BlackBerry stellt BlackBerry Passport Silver Edition offiziell vor

Die Silver Edition präsentiert sich im Industrie-Design, kommt mit einem robusten Edelstahl-Rahmen, abgerundeten Kanten sowie dem großen quadratischen Touch-Screen-Display und arbeitet bereits mit Blackberry 10 OS 10.3.2.

Blackberry hat sein Passport-Portfolio um den BlackBerry Passport Silver Edition erweitert. Er unterscheidet sich von bereits erhältlichen Passport in erster Linie optisch und durch die aktuellste Betriebssystemversion. Der BlackBerry Passport Silver Edition ist ab sofort bei ShopBlackBerry.com in Nordamerika für 549 US-Dollar erhältlich. Für Schnellentschlossene gibt es dort bis maximal 19. August Zubehör wie ein Flipcase und ein Lade-Dock im Wert von 130 Dollar kostenlos dazu.

In den kommenden Wochen soll es auch in anderen Regionen von ShopBlackBerry.com wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande sowie Spanien verfügbar sein. Auch die Retailer Amazon.com, Carphone Warehouse und Selfridges werden in Kürze die BlackBerry Passport Silver Edition führen. Auch Distributoren werden in speziellen Regionen limitierte Mengen des BlackBerry Passport Silver Edition anbieten.

Blackberry Passport Silver Edition (Bild: Blackberry)

Blackberry Passport Silver Edition (Bild: Blackberry)

„Unser Ziel ist es, Produkte auf den Markt zu bringen, die modernste Technologien mit zweckmäßigem Design verbinden. Die neue BlackBerry Passport Silver Edition vereint genau diesen Ansatz, sagt Scott Wenger, Global Head of Design at BlackBerry. „Es vereint BlackBerry’s neuste OS-Plattform mit zusätzlichen ProduktivitätsFunktionen, wie der touch-gestenfähigen physischen Tastatur und einem raffiniertem Industrie-Design.“

Das BlackBerry Passport ist mit einem quadratischen 4,5-Zoll-Bildschirm mit einem Seitenverhältnis von 1:1 ausgestattet, der eine Auflösung von 1440 mal 1440 Pixel bietet, was einer Pixeldichte von 453 ppi entspricht. Das Display ist von Corning Gorilla Glass 3 geschützt. Mit an Bord ist eine 13-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator, Blende f/2.0 und LED-Blitz. Videos lassen sich mit 1080p und 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die 2-Megapixel-Frontkamera dreht Videos mit 720p.

Bis 19. August legt Blackberry noch Zubehör für 130 Dollar bei (Bild: Blackberry)

Bis 19. August legt Blackberry noch Zubehör für 130 Dollar bei (Bild: Blackberry)

Das Gerät wird von einem Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 801 (MSM8974-AA) mit 2,2 GHz Takt und Adreno 330-GPU angetrieben. Ihm stehen 3 GByte RAM zur Seite. Der intere 32 GByte große Speicher lässt sich mithilfe von MicroSD-Karten um bis zu 128 GByte erweitern. Der fest verbaute Akku bringt eine Kapazität von 3450 mAh mit und liefert laut Hersteller eine Laufzeit von bis zu 30 Stunden bei gemischter Nutzung.

Für die Datenkommunikation stehen LTE, HSPA+, WLAN 802.11 a/b/b/n/ac, Bluetooth 4.0, NFC und GPS zu Verfügung. Der Blackberry kommt mit einem USB-2.0-Port zum Laden und Synchronisieren. Weitere Anschlussmöglichkeiten wie HDMI, VGA, Display-Port 1.1 und 1.2 wie auch DVI bietet die optional erhältliche Dockingstation.

Der BlackBerry Passport ist desweiteren mit Lautsprechern und einem vierfachen Mikrofon-System ausgestattet. Die BlackBerry Natural Sound Technologie ist integriert, um eine automatische Anpassung der Gespräche im WLAN oder Mobilfunknetz abhängig von der Position des Telefons und den Hintergrundgeräuschen geschieht, sodass die Lautstärke nicht mehr manuell geändert werden muss.

Das Smartphone wiegt 205 Gramm und misst 13,14 mal 9,05 Zentimeter und ist 9,3 Millimeter hoch. Mit der überarbeiteten, kapazitiven Tastatur können Nutzer viele Funktionen, für die man normalerweise den Touchscreen benötigt, direkt mithilfe der Tastatur durchführen. So kann man auf Webseiten scrollen, mit der Funktion Flickto-Type Wortvorschläge annehmen oder durch Gleiten über die Tasten den Cursor bewegen, um die volle Bildschirmfläche weiterhin sehen und nutzen zu können. Durch die Diamantschliff-Oberfläche auf der Rückseite des Geräts soll das Smartphone noch besser in der Hand liegen. Angeschrägte Kanten um die Front-Kamera und ein schützender Rahmen um die Rück-Kamera sollen das Gerät zusätzlich vor Verschleiß und Abnutzung schützen.

Beim Betriebssystem setzt der Hersteller auf BlackBerry 10 OS 10.3.2, das Features wie BlackBerry Assistant, BlackBerry Blend und den Amazon Appstore beinhaltet. Nutzer können, was Apps anbelangt, auf Produktivitäts-Apps aus der BlackBerry World und über den vorinstallierten Amazon Appstore auf populäre Consumer-Apps zugreifen. Hierzu gehören auch die neuesten Spiele und Apps für Android, wie beispielsweise Minecraft – Pocket Edition, Candy Crush Saga, Pinterest, Temple Run 2 und Cut the Rope 2.

BlackBerrys erster digitaler Assistent, der Blackberry Assistant kann sowohl mit Sprach- als auch Text-Kommandos bedient werden und soll Nutzern dabei helfen, berufliche und private E-Mail Konten, Adressbücher, Kalender und andere native BlackBerry 10 Anwendungen zu verwalten. BlackBerry Assistant erkennt, in welcher Form sie mit ihm interagieren: Wenn man schreibt, antwortet er in Textform, wenn man spricht,antwortet er per Sprachausgabe und wenn man den Assistenten per Bluetooth anspricht, wird eine erweiterte Funktionalität geliefert, da der BlackBerry Assistant davon ausgeht, dass man den Bildschirm vielleicht nicht sehen kann.

Hier geht’s zum Video des Blackberry Passport Silver Edition.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BlackBerry stellt BlackBerry Passport Silver Edition offiziell vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *