gut 340 kW und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden nicht schwer fallen dürfte.

Audi Tablet mit Gestensteuerung

(Foto: Gizmodo).

Audi Tab (Foto: Gizmodo).

Außerdem führte Audi eine neue Gestensteuerung für sein RearSeat-Entertainment-Tablet vor. Mit der Handfläche wird das Tablet bekommt in zurückgelehnter Position bedient. Dafür sorgt eine kleine Kamera, die unterhalb des Tablets angeordnet ist, das selbst wiederum an der Rückseite der Kopfstütze des Vordermanns befestigt ist.

Smartphone LeTV Max mit USB-Typ-C

(Foto: Gizmodo).

LeTV Max (Foto: Gizmodo).

Das fast randlose 6,33-Zoll-Smartphone LeTV Max ist eines der ersten Smartphones mit dem neuen USB-Typ-C-Anschluss, der es erlaubt, das Ladekabel egal in welcher Ausrrichtung einzustecken.

Garmin Forerunner 225

(Foto: Gizmodo).

Garmin Forerunner 225 (Foto: Gizmodo).

Garmin hat seine erst kurz vor der CES angekündigten Fitness-Tracker Forerunner 225 auf der CES Asia ausgestellt. Es ist die erste Laufuhr des Hersteller, die einen Herzfrequenzmesser integriert und den Puls am Handgelenk misst.

Android-Smartphone Hisense K8 (H910)

(Foto: Gizmodo).

Hisense K8 (Foto: Gizmodo).

Während Hisense auf dem Mobile World Congress neben Samsung & Co. weniger Aufmerksamkeit erlangen konnte, war es mit seinem Hisense K8 einer der wenigen Smartphone-Hersteller auf der Messe. Das Gerät soll kommt mit einem goldenen Aluminiumrahmen, einem 5,5-Zoll-Full-HD-Display, der Octa-Core-CPU Snapdragon 615, zwei GByte Arbeitsspeicher sowie 16 Gigabyte Flash-Speicher.

DaJuLong 3D Pad

(Foto: Gizmodo).

DaJuLong 3D Pad (Foto: Gizmodo).

3D ohne Brille ist bei Fernsehern nichts Neues. Bei Android-Tablets ist dieses Feature aber noch selten. Auf der CES Asia in Shanghai hat das Unternehmen DaJuLong mit seinem 3D Pad ein entsprechendes 3D-Tablet ausgestellt.

Rockioo Watch

(Foto: Gizmodo).

Rokioo Watch (Foto: Gizmodo).

Die Rockioo Watch ist für Android-Geräte ausgelegt und mit einem Gehäuse aus Titan ausgestattet. Sie ist bis zu einer Tauchtiefe von 50 Metern vor Schäden geschützt und mit einem ein 1,63-Zoll-Display mit einer Auflösung von 320 mal 320 Pixel ausgestattet. Ein MediaTek 64-Bit-Prozessor, bis zu 1 GByte RAM und 16 GByte Speicher lassen die Hardware von den meisten Android-Wear-Konkurrenten alt aussehen. Zum Telefonieren oder Surfen ohne Smartphone ist auch ein Steckplatz für eine microSIM-Karte vorhanden.

[Mit Material von Gizmodo.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Die Highlights der ersten CES Asia 2015 in Shanghai

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *