Apple Music: Streamingdienst startet am 30. Juni mit kostenloser Testphase

Apple bietet den Usern mit seinem Service den Zugriff auf einen Katalog mit mehr als 30 Millionen Songs. Der Abo-Preis nach der dreimonatigen Testphase beträgt 9,99 Dollar pro Monat. Zum Angebot zählen auch Radiosender, das Social Network Connect sowie kuratierte Wiedergabelisten.

Wie bereits erwartet hat Apple auf der WWDC seinen Musik-Streamingdienst Apple Music angekündigt. Apple bietet dafür nicht nur Zugriff auf über 30 Millionen Songs, sondern auch einen Live-Radiosender, der täglich 24 Stunden sendet. Die gleichnamige Streaming-App will Apple im Herbst auch für Android anbieten. Nutzer haben die Möglichkeit, den Dienst ab 30. Juni drei Monate lang kostenlos zu testen. Danach wird eine Abonnementgebühr von 9,99 Dollar pro Monat fällig.

Apple Music (Bild: Apple)

Apple Music (Bild: Apple)

Apple Music läuft auf iPhone, iPad, iPod Touch, Mac-Computern und Apple TV. Als wichtigste Funktion des Diensts sieht Apple kuratierte Wiedergabelisten an, die auch im iTunes Store gekaufte Musik sowie eingelesene CDs berücksichtigen. „Apple hat die talentiertesten Musikexperten von überall auf der Welt angestellt, mit dem Ziel, die perfekten Wiedergabelisten auf Basis der Vorlieben eines Nutzers zu erstellen“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. „Und je mehr man hört, desto besser werden die Kuratoren. Der Bereich ‚For you‘ bei Apple Music bietet einen neuen Mix an Alben, Neuerscheinungen und Wiedergabelisten, die ausschließlich für den jeweiligen Nutzer personalisiert wurden.“

„Wir lieben Musik und der neue Dienst Apple Music gibt jedem Fan eine unglaubliche Erfahrung unmittelbar an die Hand“, sagte Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services bei Apple. „Sämtliche Möglichkeiten, wie Leute es lieben, Musik zu genießen, werden in einer App vereint – ein revolutionärer Streaming-Dienst, ein weltweites Live-Radio und ein spannender Weg für Fans, mit Künstlern in Kontakt zu treten.“

Das Unternehmen aus Cupertino nennt seinen ersten Live-Radiosender Apple Beats 1. Für das Programm, das neben Musik auch exklusive Interviews umfasst, sind namhafte DJs und auch Gastmoderatoren verantwortlich. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Radiostationen, die eine große Bandbreite an Genres abdecken, von Indie Rock über Folk und Funk bis hin zu klassischer Musik. Auch hier verspricht Apple eine „fachkundige Zusammenstellung“ der Musik. Nutzer können im Rahmen eines Abonnements aber beliebig viele Songs überspringen, „sodass man das Lied ändern kann, ohne dazu den Sendern zu wechseln.“

Apple Music beinhaltet auch den Live-Radiosender Beats 1 (Bild: Apple).

Apple Music beinhaltet auch den Live-Radiosender Beats 1 (Bild: Apple).

Zudem stellt der iPhone-Hersteller mit Apple Music Connect eine Plattform zur Verfügung, die es Künstlern erlaubt, mit ihren Fans in Verbindung zu treten und Liedtexte, Fotos, Videos und auch Songs zu veröffentlichen. Die Fans wiederum können Beiträge kommentieren oder mit „Gefällt mir“ markieren sowie Inhalte über Messages und Soziale Netzwerke an ihre Freunde weiterleiten. Der Künstler kann zudem direkt auf Kommentare antworten, ähnlich wie bei Facebook und Twitter.

Neben dem Abonnement für 9,99 Dollar pro Monat bietet Apple auch einen sogenannten Family Plan an. Er kostet 14,99 Dollar pro Monat und lässt sich von bis zu sechs Familienmitgliedern nutzen. Apple weist zudem darauf hin, dass die kostenlose Testphase automatisch in ein kostenpflichtiges Abonnement übergeht. Wer das nicht wünscht, muss die automatische Verlängerung in den Kontoeinstellungen abschalten.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Music: Streamingdienst startet am 30. Juni mit kostenloser Testphase

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *