Apple iPhone 6 Plus: Rücknahmeprogramm wegen fehlerhafter iSight-Kamera

Von dem Kameraproblem betroffene Apple iPhone 6 Plus wurden hauptsächlich zwischen September 2014 und Januar 2015 verkauft. Fehlerhafte iSight-Kamera-Module tauscht Apple kostenlos aus.

Aufgrund fehlerhafter Kameramodule wurde ein Rücknahmeprogramm für das Apple iPhone 6 Plus gestartet. Laut Apple ist in einem kleinen Teil der iPhone-6-Plus-Modelle eine fehlerhafte Komponente verbaut, die sich negativ auf die Bildqualität der iSight-Kamera auswirkt. Apple tauscht die rückseitige Kamera bei betroffenen Geräten kostenlos aus.

Apple iPhone 6 Plus (Foto: CNET.com).

Das Apple iPhone 6 Plus ist in einigen wenigen Fällen von einem Kameraproblem betroffen. Fehlerhafte Module tauscht Apple kostenlos aus   (Foto: CNET.com).

Betroffen von dem Kameraproblem sind laut Apple hauptsächlich Kunden, die das iPhone 6 Plus in den ersten fünf Monaten nach dem Marktstart – also zwischen September 2014 und Januar 2015 – erworben haben. Später verkaufte Modelle sollen nicht mehr betroffen sein.

Ob ein Apple iPhone 6 Plus ein Kameraproblem hat, lässt sich anhand der Seriennummer feststellen. Wer bedenken hat, kann diese auf der von Apple eingerichteten Webseite eingeben und überprüfen lassen. Betroffene Geräte können dann zu einem Apple-Ladengeschäft oder einem autorisierten Händler zur Reparatur gebracht werden. Apple hält auf seine Webseite nahe gelegene Händler bereit.

Das Apple iPhone 6 Plus war im September 2014 zusammen mit dem iPhone 6 in Verkauf gegangen. Das größere Plus-Modell ergänzte die 8-Megapixel-Kamera um eine optische Bildstabilisierung und konnte damit als das für Fotografie bisher bestgeeignete iPhone-Modell gelten. Und Fotografie ist für Apple ein wichtiges Verkaufsargument – es wirbt etwa auch in deutschen Städten auf Plakaten mit iPhone-Fotos aus der „World Gallery“ für sich.

Gleichzeitig ist die iPhone-Reihe zunehmend das wichtigste Standbein des Unternehmens aus Cupertino. Zum letzten Quartalsergebnis steuerte sie mehr als zwei Drittel der Umsätze bei, während das Interesse an Apples Tablets zurückgeht und der langsame Rückgang des PC-Markts auch für Macs spürbar ist. Im September – voraussichtlich erneut am 9. des Monats – wird eine neue iPhone-Generation erwartet, die 6S heißen dürfte und zu deren Kernfunktionen eine verbesserte Kamera, ein schneller Prozessor und die von der Apple Watch bekannte Force-Touch-Technologie gehören dürfte.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPhone 6 Plus: Rücknahmeprogramm wegen fehlerhafter iSight-Kamera

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *