Parallels 11: Update soll Ausführung von Microsofts Cortana unter OS X möglich machen

Es ist nicht erforderlich, dass Parallels und Windows 10 dafür im Vordergrund ausgeführt werden. Microsofts Assistent reagiert trotzdem auf den Befehl „Hey Cortana“. Parallels 10 bietet bis dato nur Unterstützung für die Preview-Versionen von Windows 10.

Wie Neowin unter Berufung auf eine inzwischen gelöschte Website, die Details zu Parallels Desktop 11 für Mac enthielt, berichtet, erlaubt ein geplantes Update für die Virtualisierungssoftware Parallels offenbar die Ausführung von Microsofts Sprachassistenten Cortana unter OS X. Demnach können Mac-Nutzer mit Parallels 11 auch dann über den Befehl „Hey Cortana“ den digitalen Assistenten aufrufen. Allerdings hat Neowin seinen am Sonntag veröffentlichten Artikel inzwischen ebenfalls entfernt.

Parallels 11: Cortana unter OSX

Parallels 11: Cortana unter OSX

Schon jetzt lässt sich Windows 10 mit Parallels 10 auf einem Mac verwenden. Dann steht auch Cortana Nutzern zur Verfügung – derzeit eben aber nur mit Windows 10 im Vordergrund. Parallels sehe Cortana offenbar als wichtigen Mehrwert für Desktop-Anwender an und habe die Änderung eingeführt, um Kunden zu einem Upgrade auf Parallels 11 zu bewegen, vermutete der Blog.

Allerdings ist noch nicht klar ist, ob Cortana unter Parallels 11 auf dem Mac-Desktop dieselben Funktionen bietet wie unter Windows 10, so MacRumors. Im Zusammenspiel mit Microsofts Desktop-OS kann der Assistent das Internet durchsuchen, lokal installierte Apps und gespeicherte Dateien finden und an Termine erinnern.

Ein Unterschied zu Siri sei zudem das Notizbuch, in dem Cortana Informationen über die Interessen eines Nutzers, seine Lieblingsorte, Verabredungen, Ruhezeiten und auch bevorzugte Musik ablege, ergänzte MacRumors. Die Daten nutze Cortana für verschiedene personalisierte Funktionen.

Parallels hat die Version 11 seiner Virtualisierungslösung für Mac OS X bisher noch nicht offiziell angekündigt. Windows 10 startet indes offiziell am 29 Juli. MacRumors und Neowin erwarten, dass Parallels 11 kurz darauf verfügbar sein wird, zumal Parallels 10 offiziell nur die Vorabversionen von Windows 10 unterstütze –nach Herstellerangaben sei die Software nicht kompatibel zur Final von Windows 10 oder gar dem Windows-10-Upgrade-Programm für Windows 7 und Windows 8.1.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Windows 7, Mac OS X, Ubuntu, … Kennen Sie die Unterschiede zwischen den wichtigsten Betriebssystemen? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Parallels 11: Update soll Ausführung von Microsofts Cortana unter OS X möglich machen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *