BlackPhone 2 ab sofort vorbestellbar

Das BlackPhone 2 ist für den Einsatz in Firmen konzipiert und läuft mit dem um zahlreiche Sicherheitsfunktionen erweiterten Silent OS auf Basis von Android. Das Smartphone bietet ein 5,5-Zoll-FHD-Display, eine Octa-Core-CPU, 3 GByte RAM und eine 13-Megapixel-Kamera.

Das Anfang März auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellte BlackPhone 2 kann ab sofort online vorbestellt werden, wie der Hersteller Silent Circle auf seiner Webseite bekannt gibt. Der Verkaufsstart des abhörsicheren Smartphones, das sich hauptsächlich auf den Firmeneinsatz konzentriert, erfolgt Anfang September.

BlackPhone 2 (Screenshot: CNET.de)

Das BlackPhone 2 kann vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt Anfang September (Screenshot: CNET.de)

Zur Vorbestellung der zweiten BlackPhone-Generation können sich Geschäftskunden an die Verkaufsabteilung des Unternehmens wenden. Nach dem Ausfüllen eines Formulars, das neben Angaben zur Anschrift auch den Firmennamen sowie die Anzahl der vorgesehenen Nutzer erfasst, wird sich ein Mitarbeiter von Silent Circle bei dem Interessenten melden.

Informationen zum Preis wurden noch nicht veröffentlicht. Das erste BlackPhone wurde als Anhaltspunkt für 629 Dollar angeboten. Für deutsche Kunden kamen aber noch die länderabhängige Mehrwertsteuer und Kosten für den Versand hinzu. Insgesamt belief sich der Kaufpreis dadurch auf rund 749 Dollar, was knapp 550 Euro entspricht.

Mit der zweiten Ausgabe des Blackphones will sich der Hersteller noch mehr auf den Firmeneinsatz fokussieren als bei der ersten auch für Endanwender gedachten Version. Unter anderem wird sie sich in verbreitete Mobilgeräteverwaltungen einfügen, etwa die von Citrix.

Das BlackPhone 2 ist mit einem von Gorilla Glas geschützten 5,5-Zoll-Display ausgestattet und wird von einer 1,7-GHz-CPU mit acht Kernen angetrieben. Dem Prozessor stehen 3 GByte RAM zur Seite. Zudem bringt das Gerät einen microSD-Kartenslot mit. Fotos und Videos schießt das BlackPhone 2 mittels einer rückseitigen 13-Megapixel-Kamera. Der Akku unterstützt ein schnelles Aufladen per Quick-Charge-Funktion. Das Smartphone misst 152,4 mal 76,4 mal 7,9 Millimeter.

Weitere Angaben macht Silent Circle auf seiner Webseite nicht. Dem Internet sind jedoch die meisten fehlenden Spezifikationen zu entnehmen. Die Bildschirmauflösung beträgt Full-HD – sprich 1920 mal 1080 Pixel. Für das System und Daten sind 32 GByte interner Speicher integriert. Der Akku hat eine Kapazität von 3060 mAh. Videotelefonie ist über eine 5-Megapixel-Front-Cam möglich. Zur Kommunikation sind LTE, WLAN 802.11 ac sowie Bluetooth verfügbar.

Als Betriebssystem kommt das mit zahlreichen Sicherheitsfunktionen ausgestattete Silent OS auf Basis von Android zum Einsatz. Silent Circle ist dem Android for Work-Programm beigetreten. Ob aber ein Zugang zu Google Play besteht, bleibt noch abzuwarten. Bei der ersten Generation war dies nicht möglich.

Ein neues Features des Silent OS sind beispielsweise die sogenannten „Spaces“. Dabei handelt es sich um ein Virtualisierungs- und Verwaltungssystem auf OS-Ebene, das private und Arbeitsdaten voneinander isoliert – ähnlich Blackberry Balance oder Samsung Knox. Firmenadministratoren können die von ihnen verwalteten Spaces auf Mitarbeitergeräten – aber natürlich nur diese – nötigenfalls auch sperren oder löschen. Anrufe oder Videokonferenzen werden dank dem Dienst Silent Phone verschlüsselt. Die Keys werden nur auf dem Endgerät selbst gespeichert und nach einem Gespräch gelöscht. Silent Text sorgt für eine sichere Kommunikation via Schrift. Weitere Informationen zur Software hält der Hersteller auf seiner Webseite bereit.

Neben dem BlackPhone bereitet Silent Circle auch ein Tablet mit seinem um Sicherheitsfunktionen ergänzten OS vor. Das 7-Zoll-Gerät trägt den Namen Blackphone+ und soll laut Hersteller ebenfalls noch 2015 in den Verkauf gehen.

Tipp: Was haben Sie über Big Data abgespeichert? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BlackPhone 2 ab sofort vorbestellbar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *