Yahoo Livetext: App schickt stumme Videochats mit Textnachrichten

Yahoo hat mit Livetext eine App für Videochats vorgestellt, die Videos ohne Ton, aber mit Text überträgt. Gruppen-Chats sind bei Livetext nicht möglich. Die kostenlose App steht für Android sowie iOS zur Verfügung und greift auf die mobile Datenverbindung beziehungsweise das WLAN zurück.

Das besondere an der kostenlosen App ist, dass kein Ton übertragen wird und daher am unteren Rand des Videos Textnachrichten übermittelt werden. Livetext wurde in den vergangenen Wochen von Yahoo in Hong Kong, Taiwan und Irland getestet. Nun steht die App in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Kanada, Taiwan und den USA bei Google Play und iTunes zum Download bereit.

Um Livetext nutzen zu können, ist ein Android-Smartphone mit mindestens Version 4.1 des Betriebssystems oder ein Apple-Smartphone mit mindestens iOS 8.0 erforderlich. Neben den für die Funktion unerlässlichen Berechtigungen zum Zugriff auf Kamera, Kontakte und WLAN und ermittelt die App netzwerkbasierend auch die Standortinformationen.

Livetext (Bild: Yahoo)

Livetext (Bild: Yahoo)

Chats, für die es keine Zeitbegrenzung gibt, werden laut Yahoo verschlüsselt geführt und nicht abgespeichert. Daher haben Nutzer auch keine Möglichkeit, frühere Konversationen noch einmal anzusehen. Außerdem beschränkt sich die Kommunikation immer auf zwei Personen – oder zumindest zwei Telefone. Gruppen-Chats mit mehreren Geräten sind nicht möglich.

Livetext (Bild: Yahoo)

Livetext (Bild: Yahoo)

Livetext soll den bekannten Yahoo Messenger keineswegs ersetzen, so Yahoo-Manager Adam Cahan. Auf Notebooks und Desktops sei der weiter ein wichtiges Programm, man werde ihn aber in Zukunft weniger in den Vordergrund stellen. Das Argument ist aufgrund der unterschiedlichen Möglichkeiten der beiden Angebote nachvollziehbar.

Zu den von anderen Messengern bekannten Funktionen bei Livetext gehört die Möglichkeit, ein Profilbild hochzuladen sowie die Kontakte aus dem Telefonbuch zu importieren. Personen können aber auch aufgrund ihrer Livextext-ID kontaktiert werden. Bei Livetext startet ein Anrufer einen Chat. Sein Gegenüber sieht er dann, wenn dieser den Chat betritt.


In einem kurzen Youtube-Video zeigt Yahoo die Funktionsweise von Livetext.

[Mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo Livetext: App schickt stumme Videochats mit Textnachrichten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *