Nexus 6: Google nimmt Preisnachlass wieder zurück

Google hat die Preise des Nexus 6 nach nur einem Tag wieder angehoben. Das Android-Smartphone Nexus 6 kostet im Google Play Store ab sofort wieder 489 Euro mit 32 GByte Speicher und 549 Euro mit 64 GByte Speicher.

Den Preisnachlass, den Google gestern auf sein aktuellstes Nexus-Smartphone gegeben hatte, währte offenbar nicht lange. Das Nexus 6 kostet aktuell wieder 489 Euro mit 32 GByte Speicher und 549 Euro mit 64 GByte Speicher. Gestern, am 2. Juli, bot Google das Nexus 6 deutlich günstiger an. Der Preis für die Version mit 32 GByte Speicher lag wie der nachfolgende Screenshot zeigt bei nur 419,99 Euro. Mit 64 GByte Speicher war das Nexus 6 für 454,99 Euro erhältlich. Zur Einführung kostete das von Motorola gefertige Google-Smartphone im Play Store 649 Euro respektive 699 Euro. Den Preisnachlass hat Google aber schnell wieder zurückgenommen. Womöglich war die Preissenkung ein Versehen oder die Nachfrage nach dem Gerät bei den vergünstigten Preisen so groß, dass Google sie schnell wieder angehoben hat. Vielleicht haben auch Online-Shops und Einzelhändler protestiert, da Google diese mit seinen Preisen deutlich unterbot.

(Screenshot: CNET)

Das Android-Smartphone Nexus 6 kostete im Google Play Store leider nur für gut einen Tag erheblich günstigere 419,99 Euro mit 32 GByte Speicher und 454,99 mit 64 GByte Speicher. Der Screenshot zeigt die Preise vom 2. Juli 2015 (Screenshot: CNET)

Bei Einzelhandelsketten und Online-Shops ist das Nexus 6 damit wieder zu ähnlichen Preisen erhältlich. Mit 32 GByte internem Speicher kann das Gerät ebenfalls für 489 Euro erworben werden. Die 64-GByte-Ausführung gibt es sogar für 539 zu kaufen, womit sie 10 Euro günstiger ist als bei Google. Wer schnell war und noch gestern das Nexus 6 im Google Play Store bestellte, konnte sich möglicherweise aber die Ersparnis von gut 70 bis 80 Euro sichern. Ob Google tatsächlich Bestellungen zu den vergünstigen Preisen angenommen hat, ist aber bislang nicht bekannt. Hier geht’s zu Googles Produktwebseite.

(Screenshot: CNET)

Am 3. Juli 2015 hat Google die Preise wieder angehoben. Das Nexus 6 kostet jetzt wieder 489 mit 32 und 549 Euro mit 64 GByte (Screenshot: CNET)

Das Google Nexus 6 kommt mit einem knapp 6 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel. Es verfügt über den Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 805, 3 GByte RAM, eine 13- und eine 2-Megapixelkamera sowie einen 3220-mAh-Akku. Als Betriebssystem ist bereits die neueste Version Android 5.1.1 Lollipop als Update erhältlich. Nähere Details zum Nexus 6 hält unser ausführlicher Testbericht bereit.

Der Artikel wurde ursprünglich am 2. Juli 2015 publiziert. Aufgrund der sich geänderten Sachlage wurde er am 3. Juli überarbeitet und mit den neuen Informationen aktualisiert. 

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Nexus 6: Google nimmt Preisnachlass wieder zurück

  • Am 3. Juli 2015 um 10:24 von Ole Bull

    Woher bitte kommen diese Informationen?! Im Google Store kostet das Gerät weiterhin 489€ mit 32GB Speicher respektive 549€ für die 64GB Version. Bei amazon.de werden die gleichen oder zumindest ähnliche Preise erhoben.

    • Am 3. Juli 2015 um 10:45 von Christian Schartel

      Hallo,

      die Preise stammen von Googles-Produktwebseite. Der Screenshot zeigt die Preise vom 2. Juli. Offenbar hat Google den Preisnachlass heute, am 3. Juli, schon wieder zurückgenommen :( Danke für den Hinweis! Der Artikel wurde aktualisiert.

      Beste Grüße, CNET.de-Redaktion

      • Am 3. Juli 2015 um 12:55 von Zoran

        Wie kann des sein, dass Google wieder mehr verlangt??
        Also ich finde, wer einmal die Preise deutlich sengt, der hätte dabei bleiben sollen! Nun ja.

        • Am 6. Juli 2015 um 09:22 von Ole Bull

          Meine Theorie: Website/Shop-Fehler. Bei den aufgerufenen Preise könnte es sich um Sonderangebote handeln, die erst ab Spätsommer scharfgeschaltet werden sollen. Genau dann, wenn die Nachfolger für die Nexus-Smartphones anstehen. Auch in der Vergangenheit hat google damit seine Läger „ausgekehrt“. Daher gehe ich davon aus, dass die angegebenen Preise innerhalb der nächsten Monate erneut auftauchen – bis die Läger leer sind.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *