PowerShot G3 X: Canon stellt Superzoom-Reisekamera vor

Die Superzoom-Kompaktkamera kommt mit großem Sensor, lichtstarkem Objektiv, HDMI-Schnittstelle und dreht Full-HD-Videos. Sie ist außerdem staub- und spitzwassergeschützt. Canons Powershot G3 X ist ab Mitte Juli für 899 Euro verfügbar.

Canon hat seine PowerShot-Reihe um das Modell G3 X erweitert, die erste Superzoom-Kompaktkamera des Kameraherstellers mit einem 1,0-Zoll-CMOS-Sensor. Die PowerShot mit 25fach optischem Zoom verspricht laut Hersteller hohe Flexibilität mit DSLR-naher Bildqualität. Sie ist auf den Einsatz als Reisekamera zugeschnitten und ab Mitte Juli für 899 Euro im autorisierten Fachhandel erhältlich.

PowerShot G3 X (Bild: Canon)

PowerShot G3 X (Bild: Canon)

Die PowerShot G3 X kommt mit einem großen 1,0-Zoll-CMOS-Sensor mit 20,2 Megapixeln und dem nach Aussagen des Herstellers bisher leistungsstärksten Canon-Zoomobjektiv in der PowerShot G-Serie. Die Lichtstärke ist mit F2,8-5,6 beachtlich. Das bildstabilisierte 25fach-Zoom der Canon PowerShot G3 X kommt mit einer Brennweite von 24 bis 600 Millimeter (entsprechend KB-Format). Für die Geschwindigkeit an Bord sorgt ein Digic 6-Prozessor. Die Kamera bietet eine ISO-Empfindlichkeit von bis zu 12.800.

Als Sucher und Kontrollbildschirm dient ein 3,2 Zoll großer, klappbarer Touchscreen-LCD mit 1.620.000 Bildpunkten. Er bietet mit intuitiver Gestensteuerung den Zugang zum EOS-ähnlichen Menü der Kamera. Ein optischer Sucher ist nicht an Bord, kann aber für rund 250 Euro nachgerüstet werden.

PowerShot G3 X (Bild: Canon)

PowerShot G3 X (Bild: Canon)

Serienaufnahmen lassen sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 5,9 Bildern pro Sekunde ohne Autofokus und mit rund 3 Bildern pro Sekunde mit Autofokus erstellen. Full-HD-Videos nimmt die Kamera mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf.

Die Kamera bietet einen Mikrofon-Eingang und Kopfhöreranschluss. Über die HDMI-Schnittstelle lassen sich die Aufnahmen auch live auf einem externen Monitor betrachten. Die 733 Gramm leichte Kamera misst 12,33 mal 7,65 mal 10,53 Zentimeter.

Die PowerShot G3 X ist staub- und spitzwassergeschützt. Wie bei einer DSLR bietet auch diese Kamera einen Zubehörschuh, an dem ein hochauflösender elektronischer Sucher oder ein Canon Speedlite Blitzgerät angesetzt werden kann.

Die neue Camera Connect App (iOS und Android) ermöglicht die Steuerung der wichtigsten Kamerafunktionen per WLAN, inklusive der manuellen Funktionen, mit einem Mobilgerät. Das bietet sich speziell in beengten Umgebungen oder bei der Wahl außergewöhnlicher Blickwinkel und Perspektiven an. Dynamic NFC ermöglicht eine einfache Übertragung der Daten auf eine Canon Connect Station oder ein Mobilgerät. Die Funktion Image Sync ermöglicht das schnelle Backup aller Aufnahmedaten in einem Cloud-Speicher oder direkt auf dem Canon Cloud-Bilddienst irista.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PowerShot G3 X: Canon stellt Superzoom-Reisekamera vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *