Activity-Tracker Jawbone UP2 ab sofort erhältlich

Jawbones Fitness-Armband UP2 ist ab sofort verfügbar. In Verbindung mit der App UP by Jawbone steht der Tracker dem Träger als Smart Coach zur Seite. Der Nachfolger des UP24 kostet rund 120 Euro.

Jawbone hat mit dem UP2 den Nachfolger seines Activity-Trackers UP24 vorgestellt. Das neue Armband lässt sich wie alle bisherigen Jawbone-Tracker mit der UP by Jawbone App verbinden und soll dem Nutzer dabei helfen, einen Überblick über seine Schlaf-, Bewegungs- und Essgewohnheiten zu erhalten. Der neue Tracker kostet 119,99 Euro und ist online auf Jawbone.com und zunächst in allen Apple Stores erhältlich. UP2 wird dann im Verlauf des Juni auch in allen Gravis-Stores, bei Media Markt, Saturn, Mobilcom-Debitel und Amazon verfügbar sein. Die App UP by Jawbone steht für iOS im App Store sowie für Android bei Google Play kostenlos zum Download zur Verfügung.

Jawbone UP2 in Blackdiamond und Lightgrey (Bild: Jawbone)

Jawbone UP2 in Blackdiamond und Lightgrey (Bild: Jawbone)

„Wir freuen uns über die weltweite Markteinführung von UP2 als Nachfolger von UP24. UP2 ist filigraner am Handgelenk und bietet gleichzeitig dieselben umfassenden Features, die unsere Nutzer lieben“, erklärt Travis Bogard, President of Product Management and Strategy bei Jawbone. „Der Preis ist erschwinglich und wir sind überzeugt, dass der neue Activity-Tracker die User begeistern wird.“

Das Armband wurde von dem Industriedesigner Yves Béhar gestaltet und unterscheidet sich vom Vorgänger unter anderem durch eine schmalere Form und ein neues Design. Das Armband ist in den Farben Black Diamond und Light Grey Hex erhältlich. Der neue Tracker ist 45 Prozent kleiner als sein Vorgänger UP24 und kommt mit eloxiertem Aluminiumrahmen. Der Tracker ist dem Hersteller zufolge dusch- und spritzwasserresistent und kann somit rund um die Uhr getragen werden.

UP2 verfügt über eine Vibrationsfunktion, die dabei helfen soll, wichtige Erinnerungen oder Termine einzuhalten. So kann der Tracker den User innerhalb seines Schlafzyklus zu einem optimalen Zeitpunkt wecken, oder den User auffordern, sich zu bewegen, wenn dieser über einen bestimmten Zeitraum hinweg nicht aktiv war. Mit UP2 können verschiedene persönliche Erinnerungen eingerichtet werden wie beispielsweise eine geplante Trainingseinheit auszuführen, die tägliche Medizin einzunehmen oder rechtzeitig ins Bett zu gehen.

In Verbindung mit der App UP by Jawbone steht das Armband dem Träger als Smart Coach zur Seite. UP2 erfasst Gewohnheiten, spricht personalisierte Empfehlungen aus und unterstützt dadurch den User beim Erreichen seiner Ziele für verbesserte Schlaf-, Bewegungs- und Essgewohnheiten. Smart Coach wertet Schlafgewohnheiten aus und liefert Kenntnisse, die als Hilfestellung oder Tipp an den User weitergegeben werden. Die App ist in Englisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch (Brasilianisch), Russisch, Vereinfachtes Chinesisch und Traditionelles Chinesisch verfügbar.

UP2 verbindet sich drahtlos mit dem Smartphone über Bluetooth. Der aufladbare Lithium-Ionen-Akku ermöglicht mit einem einzigen Ladevorgang laut Hersteller eine Batterielaufzeit von bis zu sieben Tagen.

Durch die offene UP-Plattform können nicht nur alle Jawbone-Geräte, sondern auch Tracker und Uhren vieler Drittanbieter, das Angebot des UP-App-Systems nutzen. Jawbone-User können über die UP by Jawbone App hinaus auf andere App-Dienste zugreifen, die in der UP-Galerie angeboten werden.

In wenigen Wochen, sprich im Juli, soll dann auch der bereits im November 2014 vorgestellte UP3, der mit Bioimpedanz-Sensoren ausgestattet ist und 179 Euro kosten soll, auch hierzulande erhältlich sein.

Die UP-Familie: unten und rechts UP Move, links UP24 und oben der UP3 (Bild: Jawbone)

Die UP-Familie: unten und rechts UP Move, links UP24 und oben der UP3 (Bild: Jawbone)

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Activity-Tracker Jawbone UP2 ab sofort erhältlich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *