Instagram für iOS und Android: Bildauflösung auf 1080 mal 1080 Pixel erhöht

Für viele Nutzer war der Schritt von 640 mal 640 Pixel zur höheren Auflösung überfällig. Die 1080 mal 1080 Bildpunkte werden unter Android und iOS nach und nach eingeführt, in der Webversion jedoch vorerst nicht.

Bei Instagram wird unter Android und iOS künftig eine Bildauflösung von 1080 mal 1080 Bildpunkten statt der bisher üblichen 640 mal 640 Pixel unterstützt.

Instagram Logo (Bild: Instagram)

Ein Instagram-Sprecher erklärte am Montag, das neue Feature werde „schrittweise eingeführt“. Er machte aber keine Angaben dazu, wann es allen Anwendern der App zur Verfügung stehen wird.

Die Instagram-App erlaubt es, Fotos aufzunehmen, sie mittels diverser Filter zu verschönern und anschließen an Freunde zu senden. Der 2010 gestartete Service stieß schnell auf großes Interesse und wurde 2012 schließlich von Facebook für 715 Millionen Dollar übernommen. Mit 300 Millionen monatlich aktiven Nutzern gilt Instagram als einer der beliebtesten Foto-Sharing-Dienste weltweit.

Die auf 640 mal 640 Pixel beschränkte Bildgröße zum Hochladen und Anzeigen von Fotos war eine Funktion, an der Instagram stets hartnäckig festgehalten hat. Zur Zeit seiner Gründung war dies noch ausreichend, weil viele Mobilgeräte ohnehin keiner höher auflösenden Bilder machen konnten. Doch weil sich dies mit der Zeit änderte, halten viele Nutzer die limitierte Bildgröße von 640 Pixeln inzwischen für veraltet.

Durch das Heraufsetzen auf 1080 mal 1080 Bildpunkte – nicht zu verwechseln mit der Full-HD-Auflösung 1080p (1920 mal 1080 Pixel) – werden die Fotos in der App künftig nicht mehr verkleinert – vorausgesetzt sie wurden mit einer entsprechend hohen Auflösung aufgenommen. Auf diese Weise gehen keine Bilddetails mehr verloren.

Gerüchte um eine Änderung der Bildauflösung bei Facebooks Foto-Sharing-App Instagram kursierten schon seit vergangener Woche. The Verge hatte bei der Analyse des Quellcodes der Instagram-Website einen Hinweis auf „1080px“ gefunden. Es stellte fest, das hochgeladene Bilder ab sofort in dieser Auflösung gespeichert, aber in der Webversion noch nicht mit 1080 Pixeln angezeigt werden. Das könnte vorerst auch so bleiben, da sich Instagram seinem Sprecher zufolge zunächst auf den Mobilbereich konzentrieren will.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Instagram für iOS und Android: Bildauflösung auf 1080 mal 1080 Pixel erhöht

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *