Apple iPhone 6S soll längere Akkulaufzeit bieten

Im Apple iPhone 6S soll aufgrund eines kleineren Mainboards mehr Platz für einen größeren Akku vorhanden sein. Zudem soll das LTE-Modem von Qualcomm schneller, aber zugleich sparsamer arbeiten.

Nachdem 9to5Mac vorgestern Fotos des iPhone-6S-Gehäuses veröffentlicht hatte, die das angebliche Design des neuen Apple-Smartphones enthüllen sollen, hat es nun wie angekündigt damit begonnen, auch Details zur Hardware des Gerätes preiszugeben. Dem Blog zufolge soll das Apple iPhone 6S eine längere Akkulaufzeit als sein Vorgänger bieten, da das Mainboard kompakter geworden ist und im Inneren somit mehr Platz für einen größeren Akku übrig bleibt. Das von Qualcomm stammende Modem soll außerdem sparsamer arbeiten als zuvor, was ebenfalls zu einer verbesserten Akkulaufzeit beitragen soll.

 (Bild: 9to5Mac).

(Bild: 9to5Mac).

9to5Mac geht nicht davon aus, dass Apple die Platzeinsparungen durch kleinere Chips und ein kleineres Mainboard nutzt, um das Gehäuse seines Smartphones noch dünner zu machen. Zumal dem Blog anhand der Fotos vom Gehäuse des iPhone 6S kaum Änderungen gegenüber der aktuellen Generation in Sachen Bauhöhe feststellen konnte.

Die neuen Fotos, die 9to5Mac von vertrauten Quellen aus der Zulieferkette erhalten haben wollen, zeigen nur einen Prototyp des Mainboards. Der darauf verbaute LTE-Chip vom Typ MDM9635 hat eine Strukturbreite von 20 Nanometern. Dessen Vorgänger, der sich im iPhone 6 findet, wird hingegen noch im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt. Kleinere Strukturen bedeuten in der Regel mehr Leistung und einen geringeren Energieverbrauch.

Nach Herstellerangaben unterstützt der neue Modemchip LTE Cat-6. Er ermöglicht Downloads mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s, was einer Verdoppelung der Datenrate gegenüber dem iPhone 6 entspricht. Laut 9to5Mac erzeugt der Chip auch weniger Abwärme.

Qualcomm habe den MDM9635 erstmals Ende 2013 vorgestellt – zwei Jahre nach dem im iPhone 6 und iPhone 6 Plus verbauten Chip, so der Blog weiter. Erste Smartphones mit dem neueren Chip, darunter eine Variante des Samsung Galaxy S5 für den südkoreanischen Markt, seien aber erst vor rund einem Jahr in den Handel gekommen.

Weitere Gerüchte zum Apple iPhone 6S, das voraussichtlich wieder im September in einer Standard- und Plus-Version vorgestellt wird, finden Interessierte an folgender Stelle.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPhone 6S soll längere Akkulaufzeit bieten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *