Xbox One: So will Microsoft seine Konsole attraktiver machen

Wie Microsoft bestätigte, lassen sich auf der Konsole ältere Xbox 360-Games spielen. Für 2016 ist zudem ein umfangreiches Spieleangebot sowie eine Videorekorder-Funktion geplant. Im November erhält die Xbox One außerdem eine überarbeitete Benutzeroberfläche.

Microsoft hat am Dienstag im Rahmen der Gamescom in Köln zahlreiche neue Spiele und Features angekündigt respektive bestätigt, um die Xbox One attraktiver gegen die PlayStation 4 zu machen. Microsoft muss einen Schritt zulegen, um neue Fans für die Xbox One zu gewinnen. Viele potentielle Kandidaten klammern immer noch an ihren alten Xbox 360-Systemen oder entscheiden sich zugunsten von Smartphone-Spielen ganz gegen Konsolen.

Xbox One (Bild: CBS Interactive)

Xbox One (Bild: CBS Interactive)

Die Xbox One wird zum digitalen Videorekorder
Wie der weltgrößte Software-Hersteller angekündigt hat, wird die Xbox One nächstes Jahr entsprechende Features mitbringen, die es dem Spieler erlauben, TV-Aufnahmen mithilfe von entsprechenden Tunern und externen Festplatten zu erstellen.

Direkt aus dem OneGuide heraus können Nutzer dann im Hintergrund eine Sendung aufnehmen und später über die Xbox One ansehen. Aufnahmen starten dann automatisch, wenn sich die Konsole im Instant-on-Modus befindet. Mithilfe der Xbox App unter Windows 10 können User ihre Aufnahmen von unterwegs aus planen, auf ihre Geräte streamen und Aufnahmen herunterladen, um sie offline anzusehen.

Abwärtskompatibilität
Bereits im Frühjahr kündigte der Konzern auf der E3-Konferenz an, dass Xbox 360-Spiele auch auf der Xbox One laufen sollen. Das Unternehmen bestätigte die Abwärtskompatibiliät jetzt auch noch einmal im Rahmen der Pressekonferenz auf der Gamescom.

Alle künftigen Xbox 360-Spiele bei Games With Gold sind dann auch auf der Xbox One spielbar. Das Unternehmen bekräftigte, dass es zunächst mit 100 Titeln starten werde.

Die Xbox erhält einen neuen Anstrich
Ab November wird Windows 10 für die Konsole bereitstehen. Die Ergänzung bedeutet natürlich auch, dass dann Microsofts Sprachassistent Cortana genutzt werden kann. Um Fragen stellen zu können, kommt man allerdings um Kinect nicht herum.

Neue Chat-Möglichkeiten
Microsoft hat auch ein Chat-Pad für die Xbox One angekündigt. Ähnlich wie schon bei der Xbox 360-Version kommt es mit einer vollständigen Tastatur und einem Anschluss für das Headset. Es wird einfach unten am Xbox One-Controller angeschlossen.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger wird es über zwei programmierbare Tasten an der Unterseite verfügen. Sie können für den schnellen Zugriff auf Screenshots, Spielaufzeichnungen oder andere Features genutzt werden.

Software in Hülle und Fülle

2016 kommen zahlreiche Spiele wie Quantum Break (5. April) und Crackdown 3. Außerdem hat Microsoft ein limitiertes Xbox-One-Bundle mit Halo 5: Guardians angekündigt, das unter anderem mit einer 1-Terabyte-Konsole im Halo-5-Design kommen soll.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Xbox One: So will Microsoft seine Konsole attraktiver machen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *